Ich will ans Meer!

Was machen, wenn man gerne am Meer wäre, aber leider nur am Arbeitstisch oder Zuhause sitzt? 12 Dinge, die das Meer näher bringen.
re gjqelrgleelkr

 1 —Meeresrauschen

Hören Sie Sommersongs, die Ihnen das Meer nach Hause bringen, wie «The Sea» von Morcheeba aus dem Album «Big Calm».

nathalie lete

 2 — Korallen

Die wunderschönen Keramik-Korallen sind kleine Kunsthandwerke von der französischen Künstlerin Nathalie Lete.

at westend 33 $

 3 — Seepferdchen

Die bunten Seepferdchen – Statuen und noch viele andere Meeresgestalten wie Meerjungfrauen, Fische, Muscheln gibt es über den Onlineshop «at westend». Die Pferdchen sind aus Gusseisen, gehen als Bücherenden und können auch im Garten Platz nehmen, je 33$.

 jalfjealgelkrg

 4 — Meeresgeschichten

Lesen Sie eine Geschichte vom Meer, zum Beispiel einen Klassiker wie Jules Vernes «20’000 Meilen unter Meer».

anthropologie 14 Euro

 5 — Wasser

Investieren Sie in schöne Wassergläser wie diese Seepferdchengläser von Anthropologie zu 14 Euro.

 jfeljfqlejglqekj

 6— Meeresblau

Blaues Glas bringt Sommerstimmung ins Haus. Stellen Sie blaue Gläser in Gruppen zusammen, servieren Sie Sommerdrinks in verschiedenen blauen Gläsern, arrangieren Sie blaue Glasvasen zu einem Stilleben auf dem Sideboard oder suchen Sie nach blauen Glasflaschen und Karaffen. (Foto: Eric Schmid, Styling: Marianne Kohler Nizamuddin)

 rgegegehgekh

 7 — Aussicht auf Meer

Planen Sie Ferien, wenn nicht für dieses, dann für nächstes Jahr, Manchmal genügen auch ein Paar Tage am Meer, zum Beispiel in Amalfi, an der Riviera oder der Côte d’Azur. (Bild: Villa San Michele, Amalfi)

we fqehqehge

 8 — Paradies

Das kleine Hotel «Villa San Michele» in Amalfi ist ein Juwel. Es liegt direkt am ewig blauen Wasser und man hat das Gefühl, man schläft im Meer. Siehe Links.

anthropologie 28 Euro

 9 —  Oktopuss

: Essen Sie einen Caprese-Salat, wie in Amalfi, in einem edlen Keramikteller, der Feriengefühl gibt. Teller von Nathalie Lete bei «Anthropologie» zu 28 Euro.

 qelrgjqlejrgqlejrg

 10 — Meersicht

Hängen Sie alle Fotos und Postkarten mit Meersicht in meeresblaue Rahmen an die Wand, so zieht das Meer in Ihre Wohnung. (Foto: Eric Schmid, Styling: Marianne Kohler Nizamuddin)

sfgirlbay

 11 — Meerbild

Malen Sie ein Bild vom Meer oder suchen Sie in Brockenhäusern und Flohmärkten nach Bildern mit Heeresmotiven. (Foto über: Sfgirlbay)

 gjgejrgqegeqrn

 12 — Seestern

Suchen Sie nach einem Seestern. Seesterne sind poetisch und bringen einen Hauch Meer ins Haus. Sie finden zum Beispiel Seesterne in verschiedenen Grössen bei «Siber und Siber». (Bild über: fotocommunity.de)

img_1361-1-220x220
Wieso nicht ...

... heute Abend Spaghetti alle Vongole kochen?

Kaufen Sie Vongole-Muscheln, waschen Sie sie gut und werfen die offenen Muscheln weg. Erhitzen Sie Olivenöl in einer Bratpfanne und dünsten 1-2 Knoblauchzehen und eine gehackter Peperoncino an. Wenn der Knoblauch seinen Duft entwickelt hat und bevor er braun wird, die Muscheln beigeben. Mit einem Glas Weisswein ablöschen. In der Zwischenzeit Spaghetti ein bisschen weniger als al dente kochen. Wenn die Muscheln sich geöffnet haben, die Spaghetti aus dem Wasser nehmen, zu den Vongole und ihrem Sud geben und darin fertig al dente kochen. Mit gehackter Petersilie bestreuen und anrichten.

Keine Kommentare zu «Ich will ans Meer!»

  • ist das wirklich ihr ernst? finde die objekte so richtig grauslig, far away von einem mediteranen styling. seepferdchengläser und oktopussteller sollen mir das gefühl von meer näher bringen??

    • Marianne Kohler sagt:

      Das Meer ist gross und Sie finden bestimmt auch Ihre eigene, persönliche Welle…

      • Lea sagt:

        Die Region des Golfs von Mexiko….. heiss. heisser und dann noch heisser. Sommer: 35-40 grad non stop…Luftfeuchte 80-90% non stop.
        Das Wetter: entweder gibt es Gewitter (noch heisser, noch feuchter) oder es gibt Gewitter. Das Highlight der Action dann der Hurrican oder sonst eine tropische Depression. Als Joker ein paar Tornados. die Energierechnung in der Stratosphäre wegen der obligaten Kühlung.

        die Küste ist auch außerordentlich schoen mit all den Industrieanlagen und dem unvergleichlichen Duft der nationalen Kloake Mississippi. Der Fisch ist gut, sehr gut sogar und so gesund.
        Die Ölpest ist da nur das Icing on the Cake, um die Szene zu perfektionieren.

        kurz: a frigging hell hole everyone tries to escape.

    • R. Stalder sagt:

      Darf ich etwas zynisch sein? Vielleicht liegt Ihnen ja der Golf von Mexico besser?

      Geschmäcker gehen ja bekanntlich auseinander – und wenn etwas den eigenen Geschmack nicht trifft, muss man dies ja ned grad‘ der ganzen Allgemeinheit kund tun.

      „ist das wirklich ihr ernst?“ – finde ich in sich etwas anmassend.

  • Oder schauen Sie rein in einen richtigen Surfshop – Cloud 9 in Winterthur, vielleicht der einzige richtige Surfshop in der Schweiz! Alleine der Anblick von Surfboards hebt die Stimmung und lässt einen glauben, am Meer zu sein… May the swell be with you!
    http://www.surfboutique.ch

    • R. Stalder sagt:

      Ich empfinde diesen Beitrag als billige Werbung in eigener Sache. Wenn ich die Homepage der Website anschaue, sieht mir das eher „technisch“ aus – und bringt mich nicht in Meerstimmung.

  • Barbara sagt:

    Liebe Frau Kohler,
    es ist jeden Morgen wieder eine Freude, ihren blog zu lesen – und die Meeres-Strecke einfach zauberhaft! Danke, sie haben an einem bewölkten Sommertag nur durch Ihre Inspirationen und die wunderbaren Bilder die Sonne scheinen lassen!
    Ich werde heute meine ungeliebten alten Holzrahmen vom Speicher holen und blau anpinseln! Eine super Idee!

  • Feriebueb sagt:

    …oder noch einfacher: Künden Sie ihren Bürojob und fahren Sie ans Meer ;-)
    Sehe ich als viel bessere Lösung an als viel Geld im Büro zu verdienen dass man dann dazu braucht um viele schöne Dinge kaufen zu können, welche ans Meer erinnern….

  • Anja sagt:

    Viele der empfohlenen Onlineshops befinden sich im Ausland, das ist schade. Ich habe keine Lust, mich mit hohen Portokosten und horrenden Zollgebühren herumzuschlagen. Würde mich freuen, wenn die Autorin mehr CH-Bezugsquellen angeben könnte, auch wenn die Auswahl beschränkter ist …

    • Marianne Kohler sagt:

      Liebe Anja, das ist ja genau das schöne am Online-Shopping, dass es möglich ist sich interessante Sachen von neuen und anderen Geschäften zu bestellen. Erkundigen Sie sich immer vorher per e-mail wieviel genau die Liefer- und Zollkosten ausmachen. Rechnen Sie auch mit dem Wechselkurs und bestimmen Sie am Schluss ob der Preis für Sie in Ordnung ist oder nicht. Tun Sie sich auch mit Freundinnen zusammen, machmal lohnt sich eine grössere Bestellung. Viel Spass.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.