Kochen ist sinnlich!

Kochen ist eine Freude für alle Sinne. Da sind Düfte, Geschmäcker, Farben, Formen und Texturen. Das Hacken, Schneiden, Schnetzeln, Würzen, Rühren fordert Handfertigkeit und das Ergebnis ist jeweils ein kleines Werk, auf das man stolz sein kann. Die folgenden Rezepte bestechen alle durch interessante Zutaten, sie sind schön anzusehen und schmecken natürlich fantastisch. Das Beste: Sie sind einfach und schnell zubereitet.
SSWF-KetchupPrawns

Süss-scharfe Krevetten 

Diese Krevetten werden mit Ketchup und Sojasauce gekocht. Sie sind scharf, kleberig, sinnlich und schmecken am besten mit weissem, dampfendem, lockerem, asiatischem Reis. (Bild über: Seasalt with Food)

Zutaten für 4 Personen:
  • 500 g grosse, geschälte Krevetten
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 cm Ingwer geraffelt
  • 1 grüner Peperoncino, entkernt und gehackt
  • 1 kleine, rote Zwiebel, gehackt
  • 1 EL Kejap Manis, indonesische Sojasauce (gibt’s zum Beispiel bei Globus)
  • 100 g Ketchup
  • 2 KL rote Chiliflocken
  • 1 EL Palmzucker
  • 3 EL Wasser
  • Schwarzer Pfeffer und Meersalz
  • Erdnussöl

Zubereitung:
Erhitzen Sie Erdnussöl und braten Sie die Krevetten darin an, diese danach zur Seite legen. Den Knoblauch, Ingwer, den grünen Peperoncino und die gehackte Zwiebel andünsten, bis die Masse zusammenkommt und eine duftende, klebrige Masse wird. Nun geben Sie die Sojasauce, das Ketchup, die Chiliflocken, den Pfeffer, den Zucker und das Wasser bei, alles mischen, die Krevetten beigeben und diese mit der Sauce bedecken. Mit weissem, gedämpftem Reis servieren.

culinary porn

Pilzcrêmesuppe mit Pistazien 

Liebevoll zubereitete Suppen geben immer eine köstliche Mahlzeit, und sie geben eigentlich auch gar nicht so viel zu tun. Diese Suppe mit Champignons und Crème fraîche bekommt einen feinen, ungewohnten aber sehr harmonischen Touch mit gerösteten Pistaziennüssen. (Bild über: Culinary Porn)

Zutaten für 4 Personen:
  • 4 Frühlingszwiebeln, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 600 g Champignons
  • 8  dl Gemüsebouillon
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Crème fraîche
  • 1 dl trockener Weisswein
  • 1 EL Butter
  • Thymian
  • 4 Handvoll geröstete Pistazien

Zubereitung:
Erhitzen Sie die Butter und braten Sie die Zwiebel, den Knoblauch und die Pilze an. Löschen Sie mit dem Weisswein ab, lassen Sie ihn einkochen. Giessen Sie die Bouillon dazu und lassen Sie alles 15 Minuten köcheln. Geben Sie die Mischung in eine Küchenmaschine und pürieren Sie alles. Geben Sie die Suppe zurück in die Pfanne und mischen Sie den Thymian und die Crème fraîche dazu. Würzen und servieren Sie die Suppe mit je einer Handvoll gerösteten, ungesalzenen Pistaziennüssen.

nutricious eat GreenCurry-1-2

Grüner Thai-Curry 

Ein Thai-Curry duftet fantastisch und weckt Fernweh. Man kann einen Curry auch auf die Schnelle zubereiten. Kaufen Sie eine feine Currypaste im asiatischen Supermarkt oder in der Asiaabteilung von grossen Supermärkten und Delikatessabteilungen. Dieser Curry ist mit Lachs gemacht, er geht aber auch mit Dorsch oder einem anderem weissen Fisch, auch Krevetten und Poulet sind eine Option. Servieren Sie ihn mit Jasminreis. (Bild über: Nutricious Eats)

Zutaten für 4 Personen:
  • 500 g Lachs, gehäutet und in grosse Stücke geschnitten
  • 1 EL Erdnussöl
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1/2 Aubergine, in Würfel geschnitten
  • 150 g grüne Bohnen, gerüstet und zwei Stücke geschnitten
  • 1 rote Peperoni, in Streifen geschnitten
  • 2 grüne Peperoncini, gehackt
  • 1 Dose (400 g) Kokosnussmilch
  • 2 EL grüne Currypaste
  • 1 dl Gemüsebouilon
  • 1 EL Palmzucker
  • 1,5 EL Fischsauce
  • 1 EL Limonensaft
  • abgeriebene Schale einer Limone
  • 1 Handvoll Thai-Basilikum, gehackt
  • 1 Handvoll Korianderblätter, gehackt

Zubereitung:
Geben Sie Öl in eine Pfanne und dünsten Sie die Zwiebel und die Auberginenwürfel einige Minuten. Herausnehmen und zur Seite stellen. Nun erhitzen Sie die grüne Currypaste mit einem Esslöffel Kokosnussmilch, rühren Sie diese gut ein und geben Sie dann die restliche Kokosnussmilch dazu. Die Bouillon beigiessen, die Fischsauce, die abgeriebene Schale einer Limone und den Zucker beigeben. Das Gemüse beigeben und ca. 5 Minuten köcheln. Danach den Lachs beigeben und ca. 8 Minuten weiterköcheln. Nun die Zwiebeln und die Aubergine dazugeben und 2 Minuten kochen lassen. Die gehackten Kräuter und den Limonensaft daruntermischen und zu Jasminreis servieren.

mostly savoury

Nudeln mit frischen Kräutern

Dieses Gericht geht superschnell, duftet nach Garten und schmeckt herrlich. (Bild über: Mostly Savory)

Und so geht’s:
Geben Sie 75 g Butter in eine Küchenmaschine. Geben Sie je eine Handvoll Basilikum, Petersilie, Schnittlauch und 1/2 Handvoll Estragon dazu. Geben Sie auch die abgeriebene Schale einer halben Zitrone, 2 Esslöffel geriebenen Pecorinokäse bei und würzen Sie mit Salz und Pfeffer. Nun vermischen Sie das Ganze zu einer Masse. Kochen Sie 400 g Nudeln gemäss Packungsbeilage. Mischen Sie die gekochten Nudeln mit ein wenig heissem Pastawasser und der Kräuterbutter.

kitchenisttomrisotto2

Risotto mit Salbei und Tomaten 

Ein Risotto kann mit den verschiedensten Zutaten zubereitet werden. Versuchen Sie einmal diese rote Version mit Tomaten, Roséwein und Salbei, alles Zutaten, die man eigentlich immer zu Hause hat. (Bild über: Kitchenist)

Zutaten für 4 Personen:
  • 400 g Risottoreis
  • 3 EL Butter
  • 2 Schalotten, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 6 Salbeiblätter, gehackt
  • 500 g Cherrytomaten, geviertelt
  • 1 Glas Roséwein
  • 1 Liter gute Bouillon
  • 100 g geriebener Pecorino oder Parmesan
  • 1 Handvoll Salbeiblätter, Butter
  • Salz, Pfeffer und Muskatnuss

Zubereitung:
Erhitzen Sie 1 Esslöffel Butter mit ein wenig Olivenöl und dünsten Sie darin die Schalotte glasig, geben sie den gehackten Salbei und den Knoblauch bei. 1 Minute weiterdünsten, die Tomaten beigeben, mit Pfeffer und Muskatnuss würzen und alles ca. 5 Minuten weiterköcheln, dann den Reis beigeben, gut umrühren den Wein dazugiessen. Nun langsam die Bouillon beigeben, sobald die Bouillon einkocht, noch mehr Bouillon dazugiessen, bis der Risotto fertiggekocht ist. Vom Herd nehmen und die restlichen 2 Esslöffel Butter und den geriebenen Käse daruntermischen.  Braten Sie in einer Bratpfanne eine Handvoll Salbeiblätter in Butter knusprig und servieren Sie den Risotto mit den knusprigen Salbeiblättern.

13 Kommentare zu «Kochen ist sinnlich!»

  • Heinz sagt:

    Ihr könnt sagen was ihr wollt, aber abgesehen vom Einsatz beim Kochen gibt es nur ein Ketchup: und zwar das von Heinz. Punkt, Schluss, aus. Da kommt mir der K-Tipp Ketchup-Test in den Sinn: eines der Hauptkriterien war, wie fest das Ketchup nach Tomaten schmeckt. Ein völliger fail. Ketchup schmeckt nach Ketchup und nicht nach Tomaten. Sobald es das tut ist’s Tomatensauce. So. Und das soll nicht heissen, dass Eure selbstgemachten Ketchup-ähnlichen Tomatensaucen-Varianten nicht herrvorragende Alternativen bieten gell :-)

    Btw. es gibt auch nur eine Cola. Nämlich Coca Cola. Eisgekühlt. Nur aus der Büchse oder der kleinen Glasflasche. Oder mit Eis und Zitrone.

  • Hey,tolle Seite. Ich bin in meiner Firma für den Bereich Work-Life-Balance
    und Betriebliche Gesundheitsförderung zuständig und plane ein Themenabend zum Thema Ernährung. Lasse mich ein wenig inspirieren.

  • Hi Marianne,
    Thank you for including me in your post and sharing my recipe with your readers. :) I appreciate it! Melanie

  • chrigu sagt:

    Pardon, Mono, nicht Momo….

  • chrigu sagt:

    Hallo Momo
    Das Ketchup stört mich auch. Ich würde wohl frische, entkernte und gehäutete Tomaten mit Tomatenmark, Zucker und Essig einkochen und dieses Geköch dann statt Ketchup verwenden. Gruss, C.

  • Wilde Henne sagt:

    Uiiii lecker – schöne Rezepte! Sogar die Pilzcrèmesuppe sieht dank der Pistazien hübsch aus, wo doch Pilzsuppen normalerweise immer eher unappetitlich aussehen ;-)

  • mono sagt:

    Wunderbare und glustige Ideen!

    Nur eines: gibt es zum ersten eine alternative zu Ketchup?

    • yvonne sagt:

      hausgemachtes Ketchup.

    • marie sagt:

      selber machen!
      Hier unser Rezept für ca. 5 dl Ketchup:
      Zutaten
      1 kg fleischige Tomaten, gewürfelt
      100 g Zwiebeln, gehackt
      100 g rote Peperoni, gehackt
      2 Knoblauchzehen, gepresst
      je 1 Teelöffel Salz, brauner und weisser Zucker
      je 1 Teelöffel Senf-, Pimentpfeffer-, Pfeffer- und Korianderkörner
      1–2 dl Obstessig
      4 Nelken
      1 kleine Pfefferschote
      1 kleine Zimtstange
      1 Lorbeerblatt
      Zubereitung: Alles zusammen ca. 30 Minuten auf kleinem Feuer
      zugedeckt köcheln. Zimtstange und Lorbeerblatt entfernen. Gemüse
      durchs Passe-vite treiben und nochmals einkochen, bis die Sauce
      dickflüssig ist. In saubere Gläser oder Flaschen mit Drehverschluss
      bis 1/2 cm unter den Rand füllen, sofort verschliessen. In eine Pfanne
      stellen, diese bis zu 3/4 Höhe der Gläser mit Wasser auffüllen. Ketchup
      knapp unter dem Siedepunkt ca. 30 Minuten erhitzen. Nach dem
      Auskühlen dunkel und kühl lagern.
      Haltbarkeit: kühl und dunkel ca. 2 Monate. Einmal geöffnet, das
      Glas im Kühlschrank aufbewahren, Ketchup dann rasch konsumieren.

    • Jasmin Wartmann sagt:

      Ja! Gutes Ketchup, nicht aus der Plastikflasche uns am liebsten bio! Ich empfehle das Gewürzketchup von byodo. Sehr fruchtig, nicht zu süss und sehr lecker gewürzt.

    • Marcel sagt:

      Tomatenmark, Sojasauce(-oder Worcestershiresauce), Honig, Wasser zum verdünnen, Prise Zucker (wenn gewünscht)
      oder dann flambieren Cognac!!

  • Alain de la France sagt:

    Kochen ist sinnlich – regt die Sinne an.
    Kochen à deux ist noch sinnlicher, auch wenn ich nur den „commis“ darstelle…

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.