Ferien in einem modernen Haus in Wales

Kaum sind die Sportferien vorbei, erwachen schon die Frühlingsgefühle – und machen Lust auf Reisen. Auf der Immobilien-Webseite The Modern House findet man dieses stilvolle Ferienhaus, das man auch mieten kann. Es steht mitten im walisischen Grün und erfreut das Herz jedes Design-und Architekturliebhabers.

 

Der Stil erinnert etwas an die Midcentury-Häuser. Dieser interessante Bau steht mitten im Grünen. Holz, grosse Fensterfronten und Natursteinwände ergeben eine harmonische und wohnliche Mischung. Das Haus wurde von den Architekten Featherstone Young gebaut. Es steht am Rande des Nationalparkes Brecon Beacons in einem kleinen Dorf oberhalb eines Flusses.

sd,v b;MC

Das Haus besteht aus zwei ganz unterschiedlichen Flügeln. Der eine mit viel Holz und grossen Fenstern schwebt hinaus in den Wald, der andere ragt in die Erde. In der Mitte schafft eine Steinfassade eine Verbindung.

sdvm, B;Cm

Die Architekur des walisischen Ferienhauses erinnert stark an die Häuser aus der Mitte des letzten Jahrhunderts, wie etwa an die von Frank Lloyd Wright.

sdv ;M

Am Tag bietet der grosse, in die umgebende Natur hinausragende Wohnraum viel Sicht in die Landschaft. Am Abend wird er zum gemütlichen Cocooning-Space, wo es sich in der modernen Einrichtung, bei knisterndem Feuer angenehm entspannen lässt.

d,mv b;MCY

Das interessante, puzzleartige Spiel mit den verschiedenen Materialien findet auch im Innenbereich statt. Passend im Midcentury-Retrolook eingerichtet ist auch das Esszimmer.

dsv m

Modern, kann auch ganz schön gemütlich sein: Das Spiel mit warmen Farben und die Kombination mit alten Einzelstücken passen gut zur Architektur und sorgen für Wohnlichkeit.

advcb;AMY

Das Haus Ty-Hedfan bietet drei Doppel-und zwei Einzelschlafzimmer und ist ca. drei Stunden von London entfernt.

ds,vb ;M

In den Bäumen versteckt wirkt das Haus fast wie ein überdimensionales Baumhaus.

sdv b;n

Man hat von überall eine schönen Blick auf die Natur. Hier sieht man die Küche mit einem zur Architektur passenden Holzeinbau. Zu buchen über: The Modern House

12 Kommentare zu «Ferien in einem modernen Haus in Wales»

  • Christa Wiederkehr sagt:

    Allen die in der Schweiz keine Zweitwohnung mehr bauen können macht dieser Artikel wirklich Mut – auf nach England !

  • Ruedi Scherler sagt:

    Wunderschön gelegen! Bedeuten die Gerüstleitern auf Bild 1 dass das Objekt erst gerade gebaut wurde oder dass bereits eine Fassaden-Sanierung stattfindet?

  • theresa binder sagt:

    Esszimmer: Stühle und Tisch so kalt wie in einer Jugi.

  • Mike Chudacoff sagt:

    Ferien in der Natur oder Ferien in einem stilvollen Haus? Irgendwie geht das Thema nicht auf. Wenn ich Ferien In England mache, möchte ich gerne angenehm wohnen, vor allem aber Land, Leute kennenlernen – und nicht den Stil eines Hauses. Mir scheint, die Autorin hat zwei Themen durcheinandergebracht. „Cocooning“ und „Retro-Look“ haben mit dem Stil des Hauses und dessen Wonqualität zu tun – aber gar nichts mit Wales.

  • Greatsheep sagt:

    Hat das Haus Mischbatterien oder weiterhin Warm- / Kaltwasser getrennt? :-)

    Ich habe in den letzten Jahren manche Neubauten auf den britischen Inseln „genossen“, aber wirklich modern war keines. Old-fashioned-style; schlecht isoliert, zugige, klemmende Fenster, das Sanitäre zum heulen etc. ;-)

  • Daniel sagt:

    Schönes Haus und vorallem so schön Hell!

  • Peter Bürger sagt:

    Sind solche bescheuerten Ausdrücke wie „Cocooning-Space“ eigentlich nötig? Die deutsche Sprache hätte mit Sicherheit genügend Ausdrucksmittel zu bieten. Es würde auch um einiges kompetenter wirken.

    • lukas sagt:

      ach jesses maria, ein gralshüter der deutschen sprache… es darf doch jeder schreiben, wie er mag. es zeugt meineserachtens von weitsicht, wenn man den eigenen zwangsläufig beschränkten geschmack nicht auf alle zu übertragen versucht (und … ä… sorry für die kleinschreibung)

      p.s. das haus gefällt mir, obwohl ein bisschen eklektisch

  • URSULA sagt:

    GENIAL!!!! DA MÖCHTE ICH HIN!

  • John Cohiba sagt:

    Frau Kohler, vielen Dank für „Sweet Home“ – Sie veredeln mit (fast) jedem Beitrag meinen Alltag, grosses Kompliment!

    • Tina Keller sagt:

      Ich kann mich dem nur anschliessen!
      Für mich ist Ihre Kolumne jeweils das Highlight.
      Frisch, kreativ, stilvoll, anregend, positiv, einfach schön!
      Man kann träumen, sich inspirieren lassen, sich einfach an Schönem erfreuen.
      Ich geniesse das – vielen Dank.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.