Willkommen in der Suppenküche

An kühlen Herbsttagen ist eine warme, nahrhafte und gesunde Suppe einfach perfekt. Mit gutem Brot gibt sie eine vollwertige Mahlzeit ab, ob als Mittagessen oder als einfacher Znacht. Hier finden Sie vier Rezepte, die einfach und schnell gehen.
lauchsuppe

Lauchsuppe

Lauch ist ein kräftiges, schmackhaftes Gemüse und gibt feine, cremige Suppen ab. (Quelle: Simple Bites)

Zutaten:
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 3 grosse Lauchstangen in Ringe geschnitten
  • 2 grosse Kartoffeln, geschält und in Stücke geschnitten
  • 1 Glas Weisswein
  • 3 dl Rahm
  • 5 dl Bouillon
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 2 Esslöffel Butter
  • 2 Handvoll Brotwürfel
  • 3 Esslöffel Schnittlauchringe
Zubereitung:

Erhitzen Sie das Olivenöl und geben Sie die Gemüsestücke bei, einige Minuten andünsten und mit Weisswein ablöschen, den Wein einkochen lassen und die Bouillon beigeben. Etwa 20 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich ist. Pürieren, würzen, den Rahm beigeben und nochmals kurz aufwärmen. Die Butter beigeben. In einer anderen Pfanne einige Brotwürfel in heisser Butter mit ein wenig Salz goldbraun rösten. Die Suppe mit den Brotcroutons und Schnittlauchringli servieren.

süsskartoffelsuppe

Süsskartoffelsuppe

Süsskartoffeln sind hierzulande nicht so alltäglich, dabei sind sie schmackhaft, süsslich und eine gute Alternative zu normalen Kartoffeln. (Quelle: Verses from my kitchen)

Zutaten:
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Schalotte, gehackt
  • 3 Süsskartoffeln, geschält und in Würfel geschnitten
  • 1 kleines Stückchen Ingwer
  • 1 Liter gute Bouillon
  • 3 Esslöffel Butter
  • Pro Portion 1 Esslöffel Ziegenfrischkäse oder Frischkäse
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Muskat
  • Salz
  • eine Handvoll Wasserkresse
Zubereitung:

Erhitzen Sie das Olivenöl und geben Sie die gehackte Schalotte und den Ingwer bei, danach die Süsskartoffeln beigeben und einige Minuten andünsten. Die Bouillon darübergiessen, aufkochen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Pürieren und die Butter darunter rühren, würzen. Garnieren Sie mit Wasserkresse und servieren Sie jede Portion mit einem Esslöffel Ziegenfrischkäse. 

toskanische Bohnensuppe

Bohnensuppe

Diese italienische Suppe ist nahrhaft, frisch und geht ganz einfach. (Quelle: What’s Cooking in Chicago)

Zutaten:
  • 1 Dose weisse Bohnen
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 5 Tranchen Pancetta in Würfel geschnitten
  • 2 Salsicce
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Schalotte, gehackt
  • 2 Tomaten, in Stücke geschnitten
  • 1/2 Peperoncino, gehackt
  • 1 Liter gute Bouillon
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Handvoll Grünkohl in feine Streifen geschnitten
Zubereitung:

Erhitzen Sie das Olivenöl und braten Sie die Schalotte sanft an, geben Sie den Knoblauch, den Peperoncino und die Pancettawürfeli bei. Alles anbraten, dann die Tomatenstücke, die Bohnen und die Bouillon beigeben, aufkochen und anschliessend sanft köcheln lassen. Das Lorbeerblatt und die Würste beigeben und ca. 20 Minuten weiter köcheln lassen. Die Würste rausnehmen, häuten und in Ringe schneiden, den Grünkohl beigeben und nochmals ca. 5 Minuten kochen und schliesslich würzen. Die Suppe servieren und die Wurstringe auf die Portionen verteilen und mit geriebenem Parmesan und Olivenöl servieren.

Kürbissuppe

Linsensuppe 

Linsen sind eine gute Suppengrundlage. Diese Suppe ist orientalisch inspiriert und schmeckt würzig und exotisch. (Quelle: Sips and Spoonfuls)

Zutaten:
  • 300 Gramm gelbe Linsen, über Nacht in Wasser aufgeweicht
  • 2 Esslöffel Butter
  • 1 Schalotte, gehackt
  • 1 Tomate, fein gehackt
  • 1 Esslöffel Kümmelpulver
  • 1 Kaffeelöffel Chiliflocken
  • 7 dl Bouillon
  • Saft von 1 Zitrone
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung:

Die Butter erhitzen, die Schalotte, den Kümmel und die Chiliflocken beigeben. Alles andünsten. Dann die Tomate beigeben und einige Minuten andünsten, die Linsen beigeben und danach die Bouillon. Ca. 30 Minuten köcheln, bis die Linsen weich sind, pürieren, würzen und mit Korianderblättern garnieren. Dazu passt Fladenbrot oder türkisches Brot.

Keine Kommentare zu «Willkommen in der Suppenküche»

  • Otto Liebschitz sagt:

    Die Suppen sehen fein aus. Und ein Bierchen dazu – wann eröffnen Sie?

  • Peter Panther sagt:

    „BOHNENSUPPE: Diese italienische Suppe ist nahrhaft, frisch…“ = „Zutaten: 1 Dose weisse Bohnen…“ Sorry! Da erkenne ich aber beim besten Willen keine Frische!!!

    Eigentlich sollte es im Text so stehen: „Bohnen am Vortag einweichen und danach etc. …“

    Gekochte Bohnen kann man problemlos im Kühlschrank aufbewahren und nach belieben für Salate oder Suppen verwenden.
    Die schmecken auch ausgezeichnet! En Guete!

    • Lisebeth Meyer sagt:

      Hallo Peter,

      Völlig einverstanden; eine Bohnensuppe sollte nicht nach Blech schmecken! Als halbe Italienerin bin ich mit Hülsenfrüchten aufgewachsen, und sie stehen bei mir häufig auf dem Speiseplan. Statt sie aber nur am Vortag einzuweichen, finde ich folgende Variante sehr praktisch: Wasser aufkochen,Hülsenfrüchte „im Sturz“ hineinkippen und 5 Minuten kochen lassen. (Die Haut springt auf diese Weise auf, die Linsen etc. können sich „vollsaugen“.) Topf vom Herd nehmen und in Küchentücher einwickeln. Am nächsten Tag weitermachen. Spart Zeit und Energie!
      Lisebeth

  • Peti sagt:

    Wo bekommt man Süsskartoffeln? Gibt es das in Coop/Migros etc ? Ich habe es schonmal vergeblich gesucht, gibt es die vielleicht nur zu einer bestimmten Zeit zu kaufen?

    • Peter Panther sagt:

      Das ist aber nicht wahr! Beim pakistanischen Gemüsehändler gibt es immer rote und weisse Süsskartoffeln zum Super-Preis von 3.50. Seine Kassiererinen aus Peru geben Ihnen gerne auch gratis Konsultation übers Kochen dazu. In der Migros zahlen Sie das Doppelte! Er hat zwei Geschäfte: Market „Barkat“ vis-a-vis von Migros Schmiede-Wiedikon und der Market an der Badenerstrasse gerade neben der Tramhaltestelle (Tramstation Freihofstrasse. Das ist die nächste Station nach dem Letzigrund). Und sonst hat er allerlei Zeug zu Super-Preisen!!! … aber bitte, Sie dürfen es niemandem sagen!

    • Alexandra sagt:

      Kriegt man fast in jeder Migros und Coop, z.B. Wädenswil, Richterswil, Migros Brunaupark, Coop Sihlcity haben sie IMMER, vielleicht kleinere Filialen nicht, obwohl Bonstetten (sehr kleiner Coop) hatte sie auch immer. Im Coop oft bei den ‚exotischen‘ Früchten/Gemüse, aber sonst meistens bei den Kartoffeln. Ich kaufe sie seit Jahren fast jede Woche (also nicht Saison-bedingt). Etwas teuer, so um die 5.50 pro kg, aber ich finde es lohnt sich. Immer für Babybrei Rezepte benutzt, oder ‚baked sweet potato‘ mit Butter und Zimt. Herrlich! Eines meiner Lieblingsgemüse.

  • Daniel sagt:

    Ich freue mich wieder auf die kalten Wintertage mit einer deftigen Bündner Gerstensuppe mit Speck und Würstchen darin!

  • maja sagt:

    Ich mag kreuzkümmel nicht. Ich mag suppen aber nur selbstgemachte und das schon seit jahren. meine mutter hat oft eine segenannte wochenschau-suppe gemacht und die waren immer die besten. eine griessuppe mit rüebli ist auch lecker und sehr schnell gemacht oder brotsuppe mit einem ei um das harte brot zu verwerten.

  • Reto Schmidli sagt:

    Wunderbare Suppenrezepte! …. vielen Dank!
    Eine kleine Anmerkung: Bei der Linsensuppe sollte nicht Kümmel (English; caraway), sondern Kreuzkümmel (cumin) verwendet werden. Habe kurz im Originalrezept nachgeschaut und dort wird cumin verwendet. Damit wird die Suppe sicher den gewünschten orientalischen Geschmack bekommen!

    • Sahra Hadib sagt:

      @ Reto Schmidli
      Da stimme ich Ihnen absolut zu, die Kreuzkümmel werden bei der Linsensuppe den richtigen Geschmack abgeben

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.