Hausaufgaben, die wir gerne machen

Die Sommerferien sind zu Ende und ein neues Schuljahr beginnt. Zeit, sich um ein paar Hausaufgaben zu kümmern. Diese Wohnideen bringen das Schönste der Schule ins Haus. Lassen Sie sich inspirieren:

knndnk
In der Zeit nach den grossen Sommerferien richten wir uns gerne wieder häuslich ein. Viele Kinder fangen mit der Schule an, andere wechseln in eine neue Klasse. Neue Stundenpläne kommen an Kühlschranktüren und neue Bücher auf die Regale. Auch wenn Sie keine Kinder haben, können Sie sich vom Schulleben einiges abgucken. Denn Schulen haben viele Dinge, die ganz schön stylish sind. In der Mode macht sich der Preppy-Look breit. Der Ausdruck kommt von den angelsächsischen Prepschools, in denen die meist reichen Kids sich in einer Mischung aus Schuluniform und Casuallook kleiden. Im Wohnbereich sind es die typischen, alten Schulmöbel, Accessoires oder Lehrmittel, die gute Trendnoten zeigen.
 aldf
GEOMETRIE:
Zirkel, Radiusmesser, Masstäbe, Lineale: All diese Werkzeuge sehen wunderschön aus, wenn sie aus Holz, Metall, älter und gebraucht sind. Suchen Sie auf Flohmärkten und in Brockenhäusern danach.
convoy
SCHÖN SCHREIBEN:
Handschriften sind auch im Zeitalter des Computers Charaktersache. Kaligraphien, Grafiken und Druckschriften sind hoch im Kurs. Wieso also nicht auch eine gute, alte Lehrtafel, die zeigt, wie man schön und perfekt Schnürchenschrift schreibt? Bild über: Convoy.
apartmentdiet
AN DIE WANDTAFEL:
Wandtafelfarben gibt es, um Oberflächen und Möbel anzustreichen. Hier ist es eine Küchenwand, an der auch Pfannen, Töpfe und Kochgeschirr hängen. Man kann darauf mit Kreide schreiben und malen und alles wieder abwischen. Witzige Kritzeleien und Einkaufslisten bringen Leben und Persönlichkeit in diese Küche. Bild über: Apartment Diet. Noch mehr Ideen mit Wandtafeln finden Sie im Sweet-Home-Blog «Wandtafeln, eine kreative Wohnlektion».
NEST PRETTY THINGS
BOTANIK:
Lerntafeln mit Blumen und Pflanzen machen sich gut als interessanter, schöner und dekorativer Wandschmuck. Hier macht die Kombination von Plakat, Pflanzen und Kräutern diese Küche wohnlich und persönlich. Bild über: Nestprettythings.
convoy
LESEN:
Lesen kann man nie genug, und Platz für Bücher und Hefte hat man auch nie genug. Stapeln Sie Bücher oder Zeitschriften gekonnt in einer Ecke oder an der Wand. Wenn die Stapel ordentlich aussehen, wirken sie fast wie ein kleines Möbel. Hier wird der Stapel mit der Stehleuchte davor zu einer Art unkompliziertem Nachttisch. Bild über: Convoy.
, .s, c
GARDEROBE:
In der Schweiz haben Schulen eher Kleiderhaken vor der Schulzimmertür. Solche Garderobenkästchen aber sehen wir in allen amerikanischen Highschoolkomödien. Sie machen sich auf jeden Fall auch in einer Wohnung gut. Hoch und schmal bieten Sie praktischen und einfach zu platzierenden Stauraum. Bild über: Convoy.
nestprettythings nknk
TURNSTUNDE:
Als Erinnerung, dass wir vielleicht ein wenig mehr Bewegung brauchen, aber auch als witziges Kissen auf dem Sofa. Gefunden auf dem Blog: Nestprettythings.
nestprettythings 2
SCHULHEFT:
Eine tolle Inspiration sind Schulhefte. Immer wieder werden sie interpretiert, wie hier auf dieser hübschen Einkaufstasche. Bild über: Nestprettythings.
stephmantis 2
SCHULFREUNDE:
Ob nun für den neuen Stundenplan oder den Einkaufszettel, diese Kühlschrankmagnete können sich sehen lassen, zeigen sie doch ihre schönsten Seiten! Erhältlich über: Steph Mantis.

2 Kommentare zu «Hausaufgaben, die wir gerne machen»

  • StefanB sagt:

    Ja, die Kühlschrankmagnete…. Wobei mir nicht ganz klar ist, ob die Hinterteile der Wildtiere gemeint ist, oder die Täfelchen mit den Englischvokabeln. Und warum da „nude“ und „glorious“ so eng beieinander stehen, lässt auch einige Rückschlüsse auf den Designer zu. :-)

  • Stephan Meyer sagt:

    So eine Daisy Lowe würde sich auch gut auf meinem Schreibtisch machen!

    Schöner Blog! Gefällt mir jeweils super duper gut. Mfg. grüsse und einen guten Wochenstart!

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.