Träume von der Pool Position

Auch wenn Schwimmen im See oder Meer vielleicht mehr Spass macht: In diese coolen Pools würden wir trotzdem gern springen. Sie sind architektonisch schön, suchen den Bezug zur  Natur oder trennen sich klar von ihr. Einige offenbaren sich gänzlich unerwartet und andere machen ganz einfach Lust auf Sommer, Wasser und Ferien.
fantastic frank

GEGENSÄTZE ZIEHEN SICH AN: Das offene Meer mit seinen Wellen, der Gischt und der Unendlichkeit und der strenge Pool, der seine Grenzen mit karger Architektur zieht. Bild über: Fantastic Frank

freshly unshaven 2

WUNDERWELT: Eine zauberhafte, mehrstöckige Anlage mitten im Dschungel. Diese Poolkonstruktion wirkt fast wie aus einer untergegangenen Welt, etwa der Azteken oder der Maya. Bild über: Freshly Unshaven

http---www.apartmenttherapy.com-ny-inspiration-olle-lundbergs-cabin-029430 4

UMGEBAUT: Der Architekt Olle Lundberg hat aus einem Wassertank einen Pool konstruiert. Hier lässt es sich ziemlich abgehoben schwimmen, mit Sicht auf eine wilde Landschaft. Auch die Hunde finden das cool. Bild über: Apartment Therapie

fountainbleau hotel miami 1955

FÜR COOL CATS: Dieser Pool in Katzenform gehörte 1955 zum Hotel Fountainbleau in Miami.

fantastic frank

EIN PLATZSPARER: Nicht daneben springen, bitte! Dieser Bau zeigt, dass auch auf wenig Platz ein Pool möglich ist. Bild über: Fantastic Frank

desire to inspire

ZAUBERHAFTE STADTOASE: So ganz unerwartet, mitten in der Grossstadt, zeigt sich ein Pool auf der Terrasse eines Hauses. Lang und schmal und bestimmt eine tolle Attraktion für die Nachbarschaft. Bild über: Desire to Inspire

desire to inspire

VERWUNSCHENES PARADIES: Fast wie ein Schlossteich wirkt dieser elegante Pool, der sich mit Haus und Natur verbindet. Bild über: Desire to Inspire

lefevre-house-Longhi05

DIE NATUR BEZWUNGEN: Da schneiden verschiedene Pool-Ebenen knallblaue Wasserlöcher in eine wilde, zerklüftete Küste. Dieser Pool gehört zum Lefevre House, welches Sie im «Sweet Home»-Blog «Extrem wohnen in der Wüste oder am Meer» ansehen können. Bild über: Arch Daily

dv ,smy freshly unshaven

MODERNE OASE: Heute sehen Oasen anders aus: Zivilisation und Luxus mitten in der wilden, kargen Natur. Bild über: Freshly Unshaven

tinywhitedaysies 4

KLEIN UND FEIN: Ein kleiner, tropfenförmiger Pool, eine Holzplattform, die genau Platz für zwei Liegen bietet, viel Grün und das Gefühl vom unendlichen Paradies. Bild über: Tiny White Daisies

dvbjksdb jk

GANZ SELBSTVERSTÄNDLICH: Ein Haus, eine Holzterrasse und Platz für einen Pool. Das Ganze sieht aus wie das perfekte Sommerhaus ohne viel Trara.

dsnvjksdb c

SPIEGEL-EFFEKT: Ein Pool, der sich mit der Einfachheit der Architektur und der Schönheit der Natur verbunden hat.

sdn ,kc

SCHÖNE WEITERFÜHRUNG: Diese Architektur spielt mit den verschiedenen Strukturen, den Elementen und der Schlichtheit der Formensprache. Der Pool wiederholt die Optik der Fensterfront und bietet einen Kontrast zu den trockenen Texturen, mit denen der Architekt das Haus komponiert hat.

freshly unshaven 5

FILMSCHNITT: Fast surreal wirkt dieser Schnitt in der Landschaft. Der Pool sucht hier nicht die Verbindung zur Natur,  sondern kokettiert mit ihr. So wird das Schwimmen zum Fliegen. Bild über: Freshly Unshaven

Keine Kommentare zu «Träume von der Pool Position»

  • Sabrina sagt:

    Eine tolle Fotosammlung, danke schön! Die Ideen sind recht interessant und provokativ.

  • Rolf sagt:

    …aber um beim Thema zu bleiben: fantastische Ideen, traumhafte Ausführungen. Einfach „nur“ genial. Wer wollte nicht den einen oder anderen Pool ausprobieren? Wer nicht???

  • Rolf sagt:

    @Sandra: Leider falsches Argument: der 7-jährige Laptop ist kein brauchbarer Schutzschild. Der verheizt ein Vielfaches an Strom, was ein heutiges Gerät braucht. Auch, wenn er ausgeschaltet ist, das Netzteil aber an der Steckdose bleibt. Heutige Netzteile schalten sich selbst ab, sobald der Akku geladen ist, und verbrennen im Idealfall weit weniger als 1 Watt!!! Schade, dass Kirschen mit Bananen verglichen werden…

  • … es gibt auch verbale Umweltverschmutzung!

  • omama sagt:

    VERWUNSCHENES PARADIES: – Wenn es doch noch gute Feen gäbe! Meine drei Wünsche an Sie – Nur ein paar Tage in diesem Haus, an diesem Pool verbringen zu dürfen = Wunsch 1, Wunsch 2, Wunsch 3. Einfach nur traumhaft!

  • Orlando sagt:

    Weiss jemand wie das Hotel heisst auf dem Bild, wo ein Felsen in den Pool ragt und mit „Moderne Oase“ angeschrieben ist?

  • Eni sagt:

    Ein Pool ist doch was tolles. Mein Bruder hat auch einen (keinen so schönen wie auf dem Bild, aber er hat einen) welcher benutzt wird von April bis mitte oder ende Oktober. Geheizt wird mit Solarabdeckung und das Wasser muss nur alle 2 Jahre gewechselt werden.

  • Marcel sagt:

    Träume? überhaupt nichts schönes…

  • Rene Sauer sagt:

    Viel Spass beim reinigen – Gefahrenzulage von 200% beim einen oder anderen Pool.

  • ben hart sagt:

    typisch schweiz! immer diese missgunst… ich denke – im gegensatz zu sandra, die vlt ökoterroristin werden sollte – jedes noch so kleine auto ist eine grössere umweltbelastung. ausserdem schafft kunst etwas viel wichtigeres als die paar tonnen co2, die man sparen könnte, wenn man keinen pool bauen würde – hoffnung! soll man wieder in höhlen leben und beeren sammeln oder was?

    • roland sagt:

      yeah in höhlen leben und beeren sammeln rules und die ersten die fehlen würden wären die ökofundis, weil nicht lebensfähig in der wildnis…

    • lukas sagt:

      das ist nicht typisch schweiz – im ausland wird in foren auch eitel drauflosgeblööökt.

  • maja sagt:

    wow da kommt Ferienstimmung auf:) Tolle Ideen die da umgesetzt wurden.

  • Marie-Françoise Eigner sagt:

    Aber vielleicht Kirschen mit Aprikosen im Sommer ;-))!
    Der Katzenpool ist schlichtweg reizend!

  • Skeleton in the cupboard sagt:

    dear oh dear,

    was will man mehr – ein unglaublicher juli-tag und diese fantastischen pools.

  • Sandra sagt:

    sehr schöne Umweltverschmutzung!

    • FRAGENDER? sagt:

      Wieso hast du denn Internet?

      • Sandra sagt:

        Ich glaube nicht, dass man einen Computer mit einem Pool vergleichen kann – zudem ist mein Laptop etwa 7jährig. Ich glaube nicht, dass ich mich zu entschuldigen habe. Man sollte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

      • Sandro Knecht sagt:

        Sandra – get a life!

    • schloerg sagt:

      Vor sieben Jahren entstanden bei der Computerproduktion zum Glück noch keine Schadstoffe und es wurde keine Energie verbraucht. Das passierte erst später bei dem Bau von Schwimmbecken.

    • roland sagt:

      sandra, die ganzen server die es braucht um die internetseiten, facebook und wo du sonst noch überall rumsurfst brauchen keinen keine energie, die möglicherweise aus kohle- und / oder atomkraftwerken kommt?!?

    • kepi blanc sagt:

      Wie wird die Umwelt denn genau verschmutzt?

      • Lindo Anjo sagt:

        Hallo Leute, erstens: bitte bleibt doch beim Thema (POOL) und zweitens: seit tolerant und lasst die Meinung anderer zu, ohne gleich ‚giftig‘ zu antworten. Sicher gibt es einige Pool’s die mit der Umwelt nicht harmonieren, aber auch solche die genau das machen (z.B. Wasserturm) . Und da alles Leben bekanntlich aus dem Waser kommt, fühlen nicht nur wir Menschen uns von dem angezogen und bauen uns deshalb ein ‚feuchtes Habitat‘.

      • lukas sagt:

        @Lindo Anjo: ööhm, zum thema „beim thema bleiben“: es geht hier auch nicht um notorisch angebrachten argumente wie beispielsweise:
        – umweltverträglichkeit
        – erdbebensicherheit
        – putzaufwand
        – bezahlbarkeit
        da sind die reaktionen durchwegs verständlich

    • omama sagt:

      neidisch?

    • omama sagt:

      Sandra sagt: 22. Juli 2011 um 09:32
      sehr schöne Umweltverschmutzung!
      Neidisch ? Sandra?

  • Schwimmerin sagt:

    Einfach nur wunderbar! So sehen unerfüllte Träume aus.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.