Weltoffene Zürcher Altstadtwohnung

Sweet Home ist auf Besuch bei Stefi Talman und Max Steiner. Beide arbeiten in der Zürcher Altstadt und leben gleich um die Ecke von ihren Geschäften. Stefi entwirft Schuhe und Taschen unter ihrem eigenen Label «Stefi Talman», sie hat ein Atelier und auch eine eigene Boutique und Max ist Antikschreiner mit eigener Werkstatt. Ihre Traumwohnung mit Blick ins Grüne und über die Altstadtdächer haben sie mit viel Sorgfalt und Respekt eingerichtet.

Fotos: www.palanikumar.ch

 rgoqerjgoqehrgoqhegöoehr

Stefi und Max geniessen ihren Morgenkaffee in der grosszügigen Küche, die sich mit einer Glastüre zum Wohnzimmer öffnet. Die Wohnung ist in einem Haus aus dem 16. Jahrhundert und hat ihre Eigenheiten wie einen wunderschönen, uralten Holzboden, dekorative Stukaturdecken, einen interessanten Grundriss und auch gefangene Zimmer. Da beide in kreativen und handwerklichen Berufen tätig sind, haben sie die Wohnung nicht nur schön sondern auch praktisch zu einer Familienwohnung eingerichtet, das Zentrum ist die Küche und das anschliessende Wohnzimmer. Im hinteren Teil der Wohnung sind die Schlafzimmer, und das Bad. Die drei erwachsenen Kinder sind nun ausgezogen, bis auf den jüngsten Sohn, der noch in Ausbildung ist.

j woifjoöqwfjoöqhrgoöqehgoaeörh

Morgens scheint die Sonne rein und unterstreicht die Ruhe und Harmonie, die diese alte Wohnung mitten in der Altstadt ausstrahlt. Jedes Fenster bietet eine wunderschöne Aussicht auf die Dächer und Plätze des Quartiers. Die Einrichtung ist schlicht  gehalten mit ausgewählten Einzelstücken, einigen Antiquitäten die Max restauriert hat und diskreten Farbakzenten. Das gekonnte Stellen der Möbel sorgt für viel Leichtigkeit und Wohnlichkeit. Die Sitzmöbel haben Beistelltischchen und Leseleuchten und sind so zueinander gestellt, dass gemütliches Zusammensitzen möglich ist. 

e flqergqehrgoqehgohwhf

Anstelle von einem zweiten Sofa ist mit einer schlichten Liege und einigen Kissen und Plaids eine gemütliche Kuschelecke entstanden. Das Paar verzichtet auf Teppiche, da der uralte und wunderschöne Holzboden genug Wohnlichkeit vermittelt. Die Farben der Möbel und Accessoires harmonieren perfekt mit dem Holz des Bodens. Die Vorhänge sind weiss wie die Wände und vermitteln Leichtigkeit im Raum.

h roq3hvoq3hoghweorgweorgh

Die Küche öffnet sich mit einer doppelten Glastüre zum Wohnraum. So wird sie zur Erweiterung des Wohnzimmers. Der diskrete Einrichtungsstil, der die Schönheit der Altstadtwohnung respektiert, zieht sich durch die ganze Wohnung. Die Möbel sind so gestellt, dass sie auch wirklich zum Wohnen gebraucht werden können. Durchgänge werden geschaffen, Abstellflächen geboten und Licht ist punktuell eingesetzt und da wo es nötig ist, neben dem Sofa, auf dem Tisch, zu den Sesseln.

j tjgwerjgpwejgäwejsbäwsjbrs

Auf der chinesischen, antiken Kommode die Max in seiner Werkstatt restauriert hat, sind Kunstwerke und Lieblingsstücke ausgestellt. 

 prtpergpqjegpqjergpäqjeäpqej

Die «Kinderzimmer» haben einen eigenen Eingang sind aber über das Schlafzimmer mit der Wohnung verbunden. Max hat ein raffiniertes Büchergestell konstruiert welches einen Gang und Privatsphäre in dem Durchgangszimmer schafft und natürlich Platz für die vielen Bücher. Die antike, chinesische Bank dient als Ablagemöbel und ist der Blickfänger im Schlafzimmer.

o rejgoqregoqhregoqhegoqehoerhf

Da Stefi Talman Schuhe entwirft, hat sie natürlich ganz viele davon, und die sind so schön, dass sie sich sehen lassen können.

r jgqejrgqejgoäqjgqäeo

Hier ist nochmals ersichtlich, wie die Büchergestelle zum architektonischen Element werden. Sie sind rund um das Schlafzimmer gebaut und öffnen sich zum so entstandenen Gang hin.

j ortjgpwejrgqjergqjergäejäeb

Damit die Stukaturdecke auch sichtbar bleibt, kommen die Zimmerwände nicht bis ganz an die Decke. Der obere Teil der Wand hat einen Glaseinbau, den Sohn Max genutzt hat um seine Spielzeugsammlung auszustellen. 

 eprjgpäejrgäpqejgäpqjgäpwjbäj

$Der Glaseinbau an der Zimmerwand sorgt für mehr Licht in der Wohnung und zeigt die Stukaturdecke in ihrer ganzen Pracht. Was für Sohn Max die Starwars-Figuren sind, sind für Stefi eine alte Buddha-Statue und bunte Glasvasen, die auf der antiken Kommode einen Platz finden.

Die Webseiten von Stefi und Max:
www.stefitalman.ch
www.max-steiner.com