Inspirationen aus Stadtgärten

Von Kistenzauber bis Mauerblümchen: Diese auf Spaziergängen entdeckten Gartenideen machen Lust und Freude am Gärtnern.

1 — Top im Topf

Wenn man keinen «richtigen» Garten hat, kann man einfach einen Topfgarten kreieren. Dabei braucht man nicht mal einen grünen Daumen. Diese charmanten Töpfe standen im letzten Frühling in einer kleinen Gasse mitten in der Altstadt. Womöglich stehen sie auch jetzt dort, doch ich bin während des Lockdowns nie mehr in die Stadt spaziert, sondern nur auf einsamen Wegen im nahegelegenen Wald unterwegs. 

2 — Die Fenstersimsversion

Einfach entzückend ist diese Idee, die ich im Seefeld auf dem Fenstersims eines Restaurants in der Mühle Tiefenbrunnen entdeckt habe: Altes Geschirr wie Krüge, Saucieren, Tassen und Schüsseln stehen bepflanzt auf einem Fenstersims. 

3 — Mauerblümchen

Blümchen, die in aller Üppigkeit als farbige Pölsterchen Mauern bekleiden, liebe ich von ganzem Herzen. Sie erinnern mich an meine Kindheit. Meine Grossmutter hatte einen Garten mit allem, was zu einem altmodischen Garten gehört. Da waren Erdbeeren, Bohnen, Salate, Beerensträucher und eine Tanne, auf die ich mit einem Buch hinaufkletterte und stundenlang auf einem Ast las. Es gab auch einen Goldfischteich und eben dieses Blumengärtchen mit dem sonnenbeschienenen Mäuerchen und all den hübschen, kleinen Blümchen. So bleibe ich immer an solch ähnlichen Gärten stehen, die es auch hier mitten in der Stadt gibt. Sie berühren mich, und ich finde, sie haben so viel mehr Charme als all diese gestylten Loungegärten, die so wunderbar zu Designermöbeln passen.

4 — Alles in allem 

Möbel und Gartenideen können auch ganz anders zusammenfinden. Hier in diesem Garten, der wie der obige im Quartier Hottingen von der Strasse aus sichtbar ist, bieten auch Bänke und Stühle sonnige Plätze für Pflanzen und Blumen.

5 — Stück für Stück zum Gartenglück

Wie Zuschauer einer Parade stehen hier Töpfe auf Steinen oder am Boden in bester Position am Trottoirrand einer Seitenstrasse. Es ist wahrscheinlich der sonnigste Ort oder der, welcher für diese Pflanzen und Blumen einfach perfekt ist. So ergeben sich auch draussen die schönsten «Einrichtungsideen» aus dem Bedürfnis heraus. 

6 — Wildwuchs

Eine Ecke, um die mein Hündchen Miss C. und ich oft gehen, um in den Wald zu gelangen, ist wild bepflanzt. Diese Ecke gehört zu keinem privaten Garten und ist nahe des Klusdörflis in Zürich, welches mit seinen vielen alten Häusern bezaubert. Auf der anderen Seite aber hat sich eine topmoderne Villa viel Platz gestohlen und steht wie eine fremde Festung in der Umgebung. Deren Bepflanzung besteht vor allem aus Gräsern, welche mindestens zur Hälfte des Jahres trocken und zusammengebunden aus den gelblichen Betonmauern herausragen. Da ziehe ich persönlich bunte Wiesenblumen vor. 

7 — Mittendrin

Die Grünanlage einer Klinik ist ebenfalls ein beliebter Ausflugsort von Miss C. und mir. Da lieben wir die grosse Wiese, aus der im Frühling allerlei Tulpen ragen. Daneben wächst ein Baum, der – wie im Dornröschenmärchen – von einem Rosenstrauch umrankt ist. Im Juni blüht dann das Rosenkleid dieses Baumes in schönstem Rosa. Beide Gartenideen sind für mich Zeichen, dass kleine Naturwunder auch in einfachen Gärten möglich sind. 

8 — Rankenspiele

Ich glaube, diese Idylle befindet sich in einer für mich schönsten Zürcher Wohnsiedlung, der Riedtlisiedlung. Hier kommen alle Dinge zusammen, die einen viel benutzten Frühlings-Stadtgarten ausmachen: Wiese, Gartenmöbel, Stewi-Libelle und betörende Glyzinien. 

9 — Wunder

Eine fantastische Glyzinie hüllt hier ein halbes Haus ein. Stellen Sie sich vor, wie das duftet, wenn man auf einem dieser Balkone sitzt. 

10 — Bogengang

Ein ähnlicher Garten wie der von Beispiel 3 geht auch auf die Strasse hinaus – mit allen Blumen, die man sich wünschen kann. Sein Eingang wird gekrönt von einem mit roten Rosen und violetten Winden umrankten Bogen. 

11 — Sweet Home

Wir haben Glück und auch einen zum Mehrfamilienhaus gehörenden Garten – wobei jeder Mieter sein eigenes «kleines Revier» hat. Leider fehlt mir der grüne Daumen und auch die Geduld zum Gärtnern. So besteht unser Plätzchen lediglich aus ein paar blühenden Topfpflanzen und Büschen, einem Grill, einer Bank und sehr viel Salbei. In dieser Corona-Zeit ist aber auch bei mir der Wunsch nach Gärtnern erwacht, und ich plane ein Beet. Damit ich eigene Blumen und Kräuter und vielleicht auch Gemüse anpflanzen kann.

12 — Kistchenzauber

Stadtmenschen haben jedoch öfters einen Balkon, der mit Kistchen durchaus zum kleinen Garten werden kann. Diesen hier finde ich besonders entzückend, weil der Balkon selbst schon ein Prachtstück ist. Sein Holzgeländer wirkt wie ein Scherenschnitt, und die zarte Bepflanzung zeugt von viel Liebe und Persönlichkeit. 

Am Sonntag entdecken Sie hier auf Sweet Home ganz viele Balkonideen mit Beispielen aus unseren Homestorys.  

 

9 Kommentare zu «Inspirationen aus Stadtgärten»

  • Gerhard Dennenmoser sagt:

    Mit ein wenig Kreativität kann man viel mit Pflanzen zaubern. Freu mich immer wieder neue Anregungen zu sehen. LG aus München

  • Marianne sagt:

    Vielen Dank! Sie bringen immer wieder Poesie in den Alltag!

  • Therese sagt:

    Sehr inspirierend.Herzlichen Dank für die schönen Bilder,

  • Regula Küchler sagt:

    Liebe Frau Köhler
    Schon seit geraumer Zeit möchte ich mich bei Ihnen melden und sagen: Ganz herzlichen Dank für Ihre Beiträge!!
    Ich freue mich jeweils wie ein Kind darauf, denn sie lassen mich alles um mich herum vergessen. Und diese Tagträume, zu denen Sie mich inspirieren, bereichern mein Leben.
    Hinzu kommt, dass Sie die kleinen kostbaren Schätze ebenso in den Mittelpunkt stellen wie die grossen luxuriösen.
    Das tut einfach gut.
    Ich wünsche Ihnen und Ihren Liebsten alles Gute und hoffe, Sie bleiben uns, der zum Schönen geneigten Leserschaft, noch lange erhalten!

    • Nel sagt:

      Diesen Worten möchte ich mich aus vollem Herzen anschliessen. Auch heute wieder bezaubernd dieser Blick für die schönen Kleinigkeiten des Lebens
      Ich freue mich auf jeden neuen Beitrag ganz besonders in diesen Tagen.

  • déjà-vu sagt:

    herzerwärmend! merciii

  • Trudy&Vinz sagt:

    Wir freuen uns auf ein Foti aus ihrer Gartenecke nach der Corona-Zeit!

  • Sandra sagt:

    Schön, vielen Dank !

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.