12 neue Ideen fürs Kinderzimmer

Das Kinderzimmer ist unser erstes Reich. Hier erleben wir zuerst, was Wohnen bedeutet. Ein guter Grund, dem Kinderzimmer mehr Beachtung zu schenken, diese 12 Ideen sind schöne Inspirationen dafür.

house of bliss 1

1 — Mehr Gemütlichkeit mit Farben und Tapeten

Kinder lieben Farben – und Farben helfen auch einen Raum gemütlicher zu gestalten. Versuchen Sie beides: Farbe und Gemütlichkeit ins Kinderzimmer bringt zum Beispiel eine hübsche Tapete. In diesem Beispiel ist das mit einem warmen rot-weissen Blümenmuster besonders gut gelungen. Das Rot-Weisse-Thema wird mit verschieden gemusterter Bettwäsche auch auf dem Bett weitergezogen. (Bild über: House of Bliss)

house of bliss i

2 — Die clevere Leseecke 

Zusammensitzen, etwas Lesen, Basteln – das sind wichtige Beschäftigungen für Kinder. Mit einer kleinen Leseecke schaffen Sie den richtigen Platz dafür. Hier stehen sich zwei weisse Holzbänke an einem kleinen Tischchen gegenüber und ein Kinderstuhl ist dazugestellt. Besonders attraktiv und praktisch ist das Bücherregal. Es zeigt nämlich die Bücher von ihrer besten Seite und lädt zum Lesen ein. (Bild über: House of Bliss)

dslkvnlsnd

3 — Industrial Chic im Kleinformat 

Was für die Grossen recht ist, geht auch gut für die Kleinen. Der Industrial-Vintage-Chic ist ein Wohnstil, der sich momentan stark durchsetzt. Dass der Stil aber nicht nur im Trend ist, sondern ganz schön praktisch, zeigt dieses Kinderzimmerbeispiel. Ein klassisches Garderobenmöbel dient als Schrank, grosse Belschboxen als Staufläche und ein Metalltisch als Arbeits- und Bastelplatz. Die coolen Möbel haben noch ein grosses Plus: Man kann ganz locker mit ihnen umgehen, denn sie sehen besser aus, je gebrauchter sie sind!

house of bliss q

4 — Eine eigene Spielhütte im Haus

Ein bisschen aufwändiger ist es, eine solch zauberhafte Hütte einzubauen. Aber die Idee ist genial und ein absoluter Kindertraum. Hier kann sich nämlich ein Kind wirklich zurückziehen, eine eigene kleine Welt aufbauen, spielen und träumen. Die Idee ist aber auch super, um in einer kleinen Wohnung ein «Kinderzimmer» einzubauen. (Bild über: House of Bliss)

sdn yxk

5 — Das erste tolle Möbelstück

Ja, es lohnt sich durchaus, schöne Möbel für die Kinder zu kaufen. Ein solches antikes Einzelbett kann später nämlich zum Erbstück werden und ein Begleiter durchs ganze Leben. Ausserdem sind solche Betten einfach wunderschön und können später auch wieder mit einem anderen Stoff bezogen werden.

Nicole klein

6 — Attraktiver Stauraum 

Kinder möchten Spielsachen einfach rausräumen können. Damit das Einräumen auch wieder einfach ist, eignen sich Boxen gut, da kann man nämlich alles einfach reinschmeissen. Dieses Regal bietet beides: praktische, weiche, hübsch gemusterte Boxen zum Herausziehen und einen offenen Platz, in den diese reinpassen. Eine andere schöne Idee aus diesem Kinderzimmer ist die Bilderserie. Rahmen Sie Bilder, Zeichnungen oder Fotos, die eine besondere Bedeutung für Ihr Kind haben, seriell in identische Rahmen. So entsteht eine einheitliche, grosse und interessante Bilderwand. (Bild über: Nicole Klein)

remodelista 5

7 — Ein Schrank, der mitzählt 

Kinder sind stolz um jeden Zentimeter, den sie wachsen. Zählen Sie also mit. Eine schöne Idee ist es, an einer Wand oder Tür einen Massstab einzuzeichnen. Viel praktischer und vor allem mobiler – besonders bei Umzügen –, ist es, die Markierungen an einem Schrank anzubringen. Sie können hier auch Daten, Fotos und Erinnerungen  draufkleben oder -zeichnen. So ein Möbelstück kann auch als Kindererinnerung mitwachsen, und später mitziehen und einen eigenen Haushalt zieren. (Bild über: Remodelista) 

73

8 — Das praktische Kindersofa 

Gemütliche, grosszügige Sitzfläche und praktischer Stauraum für Kleider, Spielsachen oder Bettzeug bietet dieses praktische Sofa. Es ist perfekt an die ganze Wandlänge angepasst. Links und rechts ist der Platz für Bücherregale genutzt. (Bild über: Seventythree)

dsjnvlnsdl knc

9 — Die mobile Spielecke

Spielen kann man überall. Damit das ganz einfach geht, hilft eine mobile Spielecke. Hier ist das ein toller Karren, der erst noch mit dem Namen des Besitzers angeschrieben ist. Darauf haben Spielsachen und Bücher einen guten Platz, egal ob parkiert oder in voller Fahrt. Eine andere schöne Idee in diesem Kinderzimmer ist die kleine Garderobe. Hier sind Kleiderhänger auf tiefer Höhe angebracht, geschmückt wird sie mit zwei Vögeln, die entweder Wandtattoos sind oder aus Tapetenresten ausgeschnitten werden können und danach an die Wand geklebt werden.

Madame Hervé: PS: die mobile Spielecke ist das Zimmer von Emma Reddington’s Sohn Henry. bloglink:http://www.themarionhousebook.com/

73

10 — Das kunterbunte Rückzugsgebiet 

Auch die kleinste Ecke kann zum Kinderparadies werden: Hier ist ein grosses Matratzenkissen, das mit einer violetten Decke bezogen und mit bunten Patchworkkissen versehen ist, am Fenster platziert. Ein riesengrosses Wandtattoo und sonnengelbe Vorhänge unterstützen den charmanten, fröhlichen Hippielook. (Bild über Seventythree)

frenchknot

11 — Der elegante Wickeltisch 

Eine grosse, hohe, weisse Kommode dient hier als praktischer und schöner Wickeltisch. Die Kommode kann auch nach der Wickelzeit stehenbleiben und als Stauraum für Wäsche dienen. (Bild über: French Knot)

house of bliss j

12 — Die unkomplizierte Garderobe 

Kleider bleiben nicht immer klein, weshalb also extra in einen passenden Schrank investieren? Dieser praktische Gurt, an einem Fenstersims montiert, trägt die bunten Sommerkleidchen perfekt und macht erst noch Lust aufs Anziehen. Eine andere schöne Idee, die hier sichtbar ist: die farbigen, von Kinderhand bemalten Kinderkleiderbügel. (Bild über: The House of Bliss)

25 Kommentare zu «12 neue Ideen fürs Kinderzimmer»

  • Patricia Dormann sagt:

    Hallo
    Ich hätte gern noch nähere Infos zum Sofa vom Blog vom 29. März 2011…

    „8 — Das praktische Kindersofa
    Gemütliche, grosszügige Sitzfläche und praktischer Stauraum für Kleider, Spielsachen oder Bettzeug bietet dieses praktische Sofa. Es ist perfekt an die ganze Wandlänge angepasst. Links und rechts ist der Platz für Bücherregale genutzt. (Bild über: Seventythree)“

    Wer kann mir weiterhelfen?

    Es sieht irgendwie nach Ikea Stuva aus, aber es wohl eher ein Eigenbau :-)
    Das Bild auf dem Link Seventythree habe ich leider nicht gefunden…

  • claudia sagt:

    hallo, wo findet man das praktische kindersofa? möchte schon lange so eines kaufen… danke

  • elegance sagt:

    Das Kindersofa ist doch erste Sahne! super grroß und breit, da legt man sich doch gern mit dem Kind aufs sofa.
    Wunderschöne ideen, obs praktisch ist oder nicht.. das sieht man dann-

  • Steffi sagt:

    die unkomplizierte Garderobe:

    das finde ich eine gute Idee, wenn man denn eine Dachschräge hat. Die Bügel sollten wohl aus Plastik sein, da sonst das Fensterbrett von den Metallbügeln doch wohl sehr „angeschruppt“ wird.

    LG Steffi

  • Katharina sagt:

    Genau Frau Lehmann, das dürfen nur Mütter mit Kindern. Und dann muss alles schön praktisch sein, Winnie Puh und Disney Deko. Plastik Behälter und und Ikea Boxen. Wie man auf diesen tollen Bildern sehen kann, kann man auch mit Kindern chic wohnen und es ist trotzdem alltagstauglich. Nur weil ein Kinderzimmer geschmackvoll und nicht nur praktisch eingerichtet ist, fehlt nicht Erfahrung sondern man hat die Nase voll von dem Einheitsbrei der in den meisten Wohnungen herrscht.

    • lisa sagt:

      thanx, das ist besser formuliert als ich oben. :-)

    • Anna sagt:

      Okay, ob das Bett nun tatsächlich praktisch ist? Mit Stoff bezogen? Unsere Tocher hat, zwar selten, aber wenn, dann heftig, ab und zu quer durchs Zimmer gekötzelt. Das Bett hätte ich nun wirklich nicht putzen mögen! Und schön finde ich es auch nicht, aber das ist Geschmackssache.

  • Rahel sagt:

    Juri Scherer- guet Idee- nur muss man so ein Haus nicht kaufen. Wir haben jeweils riesige Kartons von Verpackungen umgewandelt oder verschiedene Kartons selber zusammen geklebt und bemalt. Haelt nicht ewig, aber macht Spass!

  • astrid lehmann sagt:

    eine kinderlose frau sollte aufgrund mangelnder erfahrung nicht über kinderzimmer schreiben!

  • Otto Liebschitz sagt:

    Kleiner Tipp: Weiss für Kinderzimmer ist diffizil. Das bleibt nicht lange weiss.

  • So – wer Lust hat, kann jetzt lesen, was ich mit meinem Wickeltisch machen werde.
    http://www.dieangelones.ch/2011/03/die-piece-de-resistence/

  • Anna sagt:

    Frau Angelone, ich hab grad ihren Blog besucht. Gääääähn.

  • Anna sagt:

    …dafür ist Nummer 1 einfach WUNDERSCHOEN! Auch die andern Bilder (ausser das Wartezimmer(Modernist…) und der Industrial Chic – finde ich ein wenig gesucht. Und so ein Haus müsste ich jetzt auch nicht unbedingt in meiner Wohnung haben. Ansonsten: Süss!!

  • Wickeltisch…! Sobald ich kann, verbrenne ich unseren.
    Lesen Sie morgen meine Kolumne im Tagblatt der Stadt Zürich oder auf meinem Blog… ;-)

  • Modernist sagt:

    …Nummer 2 sieht aus wie beim Kinderarzt im Wartezimmer. Na bravo.

    • Katharina sagt:

      Zu dem Arzt würde ich gerne gehen. In so einem schönen, stilvollen Wartezimmer war ich noch nie mit meinen Kindern.

  • Richi sagt:

    Die Kommode als Wickeltisch zu gebrauchen kann jedoch sehr ungünstig sein, wenn sie nicht sehr tief ist: Man eckt mit dem Ellenbogen permanent an der Wand an….

    • Maja sagt:

      genau das habe ich auch gedacht. Nicht brauchbar und eigentlich sehr gefährlich für das Kind. Die Utensilien für die Babypflege sind auch schlecht erreichbar.

  • Juri Scherer sagt:

    EIGENE SPIELHÜTTE IM HAUS:

    Das Spielhaus darf ja auch etwas bescheidener sein. Hier eine gute Idee: Das Kartonhaus: http://shop.spielhaus.ch/shopa/de/?artgruppeid=22665

  • ps bildkredit : die mobile spielecke ist zimmer von emma reddington’s sohn henry. bloglink: http://www.themarionhousebook.com/

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.