So machen Sie mehr aus Ihrem Esszimmer

Mit den langen Nächten kommt die Zeit der Einladungen. Diese 10 Tipps helfen, einen stilvollen Ort dafür zu kreieren.

1 — Ein bisschen Drama gefällig?

Farbe ist immer die beste Idee, um einem Raum einen völlig neuen Look zu geben. In diesem Esszimmer der Interiordesignerin Anne-Sophie Pailleret verbindet sich die Farbe aber auch noch mit wirklich tollem Licht. Wenn Sie die Anmutung von diesem salonartigen cool-eleganten Esszimmer zu Hause umsetzen möchten, dann streichen Sie erst mal die Wände in einem dunklen Blaugrün. Setzen Sie Akzente mit Schwarz. Wählen Sie gepolsterte Stühle in einem ähnlichen Farbton. Als Bühne für Esstisch und Stühle dient ein bunter marokkanischer Teppich. Dazu passt ein Midcentury Sideboard, welches hier mit formschönen weissen Vasen bestückt ist. Nun gehts an Licht: Dieses ist jetzt, in der dunklen Jahreszeit, besonders wichtig und wird hier dramatisch und stilvoll eingesetzt. Da sind erst mal zwei grosse Lichtskulpturen an der Wand. Über dem Tisch baumeln zwei glänzende Hängeleuchten, und für ergänzendes Licht im Raum sorgen zusätzliche Tisch- und Stehleuchten. Es ist wichtig, dass der ganze Raum verschiedene Lichtquellen hat. Denn es sind diese, welche einen Raum schliesslich stimmungsvoll und wohnlich machen. 

Shoppingtipp zum Look: 
Ein schöner Farbton dafür ist etwa Shady Blue B70 von Dulux

2 — Kurz mal wild aufgestylt

Viele Esszimmer sind ganz einfach langweilig. Wagen Sie Farbe – und am besten ganz viel davon. Ein schönes Beispiel, wie man das mit Mut machen kann, ist das Mister Hoffman Café in Melbourne. Da wurde Farbkunst direkt an die Wand gemalt. Die Stühle um den grossen weissen Tisch sind rosa gestrichen. Und weil zu viele gleiche Stühle schnell mal so wirken wie ein Sitzungstisch, stehen noch zwei geblümte Hocker da. 

3 — Wärme auf die Schnelle 

Wärme brauchen wir nun ganz viel, vor allem am Esstisch. Da wünschen wir uns ja ein kuschlig wohliges Beieinandersein. Wie gemütlich da dunkle Wände wirken, haben wir gerade bei Marlise und Roland Spirig gesehen, die viele davon in einem sehr dunklen Grünton gestrichen haben. Hier bleibt der grösste Teil der Wand weiss, aber das obere Drittel der Wände und die Decke sind schwarz. Das lässt einerseits die Frische eines hellen Raums, sorgt aber für mehr Cocooning-Effekt. Ganz wichtig ist auch der Teppich, der unter Tisch und Stühlen platziert ist. Er hält die Möbelgruppe gemütlich zusammen, und der warme Ton wirkt harmonisch und beruhigend. Mit Fellen auf den Stühlen, vor allem auf den ungepolsterten, wird eine solche Tischsituation winterfest, bequem und noch einladender. (Bild über: Emily Henderson

4 — Gemütlichkeit kann auch frech sein

Sie lieben es gemütlich, aber nicht langweilig? Dann hilft ein poppig frecher Look zum Ziel. Lackieren Sie den Holztisch in einer gewagten Farbe. So können Sie auch aus einem günstigen Tisch aus einem Möbelhaus etwas ganz Besonderes kreieren. Stellen Sie ganz unterschiedliche Stühle um den Tisch. Einfach alle, die Ihnen gefallen, als eine Art zusammengewürfelte Gesellschaft. Auch hier helfen farbige Wände. Diese lassen die Bilder an der Wand edel herausleuchten und halten alles stilvoll zusammen. (Bild über: Homy Feed

5 — Rosa? Warum nicht?

Ein langweiliger oder nicht mehr ganz schöner Tisch bekommt mit Lackfarbe ein neues Gesicht. Und wieso dafür nicht Rosa wählen? Wie toll und überhaupt nicht kitschig das aussehen kann, zeigt dieses Beispiel vom Blog My Scandinavian Home. Drumherum stehen hübsche schlichte Holzstühle, und auch hier, wie auf Beispiel 1, steht ein mit Vasen bestücktes Sideboard dazu. 

6 — Elegant und rustikal? Geht doch!

Völlig unterschiedliche Elemente werden gemischt zum eigenen unverwechselbaren Wohnstil. So wird hier ein grosser rustikaler Tisch mit einer eleganten, mit geblümtem Polsterstoff bezogenen Bank kombiniert. Zusammen entsteht eine einzigartige Esssituation, die erst noch flexible Sitzplätze bietet. (Bild über: Fame Decor)

7 — Wie wärs mit einer Bank?

Die Idee mit der Bank ist auch hier umgesetzt. Grün lackiert, kombiniert mit sonnengelben filigranen Metallstühlen, bringt sie dem grossen weissen Tisch Farbe und platzsparende Sitzplätze. Für bequemes Sitzen wählen Sie am besten weisse Sitzkissen, die sich wieder mit dem Tisch verbinden und den beiden auffälligen farbigen Sitzgelegenheiten nicht die Show stehlen. (Bild über: Home Decor Obsession)

8 — Diese Kissen wollen wir nicht missen

Um diesen Tisch stehen die Gray 23 Stühle von Gervasoni in Weiss. Die allgemeine weisse Anmutung wird fröhlich aufgeputzt mit runden Kissen in unterschiedlichen starken Farben wie Pink, Grün, Rot oder Türkis. Auf dem Tisch wird gleich nachgedoppelt, nämlich mit cooler, farbiger Vintagekeramik. (Bild über: Planète Déco)

 

9 — So cool kann Plüsch sein

Bei wenig Platz helfen Bänke. Vor allem solche, die direkt an der Wand stehen. So hat auch ein grosser langer rustikaler Holztisch in einem kleinen Raum Platz. Wie auf Beispiel 6 wird hier mit unterschiedlichen Stilen gespielt. Rustikales trifft auf weisses Design trifft auf blauen Plüsch! Die drei verstehen sich prächtig und geben zusammen einen modernen, bequemen und einzigartigen Essplatz. (Bild über: Omghomedecor)

10 — Design geht auch als Einzelstück

Gutes Design kann man nicht genug haben. Oder doch? Manchmal genügen einzelne Stücke. Das funktioniert nämlich so ähnlich wie in der Mode. Tolle Schuhe, ein Herzeigestück als Handtasche – und schon ist das günstige Outfit chic und edel. Hier ist es der Stuhl von Konstantin Grcic, welcher der Tischrunde zu Glamour verhilft. (Bild über: SF Girl

Credits: 

Blogs und Magazine: SF Girl, Omghomedecor, Planète Déco, Home Decor Obsession, Fame Decor, My Scandinavian Home, Homy Feed, Emily Henderson
Cafés und Restaurants: Mister Hoffman Café
Interiordesign: Anne-Sophie Pailleret 

 

4 Kommentare zu «So machen Sie mehr aus Ihrem Esszimmer»

  • Barbara Rina sagt:

    Der Teppich auf Bild 10 gefällt mir sehr! Man sieht ihn (od ähnliche Exemplare?) immer wieder bei Einrichtungsreportagen. Weiss jemand wo es ihn gibt?

  • Anna sagt:

    Mit Verlaub und Sie mögen mir verzeihen, Frau Kohler:
    An keinem dieser Tische würde ich mich wohlfühlen und gerne einen gemütlichen Abend mit einem feinen Essen geniessen wollen…
    Unter „stilvoll“ verstehe ich doch ganz was anderes.
    Aber eben: Über Geschmack lässt sich streiten.
    Ansonsten liebe ich Ihre Bligeinträge sehr!

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.