Der andere Hüttenzauber

Oma-Charme statt Bergromantik: Diese englischen Strandhäuser stecken voller gemütlicher Einrichtungsideen.

Alle Bilder über die englische Locationagentur: The Beach – Studios and Locations 

Oma-Charme mit dem gewissen Etwas

Kaum kommt die kuschlige Saison, denken wir an Hüttenzauber mit Holz, Fellen, Geweihen und rustikaler Berggemütlichkeit. Das muss nicht sein. Gemütlich und ländlich geht auch auf englische Beach-House-Art. Der Stil am Strand passt sich in England dem Wetter und den Bedürfnissen mit entsprechender «Cosyness» an. Er hat also nichts mit mediterranem Sommergefühl zu tun und bietet ganz viele Ideen, die man auch bei uns zu Hause umsetzen kann – auch ohne ländliche Wohnung. Beim Umsetzen von solchen Stilen in urbanen Umgebungen ist es wichtig, bloss einzelne Ideen zu realisieren. Jeder Totallook wirkt schnell wie eine Verkleidung. Lassen Sie Ihre Einrichtung natürlich wachsen. Falls Sie die eine oder andere Inspiration zu einer Erneuerung anregt, dann stellen Sie ein bisschen um, machen Sie Platz, verabschieden Sie sich von etwas anderem und schaffen Sie Verbindungen mit dem Bestehenden. 

Hübsch an obigem Beispiel ist die zufällig wirkende Zusammenstellung einzelner Antiquitäten, die aus Omas Estrich stammen könnten. Das alte Sofa bekommt freundliche und farbige Blumenkissen und damit viel Frische. Schön sind auch die vielen Wäschekörbe, die guten und praktischen Stauraum abgeben können.

Gekonnte Einfachheit

Schön und gemütlich einzurichten, ist nicht abhängig von einem grossen Budget. Mit Improvisationstalent und ein bisschen Handwerksgeschick kann man aus wenig viel machen. Hier begleiten Gartenmöbel antike Sessel. Letztere bekamen selbst genähte, gestreifte Bezüge in frischer Anmutung. Beistellmöbel wurden weiss lackiert, und als Teppiche dienen einfache und günstige Sisalmatten. 

Einrichtungen einfacher Häuser auf dem Land haben immer eine gewisse Unbekümmertheit, sind praktisch, hübsch und nicht formell. Zum einen, weil das Leben auf dem Land generell einfacher ist, und zum anderen, weil die Häuser vor allem für Ferien gedacht sind. So geben diese Häuser eine perfekte Inspiration für einfach umzusetzende, budgetfreundliche und gemütliche Einrichtungsideen ab.  

Der Flair alter Dinge

Wenn es darum geht, mit wenig Kostenaufwand schnell Gemütlichkeit zu schaffen, dann sind antike, gebrauchte Stücke die beste Idee. Man kann diese natürlich nicht einfach online ab Stange bestellen, sondern muss sich ganz altmodisch selbst auf die Suche machen. Besuche auf Flohmärkten, in Brockenhäusern und in den vielen kleinen, liebevollen Vintage- und Antiquitätengeschäften sind also angesagt. Aber auch ein guter Blick in die Garagen und Estriche von Verwandten kann nie schaden. Gerade in einer Zeit, in der wir wieder ganz stark von Wiederverwertung, Nachhaltigkeit und der echten Wertschätzung von Dingen sprechen, werden alte Dinge wieder mehr geschätzt. Wie wärs also mit einem antiken Pult anstelle eines langweiligen Günstigmodells aus dem Möbelhaus? Diese kleine Arbeitsecke macht Lust darauf – genauso wie auf Musse. Denn der Strickkorb und die Strohhüte deuten darauf hin, dass man hier nicht bloss online ist. 

Tücher statt Vorhänge

Ja, klar, es wird wohl in diesem Jahr nicht mehr viele Tage geben, an denen wir die Balkon- oder Gartentüren offen stehen lassen können. An denen der Wind mit den Vorhängen spielt und Sonnenstrahlen das Gemüt wärmen. Aber die Idee, grosse Tücher wie etwa Tischtücher als Vorhänge ans Fenster zu hängen, ist äusserst charmant. Und erst noch supereinfach. Sie sind bereits gesäumt und brauchen bloss Klemmringe und eine Stange.  

 Wohnen in der Küche

Immer weniger mögen die offenen Küchen-Wohnräume. Aber wohnen in der Küche mögen wir schon. Nutzen Sie also den Platz in der Küche – auch wenn dieser bescheiden ist – für mehr Wohnlichkeit. In dieser grossen Landhausküche hat es gleich mehrere Ideen, die dazu inspirieren. Wie wärs mit einem weichen Sessel, einer kleinen Arbeitsecke, einem Bücherregal oder einer gemütlichen Tischrunde?

Bücher hinter Glas

Ländliche Wohnungen haben andere Möbel. Da finden wir keinen coolen Midcenturystil, keine glatt polierten, eleganten Regale oder Designstatusstücke, sondern Praktisches und Gemütliches. Dinge, die wirken, wie wenn sie schon immer da gewesen wären und eben mal kurz einen Neuanstrich bekommen haben. Ein gutes Beispiel dafür ist ein solcher Vitrinenschrank. Er beherbergt Bücher sichtbar, staublos und attraktiv. 

Romantik im Schlafzimmer

So viel leichter und liebevoller als ein urbanes, dunkles Schlafzimmer mit schwerem Bett und riesigem Schrank wirkt dieser einfache, romantische Landhausstil. Ein weiss lackiertes Holzbett, viel weisse Wäsche, einfache Klapptischchen daneben und ein kleines Sofa mit geblümtem, losem Überzug sind die Zutaten dafür.  

Stauraum unterm Bett

In Landhäusern findet man auch viele praktische Ideen, die eine Überlegung wert sind. So stehen hier schlichte Betten auf erhöhten, weissen Gestellen, die vielen Staukörben Platz bieten und dabei entzückend aussehen. 

Blumen überall

Blumen, die aussehen, als hätte man sie eben gerade auf der Wiese oder im Garten geschnitten, verleihen jedem Zuhause dieses entspannte, ländliche Wohngefühl. Stellen Sie diese auch dementsprechend ein, im Milchkessel, Krug, Eimer oder Vorratsglas. Dasselbe geht natürlich auch mit Beerenzweigen und Gräsern. 

Patchwork für den Sessel

Ländliche Wohnstile aus Hütten und Strandhäusern zeigen Wohnideen, die entstanden sind, weil man mit dem, was man hat, das Beste machen will. So ist dieser Sessel mit Stoffresten bezogen anstelle eines durchgehenden Polsterstoffes. Und genau das macht ihn so persönlich und liebenswert.  

Kühle Farben statt schwerer Wärme

Der grösste Unterschied zwischen dem Hüttenzauber aus Strandhäusern und dem alpinen Stil ist die Farbigkeit. Hell, frisch, leicht und lieber Blau und Weiss statt warmer Töne zeichnen ihn aus. So werden dunkle Holzmöbel hell lackiert, Blau und Grau statt Rot und Orange gewählt und elegante Formen hervorgehoben.

Ein Plan für den nächsten Sommer

Auch wenn es jetzt definitiv zu spät ist, gute Outdoorideen umzusetzen, ist es früh genug, sich über welche für den nächsten Sommer Gedanken zu machen. Und da ist eine solche Gartenwanne eine wunderbare Inspiration. 

 

4 Kommentare zu «Der andere Hüttenzauber»

  • Bernerin sagt:

    Da sind wirklich viele schöne Ideen dabei

  • Cornelia Keller sagt:

    „Immer weniger mögen die offenen Küchen-Wohnräume“ ??? ich habe keinen Neubau gesehen in den letzen Jahren – und ich sehe beruflich ständig Neubau-Wohnungen – deren Küchen nicht „offene Küchen-Wohnräume“ waren. Kunden wollen seit langem nichts anderes!

  • ri kauf sagt:

    die wohnung möchte ich sehen, die 45 m2 hat inkl. einer geräumigen küchen…..

  • marie sagt:

    grosse, küchen, die türen haben, sind das, was sie sind. treffpunkt für austausch, liebe, leidenschaft und gemütlichkeit. da ich gerne mit zwiebeln, knoblauch und sonsitige gewürze koche, liebe ich es die küchentüre zu schliessen – ich lebe gott sei dank in einer solchen wohnung. meine wohnung ist knapp 45 m2, aber die küche ist gross, geräumig und hell; mit balkon. aus meiner wohnung gehe ich nur mit dem sarg raus! ausser ich kriege das haus mit der küche (oben) zu meinem jetzigen mietpreis. :)

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.