Oster-Tischlein deck dich

Freie Tage, Zeit für Freunde und gutes Essen. Mit diesen acht Rezeptideen werden die Osterfeiertage zum Genuss.

1 — Pulled Lamb

Pulled Meat ist im Trend. An Ostern können Sie es mit einem Lammgigot zubereiten. (Bild über: Tesco)

Zutaten Marinade:

Zubereitung Marinade:

Olivenöl

die abgeriebene Schale von 1 Zitrone

3 EL Zitronensaft

2 EL Sardellenpaste

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

1 EL getrockneter Oregano

1 EL getrockneter Thymian

Salz und Pfeffer

Mischen Sie alle Zutaten zusammen

Zutaten Lamm:

Zubereitung Lamm:

1 Lammgigot 

3 Schalotten, grob geschnitten

½ Zitrone in Schnitze geschnitten

2 Lorbeerblätter

1 Glas Weisswein

1 Glas Bouillon

einige Thymianzweiglein

½ Zimtstange

Reiben Sie das Lammgigot mit Salz und Pfeffer ein, dann marinieren Sie es über Nacht mit der Marinade. Geben Sie Olivenöl in eine grosse Gusseisenpfanne und braten Sie das Lammgigot rundum an. Nehmen Sie es heraus. Geben Sie die Schalotten, die Zitronenschnitze, die Zimtstange, die Lorbeerblätter und den Thymian bei. Alles gut mischen und den Weisswein sowie die Bouillon dazugiessen. Kurz aufkochen und anschliessend das Lammgigot zurück in die Pfanne geben. Zugedeckt bei tiefer Hitze etwa 4–6 Stunden schmoren, je nach Grösse des Gigots. Fragen Sie am besten Ihren Metzger. Das Fleisch sollte vom Knochen fallen. Dann zupfen Sie es mit der Gabel vom Knochen und servieren es mit im Ofen gerösteten Kartoffeln und grünen Bohnen oder Spargeln. 

2 — Lammgigot im Ofen

Ein Lammgigot geht ganz einfach im Backofen. Sie können dazu die Kartoffeln gleich mitrösten. (Bild über: Food to love)

Zutaten:

Zubereitung:

1 Lammgigot

3 Zitronen, halbiert

8 Knoblauchzehen

einige Rosmarinzweige

einige Oreganozweige

Olivenöl

Salz und Pfeffer

die abgeriebene Schale von 1 Zitrone

etwas Zitronensaft

Geben Sie die Knoblauchzehen, Meersalz, Rosmarin und Oregano in einen Mörser und zerstampfen Sie alles gut. Anschliessend Olivenöl, etwas Zitronensaft und die abgeriebene Zitronenschale beigeben und alles mischen. Das Lamm gut damit einreiben und in den 200 Grad heissen Backofen legen. Am besten direkt auf den Rost. Daneben kommen die halbierten Zitronen. Unter den Rost können Sie ein Backblech schieben und, wenn Sie möchten, gleich einige rohe, geschälte und in Stücke geschnittene Kartoffeln legen. Diese rösten dann ganz automatisch mit und bekommen durch den Jus des Lamms und der Zitronen einen feinen Geschmack.  

 

Tipp: Etwa 15 Minuten vor Schluss können Sie noch einige grüne Spargeln mit aufs Blech legen und haben so ein einfaches, köstliches Ostermahl. Das Lammgigot braucht, je nach Gewicht, durchschnittlich etwa 1,5 Stunden. Fragen Sie Ihren Metzger. 

3 — Frühlingsgemüse aus dem Ofen

Junge Rüebli und grüne Spargeln kann man einfach und schnell im Backofen rösten. (Bild über: Chelseys Messy Apron)
Und so gehts:
Legen Sie geschälte Rüebli in ein Gefäss und mischen Sie sie mit Olivenöl, Ahornsirup und etwas Salz. Dann legen Sie sie auf eine Hälfte eines Backblechs. Rüsten Sie grüne Spargeln, indem Sie den hintersten Teil einfach abbrechen. Anschliessend legen Sie sie auf die andere Hälfte des Backblechs und träufeln Olivenöl darüber. Geben Sie zudem etwas geriebenen Parmesan darüber. Rösten Sie alles etwa 20 Minuten im 200 Grad heissen Backofen.  

4 — Ostersalat

Ein kleines, feines, schnelles Mittagessen oder eine köstliche Vorspeise gibt dieser einfache Salat ab. (Bild über: Foodiecrush)
Und so gehts:
Legen Sie Nüsslisalat, gekochte Kartoffelstücke, Radiesli und einige in Ringe geschnittene Zwiebeln auf eine grosse Platte. Dazwischen kommen Rauchlachstranchen und halbierte, gekochte Eier. Mischen Sie eine Sauce mit 1 EL Dijonsenf, 1 EL Honig, 1 EL Weissweinessig, 1 EL Zitronensaft und 3 EL Olivenöl. Geben Sie Salz und in Ringli geschnittener Schnittlauch dazu und mischen Sie alles gut. Über den Salat verteilen und servieren. 

5 — Warmer Kartoffelsalat

Wenn warmes, gekochtes Gemüse zusammenkommt, dann gibt das eine Art Salat als köstliche Beilage – oder eine einfache kleine Mahlzeit. (Bild über: Honestly Yum)

Und so gehts:
Kartoffeln schälen und halbieren. In Salzwasser etwa 7 Min. kochen und dann auf ein Backblech legen. Olivenöl und gehackter Rosmarin darübergeben und alles gut mischen. Bei 200 Grad etwa eine Stunde golden rösten. Grüne Bohnen kochen. Machen Sie eine Sauce mit Olivenöl, Zitronensaft, etwas Honig, Salz und gehacktem Dill. Nun mischen Sie das warme Gemüse mit Radicchio, Radieschenscheiben, Dill und der Sauce. Sofort servieren. 

 

Tipp: Da passen auch grüne Spargeln und frische Erbsli dazu.

6 — Käse-Clafoutie

Clafouties kennen wir vor allem mit Früchten wie Erdbeeren und Kirschen. Man kann sie aber auch würzig zubereiten und damit eine einfache und schmackhafte Mahlzeit kreieren. (Bild über: Simply beautiful eating)

Zutaten:

Zubereitung:

2,5 dl Milch

2,5 dl Crème fraîche

4 Eier

2 EL gehackte Kräuter wie Petersilie, Dill und Oregano

2 EL Mehl

Salz, Pfeffer und Muskatnuss

150 g geriebener Pecorino

2 Handvoll gekochten Spinat

1 Fetakäse in Würfel geschnitten

Verquirlen Sie die Eier. Mischen Sie sie mit dem Mehl, der Crème fraîche, der Milch, den Kräutern und dem Pecorino; würzen Sie mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Dann giessen Sie die Mischung in eine Form und mischen den Spinat und die Fetawürfel dazu. Im 200 Grad heissen Backofen etwa 40 Minuten golden backen. Mit einem Salat servieren. 

7 — Saltimbocca

Dieser italienische Klassiker gibt ein delikates Festessen ab. (Bild über: Food with feeling)

Zutaten:

Zubereitung:

6 dünn geschnittene Kalbsschnitzel

6 Tranchen Rohschinken

6 Salbeiblätter

etwas Mehl

50 g Butter und mehr

3 EL Olivenöl

Salz und Pfeffer

gehackte Petersilie

Legen Sie auf jedes Schnitzel eine Tranche Rohschinken. Befestigen Sie mit einem Zahnstocher ein Salbeiblatt darauf. Wenden Sie die untere Seite des Fleischs in ein wenig Mehl. Geben Sie das Olivenöl und dann die Butter in die heisse Pfanne und erhitzen beides. Braten Sie die Schnitzel in der Pfanne an – je nach Grösse in mehreren Portionen. Ein wenig Wein dazugiessen und etwas einköcheln lassen. Zudecken und nochmals eine Minute kochen. Die Fleischstücke rausnehmen und Butter in die Sauce geben. Die gehackte Petersilie beigeben, mit Salz und Pfeffer würzen, etwas einköcheln lassen und dann die Saltimbocca zurückgeben. Erwärmen und servieren. 

8 — Die allerschnellste Erdbeertorte

Man muss nicht backen können, um eine selbst gemachte Erdbeertorte zu servieren. (Bild über: Unusally lovely)

Und so gehts: 
Schneiden Sie eine Oster Paloma quer in zwei Scheiben. Den oberen Teil mit den Streuseln und Mandeln abschneiden und zur Seite legen. Nun bestreichen Sie den unteren Teil mit Schlagrahm und belegen ihn mit Erdbeeren. Anschliessend mit dem zweiten Teil zudecken, Schlagrahm darübergeben und Erdbeeren darauftürmen. Den Kuchenteil mit den Mandeln und Streuseln in Krümel hacken und darüberstreuen. 

Tipp: Geht auch mit Gugelhopf oder einem anderen schlichten Kuchen. 

Credits:

Foodblogs: Food with feeling, Unusally lovely, Simply beautiful eating, Honestly Yum, Foodiecrush, Food to love,
Shops und Produzenten: Tesco

 

9 Kommentare zu «Oster-Tischlein deck dich»

  • Zora sagt:

    herrliche Idee, die schnelle Torte mit der Colomba. Merke ich mir für Panettone im Winter – mehrstöckig – und vielleicht mit frischen Orangenscheiben drauf.

  • Y. Delaquis sagt:

    Le terme ‘ClafoutiS’ s’écrit avec un ‚S‘ à la fin bitte schön, keine ‘ ie’, obwohl die Endung akustisch so ausgesprochen wird.
    Kurz überprüfen – oder mich fragen (caralingua.com) – quand on doute de l’orthographe and of the use von fremdsprachigen Wörtern oder Begriffen .

  • Nora sagt:

    Pulled Meat käme bei uns nie auf den Tisch. Einmal probiert, 1 Std lang aus den Zähnen gegrübelt.

  • Doris sagt:

    Ad 8.)

    Danke, der Tipp eignet sich bestimmt auch zur Verwertung einer COLOMBA, einer österlichen allerdings…

  • Albert Fiechter sagt:

    „Pulled Lamb“ ist die euphemistische Bezeichnung für verkochtes Lammgigot. (Kann wohl nur aus der seltsamen Küche Englands kommen.)

  • Beat Schäfer sagt:

    7 Stunden bei 150 °C – und es gelingt perfekt: das 7-h-Lamm nach Claudio del Principe („a casa“ Seite 40). Voraussetzung ist ein guter Bräter, dass der Deckel satt sitzt und mit einem Teig aus Mehl und Wasser (500:300 gramm) hermetisch abgedichtet wird (sonst ab und an kontrollieren und Flüssigkeit ergänzen. Und noch etwas : Das Fleisch auf keinen Fall anbraten, einfach mit den Zutaten und der Flüssigkeit und reichlich Olivenöl einschichten und ab in den Ofen. Ich hab es mit 2,3 kg Schulter gemacht, perfetto !

  • Sandra Brunner sagt:

    Was ist eine österreichische Paloma? Ich wohne in Österreich, habe aber noch nie davon gehört. Auch ist sie weder im „Großen Sacher Kochbuch“ noch im „Großen Sacher Backbuch“ zu finden!

  • Christine Schmidiger sagt:

    Guten Morgen Frau Kohler
    Österreichische Paloma? Ich denke mal, das sollte hier österliche heissen und dann würde die Colomba zum beschriebenen Rezept passen. Frohe Ostern!

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.