10 schnelle Ideen für den kleinen Hunger

Das kennt jeder: Lust auf etwas Kleines, aber Feines – und das sofort! Diese Rezepte sind für genau diese Momente.

1 — Pumpernickel 

Abends, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, bin ich meistens hungrig und mag eigentlich gar nicht warten, bis es Zeit ist fürs Abendessen. Auch nach einem Spaziergang mit Miss C. muss ich essen – Miss C. übrigens auch! Für diese Momente mache ich meist Sandwichs. Natürlich nicht für Miss C., sie bekommt Poulet oder Thunfisch. Auch gibt es bei uns an den Tagen, an denen ich nicht auswärts arbeite, oft eine Art Brunch-Lunch oder Zvieri-Znacht. Lieblinge sind auch da belegte Brote. Manchmal habe ich kein gutes Brot zu Hause. Ich bin sehr heikel in Sachen Brot und mag keine industriellen Brote, also die gummigen Pfünderli aus dem Supermarkt. Für diese Momente habe ich daher Toastbrot im Vorrat, ganz nach dem Motto: Wenn schon Pappe, dann richtig! Heute hatten wir Thunfischsalatsandwichs. Gemacht mit getoastetem Vollkorntoastbrot und serviert mit Früchten und einer Handvoll Chips! Auch Pumpernickelscheiben sind dankbar. Sie inspirieren zu ganz anderen belegten Broten. (Bild über: The Awesome Green)

Und so gehen belegte Pumpernickelbrote:
Belegen Sie Pumpernickelscheiben mit Avocadoscheiben, einigen Radiesli und toppen Sie mit einem halben, weichen Ei. Über alles kommen einige Samen, Kerne, ein wenig Salz, Pfeffer und Schnittlauchringli. 

2 — Gschwellti

Schnittlauchringli passen auch sehr gut zu Gschwellti. Diese typische, einfache Schweizer Bauernmahlzeit gibt genau eine solch schnelle, nahrhafte, kleine Mahlzeit ab. Also ein bisschen Geduld braucht es schon, bis die Kartoffeln wirklich weich sind. Doch in der Zwischenzeit sucht man nach einem hübschen Tellerchen, schneidet Schnittlauch und giesst sich ein Glas Prosecco ein. Verfeinern Sie Ihren Prosecco mit einem Schuss Brombeerlikör und einigen gefrorenen Brombeeren. Und ja, die weisse Stoffserviette, ein paar Blümchen und eine Kerze dürfen auch nicht fehlen. Wenn dann die Geschwellti parat sind, werden die Kartoffeln halbiert und bekommen eine gute Portion Butter in die Mitte, anschliessend mit ein wenig Salz und Schnittlauchringli garnieren. Ist doch so viel besser und eleganter als Pommes Chips aus der Tüte! (Bild über: Cool Chic Style Fashion)

3 — Rauchlachs

Eine andere Art von schnellen, feinen Broten kann man mit dünnen Bauernbrotscheiben und feinem Rauchlachs machen. (Bild über: Healthy Little Cravings)

Und so gehts:
Geben Sie Bärlauch und Petersilie mit einem Frischkäse Ihrer Wahl in die Küchenmaschine. Sehr gut und einfach erhältlich sind Philadelphia oder Ziegenfrischkäse. Alles fein hacken, mischen und dann auf getoastete Bauernbrotscheiben streichen. Rauchlachsscheiben darauf, mit Pfeffer und gehacktem Schnittlauch garnieren, und fertig ist eine kleine Delikatesse. 

4 — Aus dem Kühlschrank

Ganz ähnlich, aber anders gehen solch schnelle, dunkle Brote mit Gurken. (Bild über: Ful-Filled)

Und so gehts:
Geben Sie Hüttenkäse mit Schnittlauch und Dill auf dünn geschnittene, dunkle Brotscheiben. Schneiden Sie mit dem Sparschäler in der Längsrichtung dünne Gurkenshavings und garnieren Sie mit etwas Dill und Zitronenpfeffer.  

5 — Spargeln

Spiegeleier sind eine besondere Art von Comfortfood. Der Duft, wenn sie in der Butter brutzeln, und die Wonne, wenn man in das flüssige, goldene Dotter sticht, sind unbeschreiblich genussvoll. (Bild über: Intense Food Cravings

Und so gehts: 
Bestreichen Sie Brotscheiben mit etwas Butter und Senf. Legen Sie eine Scheibe Käse und eine Scheibe Schinken darauf. Geben Sie grüne Spargeln in eine ofenfeste Form, träufeln Sie etwas Olivenöl darüber und geben Sie sie in den heissen Backofen. Die Brotscheiben nach etwa 10 Minuten danebenlegen. Nach weiteren 10 Minuten sind die Spargeln gar, das Brot knusprig, der Käse geschmolzen und der Schinken geröstet. Verteilen Sie die Spargeln auf die Brotscheiben und toppen Sie mit einem Spiegelei pro Portion.

6 — Aus dem Backofen

Ohne grossen Aufwand und relativ schnell kann man feines Gemüse im Backofen noch feiner machen. (Bild über: With food and love)

Und so gehts: 
Schneiden Sie Fenchel in Scheiben. Vermischen Sie sie in einer Schüssel mit Olivenöl und Salz. Verteilen Sie den Fenchel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und rösten Sie ihn etwa 20 Minuten bei 200 Grad, bis er golden ist. Geben Sie eine Dose abgetropfte, weisse Bohnen aus der Dose dazu und eine gute Hand voll gehackte Kräuter wie Schnittlauch, Petersilie und Estragon. Nochmals etwa 5–7 Minuten rösten und dann servieren. Eine herrliche, einfache Mahlzeit! Schmeckt auch gut mit etwas Frischkäse oder geriebenem Käse darüber. 

7 — In der Schale

Bowls sind trendy und ermöglichen auf einfachste Art, schnell etwas Gutes attraktiv zuzubereiten. (Bild über: The little plantation)

Und so gehts:
Schneiden Sie Gurken in Scheiben und Tomaten in Würfel. Raspeln Sie Randen oder Rüebli in hauchdünne Scheiben und schneiden Sie Fetakäse in Würfel. Arrangieren Sie alles mit frischen Sprossen in Schalen und geben Sie pro Portion eine halbe Avocado dazu. Nun frischen Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer darübergeben – nach Lust mit Sesamsamen garnieren. 

8 — Süss

Etwas, das ich eigentlich immer essen kann, sind Confibrötli. Sie sind für mich etwas vom Besten. Doch es gibt auch noch andere köstliche Möglichkeiten, Früchte und Brot zusammenzubringen. (Bild über: Pinterest)

Und so gehts: 
Schneiden Sie Nussbrot in Scheiben und toasten Sie es ein bisschen. Bestreichen Sie es mit etwas Butter und verteilen Sie Bananenscheiben darauf. Anschliessend Honig darüberträufeln und mit gerösteten Mandelplättchen garnieren. 

9 — Festlich

Blitzschnelle Festessen gehen am besten mit Gnocchi vom Traiteur. (Bild über: Cool Chic Style Fashion)

Und so gehts:
Rösten Sie grüne Spargeln mit etwas Olivenöl im Backofen. Braten Sie Gnocchi mit etwas Butter und einer Prise Salz in einer Bratpfanne. Servieren Sie sie mit den grünen Spargeln, Parmesanspänen und schwarzem Pfeffer aus der Mühle. 

10 — Brinner

Da Frühstück meine Lieblingsmahlzeit ist, bin ich ein absoluter Fan von Brinner – dem Breakfast for Dinner. Entdecken Sie die Sweet Home Geschichte dazu. (Bild über: Gotuje Bo Lubi)

Und so gehen Croissants Florentine: 
Kochen Sie Spinat. Toasten Sie Croissant vom Morgen ganz kurz im Backofen. Schneiden Sie sie schmetterlingsartig auf. Bestreichen Sie die Innenseiten mit wenig Butter. Geben Sie etwas Spinat rein und legen Sie ein in Scheiben geschnittenes hartes, warmes Ei darauf. Mit Salz und Pfeffer würzen. 

Credits: 

Bilder über Foodblogs und Magazine: The Awesome Green, Cool Chic Style Fashion, Healthy Little Cravings, Gotuje Bo Lubi, Ful-Filled, The little plantation,Intense Food Cravings, With food and love

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.