Mit Pauken und Tapeten

14 laute und leisere Ideen, wie Tapeten etwas andere Töne in Ihre Wohnung bringen.

Tapeten bringen Charakter und Persönlichkeit in Räume und auf Möbel. Der Langeweile bleibt da glatt die Luft weg. Die Tapete links heisst «Analog Nights» und ist von Aimée Wilder, rechts spielt die Musik auf «Pet Sound» von Minimoderns.  

1 — Eine Küche, die swingt!

Ohne Tapete wäre diese Küche einfach nur normal. Mit Palmenblatt-Motiven aber wird sie cool, funky und superpersönlich. Natürlich leistet die kleine Disko-Theke auch ihren Beitrag dazu. (Bild über: Doris Leslie Blau)

2 — Kochen mit Aussicht

Chuchichäschtli, Regale oder Küchenwände können immer ein Uprgrade gebrauchen. Warum nicht mit Tapeten? Die zaubern je nach Muster Poesie, Pop, Stil und Farbe in den üblicherweise unterkühlten Raum. Und keine Angst, Tapeten sind abwaschbar. (Bild über: Apartment Therapy)

3 — Rosa Träume für den Kühlschrank

Eingebaute Kühlschränke lassen uns kalt. Haben Sie aber ein frei stehendes Exemplar, dann können Sie ihm mit Tapete ein tolles, dekoratives Outfit verpassen. Wie das geht, zeigt der Blog Horses and heels.

4 — Abstellkammer mit Allüre

In meinem Pariser Hotel hat der Besenschrank eine schicke Tapete, die Bücher zeigt. Wenn er also mal offen ist, dann macht er eher den Eindruck einer gemütlichen Bibliothek. Dieses Beispiel hier entführt mit der Orangenbaum-Tapete die Putzabteilung in den sonnigen Süden. (Bild über: Design Sponge)

5 — Totallook

Eigentlich mag ich Einrichtungen, in denen alles perfekt aufeinander abgestimmt ist, nicht so besonders. Aber dieses Beispiel zeigt, was mit dem richtigen Mix und Styling möglich ist: Midcentury-Möbel, Muster, das grosse Bild – sie alle werden zusammengefügt mit der blau-weissen Tapete, die sogar ein Echo auf dem Bettüberwurf findet. (Bild über: My Domaine)

6 — Nischenprodukt

Wird Ihr Arbeitsplatz, Ihr Sofa oder Ihr Bett von einem Schrankmöbel umrahmt? Dann heben Sie diese Nische mit einer passenden Tapete hervor. (Bild über: This is glamorous)

7 — Rückendeckung

Der Trick mit hübschen Mustern als Rückendeckung für bestimmte Möbel funktioniert auch für eine einzelne Wand. So wird der Tapeteneinsatz nicht ganz so dominant, wie wenn Sie einen ganzen Raum tapezieren. Aber Sie erzielen trotzdem eine starke Wirkung. (Bild über: Inspiration Deco)

8 — Einfaches Upgrade

Manchmal ergibt sich beim Einrichten dieses kleine Stückchen leere Wand, das man gerne beleben möchte. Da helfen Tapeten. Wenn Sie eine solch kleine Partie austapezieren, dann wirkt die Tapete fast wie ein Bild. (Bild über: This is glamorous)

9 — Ein Bild von einer Tapete

Tapeten können auch als Bilder eingesetzt werden. Das ist eine gute Idee, wenn man vielleicht nicht so lange in einer Wohnung bleiben möchte, dass sich der Aufwand des echtem Tapezierens lohnt. Dieses Beispiel stammt übrigens von der Australierin Florence Broadhurst, deren Lebensgeschichte so aufregend war wie die Tapeten, die sie in den 70er-Jahren kreiert hat. Erhältlich über: Wallpapershop. (Bild über: House of bliss)

10 — Galerie

Die gleiche Idee wirkt wiederholt sehr elegant. Sie erinnert an getäferte Wände, die mit Malereien ausgefüllt wurden. (Bild über: Hgtv

11 — Hauptrolle

Noch weniger Aufwand haben Sie, wenn Sie eine Tapete gleich an der Rolle aufhängen. Es gibt Tapeten, deren Muster sich perfekt dafür eignen, wie dieses poetische Beispiel von Deborah Bowness. (Bild über: Apartment 34)

12 — Bühnenbild

Es gibt auch viele interessante klassische Muster, die grossformatig sind und sich eignen, aufgehängt statt aufgeklebt zu werden. Hier dient ein Flamingo als kleines Bühnenbild hinter einem Kinderbett. (Bild über: Inspiration Deco)

13 — Kunststücke

Viele haben Angst vor Tapeten, weil sie denken, dass man dann keine Bilder mehr an die Wand hängen kann. Das stimmt nicht. Manchmal wirken Bilder und Tapete zusammen sogar wie ein kleines Gesamtkunstwerk, etwa dieses Beipiel von The Selby.

14 — Mustermix

Zum Schluss noch ein wilder, aber gekonnter Mix von Tapeten, Mustern und Bildern, der ganz einfach superfrisch und inspirierend ist. (Bild über: Southern Living)

Credits:

Blogs und Magazine: Apartment TherapyDesign SpongeDoris Leslie BlauHorses and heels, This is glamorousMy DomaineInspiration DecoApartment 34House of blissHgtv, The SelbySouthern Living

5 Kommentare zu «Mit Pauken und Tapeten»

  • Katharina I sagt:

    Aaahhhrg! Aaaaaaaaaahhhrg!!! :-) Okok, ich übertreibe ein wenig, es ist nicht alles schlimm. Tapeten in der Abstellkammer finde ich zum Beispiel in Ordnung. :-) Der Mustermix zum Schluss gefällt mir auch, aber für mich lieber ohne Bild. Und diese Idee von Zora ist ja auch toll! Ich habe einen ausrangierten Theatermantel, den ich seit Jahren gern trage. Ja, Theater können eine tolle Fundgrube sein.

    • Zora sagt:

      …habe vom Theater auch viele geschliffene Klunkern, zum Aufhängen, aus ex-Kronleuchtern. Zum Glück ein Bruderherz dort in der Werkstatt tätig :-).

  • Bufi sagt:

    Toooollll!!! Ich habe auch mehre Räume mit verschiedenen Tapeten und auch die Küche habe ich mit einer Blumentapete verschönert. Mittlerweile habe ich auch schon mehrere Freunde mit dieser kostengünstigen aber wirkungsvollen Einrichtungsidee angesteckt!

  • Zora sagt:

    Die 12 – wunderhübsch! Erinnert mich daran, wie ich einst eine ganze Wand im Kinderzimmer der Jüngsten mit einem ausrangierten Bühnenbild (Prospekt) von „Kalif Storch“ füllte. Sonnige Palazzostimmung vom Feinsten, über Jahre.
    Werd wieder mal nachfragen in der Theaterdeko – vielleicht geben die was Ausrangiertes ab.

  • Marie sagt:

    Ich liebe Tapeten aber wieder einmal : man soll’s nicht übertreiben !

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.