Inside Sonja Rueff-Frenkel

Die Zürcher FDP-Kantonsrätin wohnt nur unweit von mir entfernt und tickt doch ganz anders. Weshalb?

2 Kommentare zu «Inside Sonja Rueff-Frenkel»

  • Pascal Meister sagt:

    Und der Artikel sagt uns jetzt was genau…? Die Lage der Wohnstätte sagt doch nichts aus über die Wahrnehmung der Welt, der Stadt oder gar über die politische Einstellung! Man kann tatsächlich in Zürich leben ohne einer urbanistisch-linksgrünen Einstellung zu verfallen.

  • Pawel Silberring sagt:

    Da redet sich Frau Rueff aber sehr billig aus ihrer Verantwortung für das Debakel bei der Kaserne heraus. Die Freisinnigen wollten das Geschäft an die Regierung zurückweisen mit dem Auftrag, dass die Stadt alleine die vom Kanton vernachlässigte Sanierung bezahlen soll. Sie wollte also, dass die Bevölkerung, die sie gewählt hat, 30 Mio. mehr zahlen muss zugunsten des Kantons. So ein Verhalten bringen wirklich nur städtische Bürgerliche fertig.
    Ironie der Geschichte: Jetzt zahlt erst mal der Kanton die Sanierung alleine. Nur entsteht damit noch nichts auf dem Areal.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.