Beaucoup de plaisir im Trottoirgarten

Lauschiger als in dem peripheren und doch zentralen Wiediker Restaurant Salut Salon ist die verkehrsberuhigte Weststrasse nirgendwo zu erleben.

Französisch ausgerichtet: Das Restaurant Salut Salon in Wiedikon. (Foto: PD)

«Mist», denke ich, als der Kellner herantritt, «hätte ichs doch bloss gemacht.» Also meiner Begleitung gesagt: «Wetten, dass uns die Bedienung in diesem Lokal mit ‹Salut› begrüssen wird, nomen est schliesslich omen!» Hätte sie eingeschlagen, stünde nun nämlich eine gute Flasche Wein mehr in meinem Keller – obwohl unüberhörbar deutscher Herkunft, artikuliert er wahrhaftig ein legeres «Salut zäme».

Als der sehr charmante Garçon die Speisekarte überreicht, erwähnt er, dass es als Tagesmenü zusätzlich Lammschenkel an cremiger Tomatensauce mit Kartoffelstroh gebe. Dabei gerät er über dieses Gericht derart hemmungslos ins Schwärmen, dass mein Vis-à-vis rasch mitten in den theatralischen Monolog hinein ruft: «Ja, ich will!»

Der glorifizierte Teller (25 Fr.) ist indes nur ein Sechstel der Schlemmerkostpalette: Als Vorspeisen gesellen sich ein Avocadosalat mit Mango an Sesamvinaigrette (15.80 Fr.) sowie ein Chèvre chaud im Blätterteigmantel mit Rotweinbirne (16.50 Fr.) dazu, mein Hauptgang sind Eglifiletstücke im Bierteig mit Pommes Allumettes (29.50 Fr.), und als Desserts werden schliesslich eine Mascarpone-Creme (7 Fr.) und ein Himbeerglace (6.80 Fr.) aufgetragen.

Da wir trotz separater Teller im «Sharing Plate»-System essen (worunter, es sei eingestanden, der Tisch dezent leidet; ab und an plumpst halt was von der Gabel), können wir dem fragenden Kellner (wie auch der neugierigen Leserschaft) einhellig verkünden: «Es hat alles vorzüglich gemundet, selbst die Zündholzkartoffeln, die man ja in dieser Stadt kaum mal in der korrekten Konsistenz erhält, waren der Burner!»

Und weil ja grad das Zürcher Filmfestival läuft, gibt es hier, wie dort zum Schluss üblich, noch ein paar «Special Mentions of the Jury». Die erste geht an die Toilette des Salut Salon (die in Zürich ihresgleichen sucht), die zweite an unseren Wein (eine von oben bis unten charaktervolle Flasche «Côtes du Rhône Les Quartz», 72 Fr.), die dritte an die tolle Lage und Luft des französisch ausgerichteten Restaurants – lauschiger als in diesem peripheren und doch zentralen Wiediker Trottoirgarten ist die verkehrsberuhigte Weststrasse wohl nirgendwo zu erleben.

Salut Salon 
Weststrasse 20, 8003 Zürich, 044 577 73 74.
Mo–Fr, 8–24 (Fr bis 1), Sa 10–1, So 10–18.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.