Mitten im Wipkinger Gemüsegarten

Speisen und sich dabei wie im Garten Eden fühlen? Im Restaurant Artisan ist dies möglich.

Gesundes serviert auf einem Holzbrettli: Restaurant Artisan. (Foto: Artisan)

Wer in Wipkingen auf der Nordbrücke steht, findet keinerlei Hinweise darauf, dass ihn nur ein paar Schritte von einem kleinen Paradies trennen. Da ist nur dieses hässliche Coop-Haus. Und diese kleine Betontreppe. Wer den Schritt hinauf wagt, findet sich mit einem Mal in einem kleinen Garten Eden. Vorbei gehts an Blumen, Kürbissen, Gurken und Kräutern, die in grossen Holztrögen im «Garte über de Gleis» spriessen.

In den Trögen wächst alles, was ein prächtiger Quartiergarten hergibt. Doch räubern darf man nicht, ein Schild weist darauf hin. Und mitten in dieser Idylle stehen unter grossen Sonnenschirmen Holztische, an denen fröhliche Menschen sitzen.Die Stimmung ist entspannt, das Grün rundherum die mögliche Ursache. Der deutsche Kellner ist sehr zuvor­kommend. Auf einer Nettigkeitsskala von eins bis zehn geben wir ihm eine Zwölf. Einen Apérol Spritz gibts zwar nicht, aber ein Gläschen Mondino Spritz (13.50 Fr.) tuts auch.

Die Speisekarte verströmt – vor dem spriessenden Bio-Gemüse im Quartiergarten – eine Aura von Gesundkost. Sie ist nicht umfangreich, dafür umso spezieller. Wir zeigen uns fantasielos und bestellen artisanale Burger: Einen Gemüse-Lupinen-Power-Burger mit Käse, Spitzkohl, Rüebli, Babyspinat und würziger BBQ-Sauce, dazu feine, von Hand geschnittene Pommes (28 Fr.) und einen Crispy-Chicken-Karaage-Burger mit Speck, Gurke, Kabissalat und Meerrettichremoulade (29 Fr.), serviert auf einem Holzbrettli.

Und wenn man schon im Garten Eden speist, dann gehört auch ein richtiger Schrebergartensalat mit saisonalen Blättern, rohem Gemüse und Sonnenblumenkernen (15 Fr.) dazu. Die Burger sind geschmacklich und optisch – sie werden auf einem rustikalen Holzbrett serviert – nicht zu übertreffen. Das Dessert, ein Aprikosen-­Crumble mit Vanilleglace (14 Fr.) ist eine Offenbarung. Die zwei Neuen, die das Restaurant im Herbst vor drei Jahren übernommen hatten, haben die Erwartungen der Quartierbevölkerung voll und ganz erfüllt.

Es scheint, als würde im Garten des Artisan etwas vom Zauber des ein­stigen Bahneinschnittes aufflackern. Der Geist einer Zeit, wo Schafe friedlich grasten und Nussbäume in den Himmel wuchsen.

The Artisan,
Nordbrücke 4
8037 Zürich
Telefon 044 501 35 71.
Di 18 – 23 Uhr, Mi – Fr 11.30 – 14 Uhr und 18 – 24 Uhr 
Sa 18 – 24 Uhr, So 10.30 – 22 Uhr.

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.