9 geile Posen für die Badi

Erfolg bei Frauen in der Badi ist keine leichte Herausforderung für Männer. Unser Autor hat 9 Posen und Attitüden für Sie getestet.
Jede Pose ist wichtig. Auch im Wasser.

Jede Pose ist wichtig. Auch im Wasser.

Bewunderung und Anerkennung sind wichtig für den modernen Mann. Doch wo man(n) im Alltag seinen Status mit den gängigen Symbolen wie Uhr, Anzug, Auto, Rennvelo, MacBook und vielem anderen unterstreichen kann, ist man in der Badi in der Badehose nur einer unter vielen. Unser Autor hat 9 Posen getestet, mit denen Sie sofort von allen Frauen angehimmelt und von allen Männern beneidet werden.

1. Der Yoga-Superman

Sie sitzen im doppelten Lotos auf ihrem Batikkissen, die Hände locker auf den Knien. Damit Sie das länger als ein paar Sekunden aushalten, sollten Sie vor dem Badibesuch ein paar Ibuprofen einwerfen. Alle halbe Stunde stehen Sie auf und machen irgendeine coole Yogapose, irgendwas, bei dem ihr drahtiger Körper weithin zur Geltung kommt. Sie nicken vorbeigehenden Badibesuchern in huldvollem Buddhalächeln zu und verneigen sich mit aneinandergelegten Händen und einem klebrigen „Namasté“ in alle Richtungen. Sie erzählen jedem, dass Sie eigentlich vegan leben. Betonen Sie das „eigentlich“, damit Sie nicht als Fanatiker dastehen. Sie geben Weisheiten von sich, die man sonst nur in Schnörkelschrift auf Sonnenuntergangbildern im Internet liest. Oder Sie lesen offen sichtbar Paolo Coelho. Sie tragen keine Badehosen sondern einen Sari. Sie besitzen ein Bali-Tuch. Alle Frauen auf der spirituellen Suche werden Sie sofort als persönlichen Guru akzeptieren.

2. Der Businessman

Sie besitzen eine wasserdichte Rolex und ein Smartphone der neuesten Generation. Sie telefonieren nonstopp laut über Geschäfte. Dabei halten Sie ihr Smartphone mit der Uhrenhand, damit beides zur Geltung kommt. Sie gehen neben ihren Tüechli auf und ab und gestikulieren mit der freien Hand. Strikte, gerade Gesten, die allen gleich klar machen, dass Sie der Boss sind. Vermeiden Sie Bluetooth-Earphones, damit wirken Sie nur wie ein Spinner, der Selbstgespräche führt. Sie tragen eine 500-Dollar-Sonnenbrille und einen Strohhut aus London. Auch ihre viel zu enge Badehose trägt den Brand aussen gross sichtbar. Sie besitzen ein Bali-Tuch. Im Nu wird jede karriereorientierte Backoffice-Assistentin und BWL-Doktorandin in der Badi Sie als Linkedin-Kontakt einladen.

3. Der Szene-Hipster

Sie tragen einen Bart und abstrakte Tattoos. Das ist Voraussetzung. Sie fragen am Badikiosk nach diesem speziellen Berliner Mate, so dass alle Sie hören. Sie schütteln ungläubig den Kopf, wenn die Kioskfrau auf den Nestlé-Eistee weist. Sie gehen in der Badibeiz von Tisch zu Tisch und nicken den Leuten zu und machen lockere Gesten mit den Fingern, von denen kein Schwein weiss, was sie bedeuten. Sie benutzen ein altes Smartphone oder ein altes Nokia so, dass jeder sehen kann, wie sehr sie die digitale Versklavung hassen. Und natürlich hören Sie laut Musik, die (aus guten Gründen) noch niemand kennt. Ihre Badehose ist fussgenäht von unterstützungswürdigen Waisen in der Ukraine. Sie besitzen ein Bali-Tuch. Sie werden jede Dutt-tragende Hipsterqueen sofort im Sturm erobern.

4. Der Jack-Kerouac-Abenteurer

Dieser Typ ist ideal, wenn Sie noch weiss wie Käse sind. Das unterstreicht den gräulichen Augenschatten vom Kater und lässt ihre Bartstoppeln kränklich erscheinen. Alterativ tragen Sie eine 50ies-Sonnenbrille, sind dünn und rauchen Kette. Sie knabbern psychedelische Pilze, die sie mit mitgebrachtem Wodka runterspülen. Sollten Sie Drogen und Alkohol nicht vertragen, tuns auch getrocknete Champignons und Wasser aus der Wodkaflasche. Sie kritzeln in eines dieser geilen, total zerfledderten Moleskine-Bücher, während Sie angestrengt unter dem Weltschmerz die Stirn runzeln. Sie besitzen ein Bali-Tuch. Sie besitzen keine Badehose, abgeschnittene Hosen reichen völlig, da sie ja sowieso nicht ins Wasser gehen. Sie werden jede depressive, gedichteschreibende Introvertierte in der ganzen Badi sofort um den Finger wickeln.

5. Der Bodycult-Freak

Dies ist wohl die anstrengendste Pose. Sie stehen den ganzen Tag neben ihrem Badetuch und zeigen ihre Bauchmuskeln. Zwischendurch trinken Sie einen mitgebrachten Eiweiss-Shake. Vergessen Sie nicht, beim Heben der Flasche den Bizeps anzuspannen. Sie schauen sich nur um, um festzustellen, ob jemand schaut. Ihre Badehose ist Marke „Wurstteller“ und zeigt jedem, dass Sie sich bei den Steroiden nicht zurückhalten. Sie besitzen ein Bali-Tuch. Jedes Mauerblümchen in der ganzen Badi wird ihre Posen mit Selbstwertgefühl verwechseln und Ihnen zu Füssen liegen.

6. Der Hemingway-Autor

Sie sitzen in der Badibeiz und saufen Whiskey. Sie tragen einen grauen Bart und sind vollständig angezogen. Legeres Tropenhemd mit verwaschenen Shorts ergänzen den löchrigen Strohhut und unterstreichen ihre nonkonventionelle Art. Natürlich tippen Sie unentwegt in einen kleinen, alten Laptop (eine Hermes Baby wär zuviel des Guten). Sie rauchen Pfeife oder Zigarren, und spucken in regelmässigen Abständen neben den Tisch. Und keine faulen Ausreden! Sollten Sie sich übergeben müssen, würde das Publikum dies dem übermässigen Alkoholkonsum zuschreiben. Und das ist gut so. Sie besitzen keine Badehose, Sie sind ein Mann. Sie baden nackt, selbst zwischen Krokodilen, wenn es sein muss. Sie besitzen ein Bali-Tuch. Jede romantische Seele und jede heimliche Autorin wird auf ihren Machismo ansprechen wie Bienen auf Honig.

7. Der digitale Nomade

Sie bauen zuerst ihren Arbeitsplatz in der Badi auf. Zwei Laptops und zwei Smartphones mindestens. Sie sind zwar in der Badi, aber jeder darf sehen, dass Sie absolut keine Zeit haben, das auch zu geniessen. Sie sind beschäftigt, aber wenigstens sind Sie an einem Ort beschäftigt, für den alle ihre früheren Kollegen Sie beneiden. Sie dokumentieren ihren geilen Arbeitsplatz natürlich für Instagram, damit die ehemaligen Kollegen ihre Freiheit auch wirklich mitbekommen. Es ist völlig egal, was für eine Badehose Sie tragen, da ihre Deadlines Sie sowieso am Baden hindern. Sie besitzen ein Bali-Tuch, aber sie packen es nur aus, um ihre hitzeempfindlichen Geräte abzudecken. Frauen werden Sie völlig ignorieren, aber Sie hätten eh keine Zeit.

8. Der Proll-Homey

Wie der Bodycult-Freak verbingen Sie ihre freie Zeit im Gym. Nur, dass Sie dazu noch gothische Schriftzeichen auf die Bauchmuskeln tätowiert und grossen Goldschmuck auf die Brust hängen haben. Ihre Posen sind nicht selbstverliebt, sondern aggressiv. Sie blicken finster zum Kinderbad, um eine allfällige Provokation von diesen kleinen Halbmenschen sofort zu erkennen und mit klaren, geraden Faustschlägen zu beantworten. Sie tragen eine weite Badehose mit irgendeinem Sportbrand gross sichtbar aufgedruckt. Quasi als Ersatz für die überteuerten Sneaker, die Sie in der Badi schlecht herumzeigen können. Sie besitzen ein Bali-Tuch. Jede Besitzerin eines Nailstudios wird Sie anschmachten und Besucherinnen vom Land werden Sie für sehr männlich halten.

9. Der Normalo

Sie besitzen ein Bali-Tuch. Aber Sie haben es zuhause vergessen. Sie werden niemals Erfolg bei Frauen haben. Sorry.

 

16 Kommentare zu «9 geile Posen für die Badi»

  • R. Feller sagt:

    Lustig geschrieben. Tipp von mir an die suchenden Männer: Suchen sofort aufgeben. Die besten Frauen, die auch beziehungsfähig sind, trifft man meistens per Zufall. Aber immer mit offenen Augen durch den Tag gehen, denn aufmerksame Männer kommen bei guten Frauen immer besser an. Poser kriegen das, was sie verdienen – meistens die einfachen Geschöpfe, die man später wieder auswechselt.

  • geezer sagt:

    super geschrieben Réda; musste einige male laut lachen!

    also ich bin soooo nr. 9, dass ich nicht mal weiss, was ein ‚bali-tuch‘ ist. …:-)

    spätestens dann, wenn ich meine weissen ‚man boobs‘ eincrème, verabschiedet sich die damenwelt von mir (sehr zum wohlwollen meiner besseren hälfte; ok, auf meine boobs steht auch sie nicht). aber mit einem kühlen bier (daher die boobs!), gutem lesestoff und ‚meinem‘ sound in den ohren ist mir alles andere eigentlich egal….

    bei nr. 8 fehlt noch der fakt, dass er 2 sekunden nach ankunft sofort seine boom box mit ‚gangsta‘-shit anwirft, sodass sich alle im umkreis von 30m verziehen müssen, sollten sie etwas ruhe suchen…..

  • Hans Gerber sagt:

    Ich schätze der Autor ist eine Mischung aus Nr. 7 und 9 ergänzt mit einer nicht beschriebenen Badi(p)hose, der sehr gerne so wäre wie all die anderen Nummern und sich mit einem Badituch von Tui abzugrenzen versucht.

  • KMS a PR sagt:

    aber so ein sarong ist doch nur für mädchen? da kann man(n) nicht mal gscheit drauf hocken. als prolet bevorzuge ich frottee-badetücher mit unpassenden, grossen aufschriften. z.b. „i’m shy, but i have a big dick.“ sowas hat auch den vorteil, dass man von den frauen zwar verächtlich aber auch neidisch-schmachtend angeschaut wird – aber sie lassen einem (i.d.r…) in ruhe. die männer grinsen breit und lassen einem auch in ruhe. weil die wissen ja, worum’s geht.

  • Lichtblau sagt:

    Réda ganz gross in Form. Spätestens bei Typ Nr. 3 musste ich mich beim Lesen im ÖV diskret wegschmeissen.

  • Lea Hrlmnn sagt:

    Ich will Beweisfotos sehen, dass der Autor die Posen alle getestet hat! Pics or it didn’t happen! Und jetzt muss ich dringend Bali-Tuch googeln..

  • Swimmer With Speedos sagt:

    Ich habe nach „Bali-Tuch“ gegoogelt.

    • Marco sagt:

      ich auch :-))
      kacke ich bin so was von out. was solls. ich geh jetzt in die küche und mach mir ein sandwich.

    • geezer sagt:

      ich auch! als klassische nr. 9 entzieht sich das meinem wissen…….:-)

      spätestens dann, wenn ich meine weissen ‚man boobs‘ eincrème, verabschiedet sich die damenwelt von mir (sehr zum wohlwollen meiner besseren hälfte; ok, auf meine boobs steht auch sie nicht). aber mit einem kühlen bier (daher die boobs!), gutem lesestoff und ‚meinem‘ sound in den ohren ist mir alles andere eigentlich egal….

      bei nr. 8 fehlt noch der fakt, dass er 2 sekunden nach ankunft sofort seine boom box mit ‚gangsta‘-shit anwirft, sodass sich alle im umkreis von 30m verziehen müssen, sollten sie etwas ruhe suchen…..

  • Ruburk Burki sagt:

    Derjenige unter Pkt. 9. ist der Gescheiteste und wird ganz sicher auch ‚eine Frau‘ erhalten und verwöhnen können. Wenn er das nicht schon hat….

  • Max Kravallo sagt:

    Super Reda.
    Habe noch kein Bali-Tuch, kriege ich das in ein Zürcher Szeni Laden oder muss man das in Bali gekauft haben…

  • Rebekka sagt:

    Also wenn mich der Normalo nett anlächelt, dann würde ich mit ihm mein Badetuch teilen.

    • Claude Fontana sagt:

      Ich würde ja schon Lächeln, aber die Spinatwähe sieht so aus, als hätte ich den Rasen gefressen, auf dem sie Ihr Tuch ausgebreitet haben.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.