Beiträge mit dem Schlagwort ‘Teufelhof’

Nicht nur Basler sind Trockennasenaffen – Esther Hasler im Teufelhof

chris faber am Freitag den 4. Februar 2011

Esther Haslers schnelle Pianofinger begleiten herrlich die virtuose Textakrobatik in Ihrem 2. Solostück «Laus den Affen!». Zur Zeit gastiert Sie mit der Basler Premiere Ihres Programms im Theater im Teufelhof.

Lausen gehört auch zum Zusammenhalt zwischen uns Menschen, wobei Sie Hintergründe bemerkt, die wir leicht übersehen, wie bei einer Putzperlenpersiflage und anderen Situationen, wunderbar gespielt durch Ihre Alias Frau Friedl und Gruschenka. Der Themenhorizont reicht vom Unfall vor dem Haus über Pimp my Bauer-Versuche bis hin zum russischen Grossfürsten Putin. Tabulos zieht Sie manche Laus aus unseren Pelzen, die uns bisher verborgen blieben. Dabei stösst die Stimme auch mal an Ihre Grenzen, was die Darbietungen keineswegs schmälert.

Esther Hasler ist noch am Fr 4. / Sa 5. Februar und Do 10. / Fr 11. / Sa 12 Februar 2011, jeweils um 20.30 Uhr im Theater im Teufelhof zu sehen.

«Nacht Schatten Gewächse» Chansonkabarett von Stefanie Kerker, Ralf Schuon Klavier

chris faber am Freitag den 7. Januar 2011

Stefanie KerkerWie wirken sich Träume auf unser Leben aus? Wie beeinflussen wir unser Schicksal? In Nacht Schatten Gewächse, der Basler Premiere von Stefanie Kerker, wird die Bäckerei um die Ecke zum geheimnisvollen Ort der Suche nach dem Traumpartner. Ob Sie Ihn findet und was hinter seinen krassblauen Augen stecken könnte, sollten sie live erleben. Kleine witzige wortspielige Szenen wechseln ab mit emotionalen Chansons, ob energievoll, melancholisch, lachend oder bissig böse.

In Ihren wortgewaltigen Texten sind Beziehungen keine Probefahrten, Freundschaften Minenfelder und Glücksfindung ein Mix der richtigen Lebens(mittel)zutaten.

Begleitet vom feinen Ralf Schuon am Klavier wird Ihre samtige Stimme zum Ohrenschmaus. Ein rundum gelungener Abend, der auf das nächste Frühlingserwachen hoffen lässt.

Stefanie Kerker ist noch am Fr 7. / Sa 8. und Do 13. / Fr. 14. / Sa 15. Januar 2011, jeweils um 20.30 Uhr, im Theater im Teufelhof zu sehen.