Beiträge mit dem Schlagwort ‘Lars von Trier’

Wenn die Königin mit dem Leibarzt

Fabian Kern am Mittwoch den 30. Mai 2012

A Royal Affair

«A Royal Affair» läuft ab 31. Mai im kult.kino club in Basel.

Die Geschichte könnte auch einem schwülstigen Liebesroman entstammen: Die Königin verliebt sich in den royalen Leibarzt, wird von ihm schwanger, und die beiden leben in Sünde glücklich bis an ihr Lebensende. Nur dass den Protagonisten im dänischen Film «A Royal Affair» das romantische Happy End nicht vergönnt ist. Das Werk von Nikolaj Arcel («Verblendung») ist denn auch keine Romanze, sondern vielmehr eine Mischung aus  historischem Politthriller und Liebestragödie – nichts für einen kuschligen Kinoabend in verliebter Zweisamkeit.

Mads Mikkelsen und Alicia Vikander

Struensee und Königin Caroline entdecken Gefühle füreinander. (Bilder im Verlein von ASCOT ELITE)

«Da ist etwas faul im Staate Dänemark», stellte einst schon Hamlet in William Shakespeares gleichnamigem Stück fest. Für die Dreiecksgeschichte in «A Royal Affair» trifft dies genauso zu. Und genau durch Shakespeare-Zitate erwirbt sich der deutsche Arzt Johann Friedrich Struensee (Mads Mikkelsen; «Casino Royale») das Vertrauen des dänischen Königs Christian VII. (Mikkel Boe Følsgaard) und wird sein Leibarzt. Dass er sich mit Struensee ausgerechnet einen Aufklärer ins Nest geholt hat, realisiert der psychisch kranke Regent nicht. Ebenso wenig wie die Gefahr, die damit seiner Ehe mit Caroline Mathilde (Alicia Vikander) droht. Die Königin ist mit dem unberechenbaren Kindskopf und notorischen Bordellbesucher nämlich höchst unglücklich und lässt ihn nach der Geburt des obligaten Thronfolgers auch nicht mehr in ihr Bett.

Struensee hingegen erobert mit seinem aufklärerischen Denken Carolines Herz im Sturm. Die Affäre ist ebenso unvermeidlich wie die Schwangerschaft von einem Kuckuckskind. Ganz nebenbei nutzen die beiden Verliebten das königliche Vertrauen, das Struensee geniesst, um Dänemark zu reformieren. Doch die intriganten Traditionalisten geben sich nicht einfach so geschlagen und lassen die verbotene Liebe von Caroline und Struensee auffliegen.

Mikkel Boe Følsgaard als Christian VII.

Überragend in der Rolle des geisteskranken Königs: Mikkel Boe Følsgaard.

Das von Lars von Trier aufwändig prouzierte Werk «A Royal Affair» ist ein packend erzähltes Stück dänischer Geschichte. Der Film ist Beweis dafür, dass auch ein kleines Land ein grosses Stück Kino schaffen kann – ohne internationales Staraufgebot. Der einzige Star unter den Darstellern ist Mads Mikkelsen, doch die Show stiehlt ihm Mikkel Boe Følsgaard. Der 28-Jährige, der erst diesen Sommer die staatliche Theaterschule in Kopenhagen abschliessen wird, verkörpert den psychisch kranken König grandios. Zurecht wurde der international bisher völlig unbekannte Däne an der Berlinale mit dem Goldenen Bären als bester männlicher Darsteller ausgezeichnet. Zudem geben Mikkelsen und die 23 Jahre jüngere Alicia Vikander glaubwürdig die unglücklichen Turteltauben. Deshalb der Rat für jene, die nah am Wasser gebaut sind: Taschentücher nicht vergessen!

«A Royal Affair» läuft ab 31. Mai im kult.kino club in Basel.

Schlaglicht auf Woche 48

schlaglicht am Montag den 28. November 2011

Hirscheneck, Grenzwert, 1. Stock und Kaserne. Fast jeden Tag ein Konzert an einem anderen Ort… Und auch sonst hat die Kulturwoche 48 wieder einiges zu bieten. Unsere wöchentlichen Kulturtipps… Diesen Beitrag weiterlesen »