Beiträge mit dem Schlagwort ‘Ice Age’

Eine schrecklich nette Steinzeit-Familie

Fabian Kern am Mittwoch den 20. März 2013

Filmplakat

«The Croods» läuft ab 21.3. im Küchlin, im Plaza und im Rex.

«Verlass nie die Höhle!» Als Familienoberhaupt Grug (Nicolas Cage) das oberste Überlebensprinzip für seine Sippe zum ersten Mal propagiert, ist schon klar, womit die Croods konfrontiert werden: mit der gefürchteten Veränderung. Zwar hat der bärenstarke Höhlenmensch mit der Unterdrückung der Neugier seine sechsköpfige Familie bisher am Leben erhalten gesichert, was angesichts der Vielzahl an natürlichen Feinden vor ein paar Millionen Jahren bereits eine Leistung ist. Doch seine Tochter Eep (Emma Stone) will sich mit dem kümmerlichen Dasein in der schummrigen Höhle nicht abfinden. Sie ist ihrer Zeit weit voraus, will Sonnenschein und Lebensqualität. Ihre Abenteuerlust wird noch zusätzlich angestachelt, als ihr der schnucklige Visionär Guy (Ryan Reynolds) über den Weg läuft, der trotz seiner Jugend so viel mehr zu wissen scheint als die Croods.

Die Croods

Auf zu neuen Ufern: die Croods. (Bilder: 20th Century Fox/DreamWorks)

Eep und Guy

Mehr als nur Sympathie: Eep und Guy.

Die Wahl, ob man Guys krude Prophezeiung von Erdbeben und Lavaströmen glauben oder sich einfach wieder in die Höhle verziehen will, wird den Croods einfach gemacht, da ihr Heim durch einen Felssturz zerstört wird. Wohl oder übel muss sich die urzeitliche Familie auf den ersten Road Trip der Menschheit machen und entdeckt dabei Erstaunliches: Regenwälder mit bunten Geschöpfen aus Mutter Naturs Evolutionslabor, neue Feinde und neue Verbündete sowie – das Feuer. Die Suche nach einer sicheren neuen Heimat wird nicht nur ein Kampf gegen die Tücken der Kontinentalverschiebung, sondern auch gegen den eigenen Charakter. Vor allem für Grug.

Grug

Ausgeprägter Beschützerinstinkt: Grug.

DreamWorks begeht mit «The Croods» ein Stück weit Neuland. In den bisherigen Blockbustern des Animationsstudios waren immer Tiere oder Fantasiegestalten die Protagonisten: Shrek, Kung Fu Panda, Madagaskar und deren Sequels waren die grössten Hits von Jeffrey Katzenberg und Co. Nun stehen erstmals menschliche Helden im Mittelpunkt. Die Croods sind eine Familie von ungehobelten, aber liebenswerten Figuren, deren Identifikationsgrad um einiges höher ist als jener der Ice-Age-Konkurrenz. Die platte Botschaft, die der Story unterlegt ist, wird wettgemacht mit rasanter Action und gut sitzenden Gags. Das 3D-Abenteuer kann sich sehen lassen, ist aber nicht für die Kleinsten geeignet.

«The Croods» läuft ab 21. März 2013 in den Basler Kinos Pathé Küchlin, Pathé Plaza und Rex.

Weitere Filmstarts in Basel am 21. März: Le Plan Parfait, Spring Breakers, Himmelfahrtskommando, Fill the Void, Ostwind, When Pigs Have Wings, No.

Affenpiraten und ein Hauch von Twilight

Fabian Kern am Montag den 2. Juli 2012

Ice Age 4 - voll verschoben

Ice Age 4 läuft ab 2. Juli im Pathé Küchlin in Basel.

Man sollte meinen, das Konzept von Ice Age habe sich langsam abgenutzt: Die Abenteuer der ungleichen Urzeithelden Manny (Originalstimme Ray Romano), Diego (Denis Leary) und Sid (John Leguizamo), ergänzt von den Slapstickeinlagen des Säbelzahn-Eichhörnchens Scrat. Doch Drehbuchautor Michael Berg zeigt sich auch im vierten Teil der Animationsreihe, zehn Jahre nach dem Auftakt, noch inspiriert. Natürlich taut es immer noch, das Eis der Eiszeit. Aber nachdem sie sich im schwächeren dritten Teil erfolgreich gegen Dinosaurier zur Wehr gesetzt haben, müssen sich Mammut, Säbelzahntiger und Faultier mit der Kontinentalverschiebung herumschlagen. Genauer gesagt, mit deren verheerenden Auswirkungen.

Die Piraten

Die Piratenbande mit Shira (3.v.l.), angeführt von Captain Gutt (mitte). (Bilder: 20th Century Fox)

Manny wurde durch die Erdbewegungen von seiner Familie getrennt und treibt mit seinen Freunden auf einer Eisscholle aufs Meer hinaus. Um seine Frau Ellie und die sich mit den Tücken der Pubertät herumschlagenden Tochter Peaches (Keke Palmer) zu retten, muss das Woll-Mammut aber erst einmal die rücksichtslose Piratenbande um den Orang-Utan-Anführer Captain Gutt (Peter Dinklage) besiegen. Währenddessen muss sich Diego einer ungewohnten Herausforderung stellen: Dem notorischen Single verdreht Säbelzahntiger-Dame Shira (Jennifer Lopez) tüchtig den Kopf.

Louis und Peaches

Dicke Freunde: Maulwurf-Igel Louis (links) und Mammut-Teenie Peaches.

Frischen Wind in die Geschichte bringen aber vor allem die neuen Charaktere. Mammut-Teenie Peaches, ihr bester Freund Louis, der Maulwurf-Igel, und vor allem Sids unverwüstliche Grossmutter sind eine Bereicherung für den digitalen Cast. Zum jugendlichen Thema der Geschichte um Peaches passen auch die deutschen Synchronstimmen: Annina Braunmiller spricht Peaches, Johannes Raspe leiht ihrem Schwarm Ethan seine Stimme und Max Felder Louis. Die Namen mögen nicht bekannt vorkommen, umso mehr aber deren berühmteste Sprechrollen: Bella Swan, Edward Cullen und Jacob Black, die Protagonisten der Twilight-Saga. Damit punktet man bei der Zielgruppe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die vielleicht als Kinder den ersten Teil von Ice Age gesehen haben.

Scrat

Säbelzahn-Eichhörnchen Scrat auf der Suche nach «Scratlantis».

Und auch die 3D-Version des Films macht für einmal Sinn. Die Rutschpartien, Flugeinlagen und Verfolgungsjagden ziehen den Zuschauer noch viel mehr in ihren Bann als bisher. Und selbstverständlich muss man auch im neusten Abenteuer nicht auf Scrat verzichten. Seine verzweifelte Jagd nach der Eichel führt den Nager endlich ans Ziel. Aber selbst im gelobten Land namens «Scratlantis» kann Scrat seine selbstzerstörerischen Instinkte nicht im Zaum halten. Aber er ist es sich ja gewohnt, dass sein Trieb die Welt in ihren Grundfesten erschüttert.

In Anlehnung an den Stummfilm «The Artist» noch ein Trailer zu Scrats Ehren: «The Scratist».