Logo

On Stage: Dillon

Luca Bruno am Mittwoch den 28. März 2012

Dillon

Dominique Dillon de Byington – Last-Minute-Nachforschungen haben ergeben, dass dies tatsächlich ihr richtiger Name ist – ist prädestiniert dafür, die Geister zu scheiden. Das fängt beispielsweise schon beim Cover ihres Debütalbums «This Silence Kills» an. Möchte man sie darauf hinweisen, dass sie da irgendetwas unter ihren Augen hat oder sollte man sie doch viel lieber einmal kräftig in den Arm nehmen?

Auch die Musik, welche auf dem letzten November erschienenen Album enthalten ist, dürfte starke Reaktionen hervorrufen. Entweder lässt man sich von ihrem kompromisslosen Chamber Pop konsequent bezaubern oder lehnt ihn eindeutig ab – ein Dazwischen gibt es nicht. Ob man die mittlerweile in Berlin ansässige Singer-Songwriterin bald in einem Atemzug mit Soap & Skin oder Bat For Lashes nennen wird, darf Dillon heute Abend (Mittwoch, 28. März 2012) im Hinterhof gleich selbst unter Beweis stellen. Wir haben nun zwei Songs zum Vorhören bereit…

Da wäre «Tip Tapping», die Leadsingle ihres Debütalbums:

oder «Thirteen Thirtyfive». Ein Stück, gesungen von Dillon über ein Instrumental des grossen Jens Lekman:

Dillon: Diesen Mittwochabend (28. März) Live im Hinterhof. Support von David Howald (Ex-Tranqualizer) Doors: 20:00, Konzert: 20:45.

« Zur Übersicht

3 Kommentare zu “On Stage: Dillon”

  1. Sandro PG sagt:

    I JUST LOVE HER MUSIC……villicht endlich mol Zyyt d Hinterhof-Hombres z bsueche!

  2. Urs sagt:

    Nichts gegen den Stil. Aber es ist schlicht langweilig.

  3. Luca Bruno sagt:

    Ja, das war mal ein wirklich ausgezeichnetes Konzert. Im Artikel habe ich ja was von Soap & Skin und Bat For Lashes geschrieben, gestern hat mich das aber mehr an Fever Ray erinnert – das wunderbar stimmige Bühnenbild hat da sicherlich auch seinen Teil dazu beigetragen.