Vorbei an Eisbergen und Eisbären

Ein Blog von Siri Schubert*

Ralph Villiger steht der Sinn nach Abenteuern. Die Atlantiküberquerung Ende Mai 2013 bei einer der härtesten Einhand-Segelregatten der Welt war nur die erste Etappe in einem Wagnis, das ihn in vorbei an Eisbergen, Eisbären, Walen und in unerschlossene Buchten brachte. Was er auf seiner 40-Fuss langen Aluminium-Yacht Ntombifuti (Zulu für die zweitgeborene Tochter) auf der Reise von Grossbritannien nach Grönland erlebte, vermittelte er mir – inzwischen wieder auf festem Boden in Basel – in spannenden Fotos und Erzählungen. Hier ist eine Auswahl, von der ich hoffe, dass sie Sie ebenso begeistert, wie mich.

Ralph Villiger segelte weiter nach Island, wo die Ntombifuti überwinterte. «Ich würde es jederzeit wieder machen», resümiert er. «Alles in allem war es bisher mein bester Sommer mit unvergesslichen Erlebnissen.» Und das, obwohl einiges nicht ganz nach Plan lief. Aber, wie ein Sprichwort sagt: «Sobald etwas schief läuft, beginnt das Abenteuer.»

Stimmen Sie zu?

*Siri Schubert ist Journalistin, Medienberaterin und begeisterte Wassersportlerin. Nach mehr als 10 Jahren in den USA, die meiste Zeit davon in Kalifornien, lebt sie jetzt in Basel.

5 Kommentare zu «Vorbei an Eisbergen und Eisbären»

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.