Seien Sie kein Stimmungstöter!

M&W

Er hat ihren Vibe mal wieder gekillt: Michelle Pfeiffer reichts mit Al Pacinos stimmungstötenden Aktionen in «Scarface». Foto: PD

Kennen Sie das? Sie unterhalten sich mit jemandem, in echt oder virtuell, man chattet nett auf Facebook, was ich ziemlich viel tue, und plötzlich sagt oder schreibt der andere etwas, was den Vibe komplett killt. Und man weiss nicht, wie man jetzt verschwinden soll, denn die Unterhaltung ist dadurch komplett zerstört. Ich hatte das gestern Abend in einem Chat mit einem gebildeten Herrn. Er stellte, vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen, die böse Frage, Sie wissen schon, die die ich hier schon ausführlich besprochen habe, und danach war es vorbei. In diesem Fall sogar für immer.

Acht Sofort-Vibe-Killer:

  1. Was mit Männern los ist, die plötzlich und ohne jeden Zusammenhang fragen: «Hast du ein Sexleben?», haben wir hier ja schon erörtert. Mitten in einem unschuldigen Chat über berufliche Perspektiven kam gestern abend schon wieder diese Frage. Man denkt, bitte nicht, (liest er nicht diesen Blog?) antwortet noch höflich, das geht dich doch nichts an, er entschuldigt sich für seine Blödheit, und dann ist der Vibe auch schon gekillt.
  2. Weibliche Bekannte, die über ihren neuen Liebsten sprechen und dann plötzlich und ungefragt rufen: «Wir haben super Sex!» Und wenn dann keine Reaktion kommt, noch mal: «Der Sex ist wirklich super.» Oh dear, warum soll ich das jetzt wissen, das hat die Freude an einer weiteren Gesprächsführung zunichtegemacht.
  3. «Du musst meine Frau/Freundin kennen lernen, sie liebt auch Mode!», von männlichen Bekannten. Nein, falsch, wenn sich deine Frau für mich interessiert, kann sie sich ja melden. Ich muss gar nichts und du musst mich auch nicht als interessante Beute für deine Frau anschleppen. Bye-bye Vibe.
  4. «Ich hatte so einen krassen Traum gestern …», und dann eine lange, detailverliebte Beschreibung eines Traums. Bei «… und dann bin ich aufgewacht» ist man innerlich gestorben und der Vibe auch.
  5. «Ich bin jetzt Vegetarier/vegan/gesund/auf Diät», meistens von Frauen stolz verkündet. Danach kommt eine endlose Litanei darüber, wieso und warum es zu dieser Entscheidung kam, was die Vorteile sind und wie man sich dadurch fühlt. Bei Ernährungsgesprächen und dem Wort «gesund» verschwindet der Vibe sofort mit vom Teller.
  6. «Du musst die Schuhe ausziehen, wir haben Hausschuhe für dich!», zur Begrüssung bei einer Einladung. Nein, ich habe mich gestylt und ich will in meinem Kleid und voller Montur den Abend verbringen, weder in Strümpfen herumsitzen noch eure Puschen tragen und auch nicht die Socken der anderen sehen. Ich lasse die Schuhe drinnen natürlich an, aber der Vibe bleibt draussen.
  7. «Ich bin so müde, ich kann nicht lange bleiben», sagen Männer gerne zur Begrüssung, um danach noch vier Stunden sitzen zu bleiben. Dann geh doch schlafen! Man muss sofort aufstehen und „Bitch, don’t kill my vibe“ von Kendrick Lamar singend, sich entfernen.
  8. «Sind die echt?», mit einem staunenden Blick auf die Brüste. Oh Vibe, verlasse mich nicht!