Archiv für die Kategorie ‘Spielen & Gewinnen’

Bilderrätsel-Lösung Nr. 3: Café Kairo

Benedikt Sartorius am Dienstag den 29. Juni 2010

In der dritten Folge des KSB-Sommerrätsels wurde das Café Kairo in der hinteren Lorraine gesucht, das sich in nächster Nachbarschaft zu den kosmischen Rohren der Wäscherei Jet Wash befindet. Sie finden das gesuchte Detail am rechten Bildrand, leicht verdeckt von einem Ast:

Rätselbildlösung Nr. 3: Café Kairo

Richtig erkannt hat dies wiederum der Rätselverwerter winfried_b. Herzlichen Glückwunsch, Herr winfried_b! Sie gewinnen 1×2-Eintritte an einen Abend des gepriesenen Kairo-Gartenfestivals, das dieses Jahr vom 16. bis am 17. Juli stattfindet und mit folgender wunderbaren Affiche beworben wird:

Die Affiche des Gartenfestivals

________
Herr winfried_b, teilen Sie mir bitte mit, an welchem Abend Sie dem Gartenfestival beiwohnen möchten.

Bilderrätsel Nr. 3

Benedikt Sartorius am Dienstag den 29. Juni 2010

Willkommen zur dritten Runde im KSB-Sommerbilderrätsel! Heute suchen wir einen Berner Kulturort, wo folgendes Detail der geneigten Besucherschaft ins Auge sticht:

Rätsel Nummero III

Zu gewinnen gibt es 1×2 Eintritte an einen Anlass am gesuchten Ort. Viel Erfolg!

Bilderrätsel-Lösung Nr. 2: BoGa

Benedikt Sartorius am Dienstag den 22. Juni 2010

In der zweiten Folge des KSB-Sommerrätsels wurde unser botanische Garten, besser bekannt als BoGa gesucht, der dieses Jahr seinen 150. Geburtstag feiert. Ein Jubiläumsgeschenk ist die grossartige Baumtreppe, wo das gesuchte Bilddetail zu finden ist. Oben an der Treppe geniesst die Besucherschaft etwa diesen Ausblick:

Der Ausblick von der BOGA-Treppe

Von unten wirkt die formschöne Holzkonstruktion in etwa so:

Die Baumtreppe im BOGA (Adrian Moser)

1×2 Eintritte für die im BoGa stattfindende 14. Poesienacht gehen an Herrn winfried_b. Herzliche Gratulationen, Herr winfried_b!

________
Herr winfried_b, schicken Sie Ihre Adresse an benedikt.sartorius(ättt)derbund.ch und geben Sie bitte bekannt, ob Sie der Poesienacht lieber am 18. oder am 19. August beiwohnen möchten.

Bilderrätsel Nr. 2: Kulturelles Umfeld

Benedikt Sartorius am Dienstag den 22. Juni 2010

Willkommen zur zweiten Runde im KSB-Sommerbilderrätsel! Heute suchen wir einen Berner Kulturort, in dem es folgendes Detail zu finden gibt:

Zu gewinnen gibt es 1×2 Eintritte an einen Anlass am gesuchten Ort, der für die Gewinnerschaft wahlweise am 18. oder am 19. August stattfinden wird. Viel Erfolg!

Bilderrätsel-Lösung Nr. 1: Kino Kunstmuseum

Benedikt Sartorius am Dienstag den 15. Juni 2010

In der ersten Folge des KSB-Sommerrätsels wurde das Kino Kunstmuseum gesucht.

Das Kino Kunstmuseum

Dort befinden sich auch die Überreste der Ringmauer.

Ringmauer beim Kunstmuseum

Herr passiver attacker verwertete den famosen Steilpass des Herrn cyjoe. Herzliche Gratulationen!
_________
Melden Sie Ihre Adresse bitte an benedikt.sartorius(ätt)derbund.ch

Bilderrätsel: Kulturelles Umfeld

Roland Fischer am Dienstag den 15. Juni 2010

Wir füllen das veranstaltungstechnische Sommerloch auf vergleichsweise leise Weise: Ab heute schalten wir hier jeden Dienstag ein kleines Bilderrätsel auf, bei dem es eine Berner Kulturinstitution zu erraten gilt. Ein Foto zeigt ein Detail, aufgenommen rund um einen Kulturort.

Zum Start dieser hübsche Mauergang, wohl der bestversteckte Altstadt-Einzelposten Berns:

rätsel1

Der Eingang zu einem Berner Kulturort ist ganz in der Nähe. Welcher ist es? Lösungsvorschläge bitte in die Kommentare, der oder die Schnellste gewinnt zwei Eintritte ebendahinein.

Surprise Strassenfussball-Turnier

Gisela Feuz am Montag den 3. Mai 2010

Gestern stand nicht nur im Letzigrund Fussball auf dem Programm, sondern auch auf dem Bundesplatz. Das Strassenmagazin Surprise organisierte ein Strassenfussball-Turnier, an dem insgesamt 14 Mannschaften, davon eine aus dem Schwarzwald, teilnahmen.

Der Match der Berner All-Stars gegen eine Auswahl der Schweizer Nationalmannschaft hat die Schreiberin leider verpasst, allerdings wurde sie darüber informiert, dass das Berner All-Star Team, welches unter anderem aus Ex-YB-Schätzchen Thomas Häberli, den Wurzeln Serej und Diens und Stadtratspräsident Urs Frieden bestand, den Match mit zwei Toren Vorsprung gewann. An dieser Stelle ein kräftiges olé olé olé, wie die Herren drüben im Leder zu sagen pflegen.

surprise_strassenturnier

Ein Augenschein der eigentlichen Qualifikationsspiele – Endziel ist der Homeless World Cup in Rio de Janeiro – zeigte, dass Figur, Kleidung und Frisur vielleicht weniger dem entspricht, was man normalerweise in der offiziellen Fussball-Liga zu Gesicht bekommt, (aber das ist ja in der Alternativ-Liga auch so.) Und auch die Gepflogenheiten zwischen den Spielen waren andere, sah man doch hie und da, wie ein Pausenzigarettchen geraucht oder -bierchen gekippt wurde, (was wiederum in der Alternativ-Liga auch nicht anders ist.)

Damit hören die Unterschiede dann aber auch schon auf, weil über Nicole Petignats Übereifer regt man sich hüben wir drüben auf und auch in Punkto Enthusiasmus standen die Spieler unseren YBlern in nichts nach. Die Schreiberin zieht den Hut vor den Leistungen auf dem harten, rutschigen Untergrund auf dem Bundesplatz und zeigt sich tief beeindruckt von Fallrückziehern (!) und Hechtsprüngen, die sie zu sehen bekam. RESPEKT! (Da könnten sich die Alternativligaler gar noch ein Stück abschneiden.)

Reservieren im «Zimmer 202»

Benedikt Sartorius am Donnerstag den 11. März 2010

Kurz vor seinem 75. Geburtstag zieht Peter Bichsel nach Paris – zumindest im Kino. Der Film «Zimmer 202» begleitet den Mann mit dem «nasal-melodiösen Sprechgesang» in die Stadt, die der Schriftsteller noch nie zuvor besucht hat. Weit kommt Bichsel auf seiner Reise mit dem Regisseur Eric Bergkraut allerdings nicht. Denn die Endstation ist ein Zimmer im Bahnhof-Hotel «Gare de l’ Est».

Peter Bichsel in Paris (zvg)

«Zimmer 202» zeichnet diese Reise nach und bringt Archivbilder, einen Soundtrack von Sophie Hunger – und natürlich Bichsels nasal-melodiösen Sprechgesang, «der immer wieder dankbar von Satirikern parodiert» worden ist.

Für die Vorpremiere des Films
verlosen wir 10×2 Tickets. Die Vorführung findet am Mittwoch, 17. März im Kino Movie statt – in Anwesenheit von Peter Bichsel und des Regisseurs. Moderiert wird der Abend von «Bund»-Redaktor Alexander Sury. Beginn ist 19.00 Uhr.

Tragen Sie sich in diesem Formular ein, Teilnahmeschluss ist am Montag um zwölf Uhr Mittags. Viel Erfolg.

___________
«Zimmer 202» ist ab dem 25. März regulär im Kino zu sehen – und also einen Tag nach seinem 75. Geburtstag. Zum DRS2-«Hörpunkt» geht es hier lang.

Gurten-Bingo, Teil 2

Manuel Gnos am Dienstag den 9. März 2010

Weil uns die Gurtenfestival-Macher gestern auf dem falschen Fuss erwischt haben, sind wir nun etwas in Verzug mit dem zweiten Teil unseres Festival-Bingos. Inzwischen haben wir Ihre Nennungen aber ausgezählt und sind zur folgenden Bingo-Karte gelangt:

Gurtenfestival-Bingo.

Wie Sie sehen können, hat die KSB-LeserInnenschaft (Felder in pink) gemeinsam mit der Redaktion (Felder in schwarz) bis anhin 8 Treffer gelandet (unterstrichen). Das ist schon mal beachtlich, allerdings noch relativ weit weg von den geforderten 50 Prozent. Noch ist aber nichst verloren, denn glaubt man den gut informierten Quellen, wird der grosse Rest des Programms am 26. März 2010 bekannt gegeben. Und da werden wohl noch ein paar Treffer hinzukommen!

Also Daumen drücken! (Und natürlich lässt sich die Redaktion auch bestechen, um eine aktuelle Nennung durch eine neue zu ersetzen…)

Wer spielt am Gurtenfestival?

Manuel Gnos am Dienstag den 2. März 2010

Noch geht es eine Weile, bis uns der Herr Cornu das Programm für sein diesjähriges Gurtenfestival, das vom 15. bis 18. Juli stattfinden wird, veröffentlicht. Auf der Website heisst es dazu lediglich: «Das gesamte Gurtenfestival Programm 2010 wird voraussichtlich ab Mitte April bekannt gegeben.»

Da wir heute bei unseren Freunden im Osten auf die hübsche Idee des Festival-Bingos gestossen sind, haben wir uns umgehend auf die Suche nach möglichen Namen gemacht und sind dabei fündig geworden. Unsere Liste enthält bis jetzt die folgenden fünf Namen:

Helfen Sie uns, die Fragezeichen-Felder zu füllen! Schreiben Sie dazu Ihre Tipps in das Kommentarfeld.

Bei einer Trefferquote von mindestens 50 Prozent über die ganze Bingo-Karte verlosen wir unter der werten LeserInnenschaft einen grandiosen Preis. Nach dem Theorem der Herdenintelligenz sollte es für Sie eigentlich kein Problem sein, den Wert von 50 Prozent zu übertreffen…