Logo

Oder kann das weg? Da, beim PTT-Tower?

Roland Fischer am Dienstag den 26. Juni 2018

Weiter geht’s mit Seltsamkeiten im Stadtraum. Kunst oder nicht? Installation oder Überbleibsel? Man weiss es oft nicht so genau. So sieht’s zum Beispiel auf dem Vorplatz des ehemaligen PTT-Towers am Stadtrand bei Ostermundigen aus:

Übrigens sollen Stadtraum-Fragen in eben diesem Hochhaus bald regelmässig zum Thema werden:

Diese Geschichte [des Hauses] und Blick in die Zukunft bilden zusammen die spannende Ausgangslage für unsere Talks- und Vortragsreihe. Während der Zeit der Zwischennutzen laden wir fortlaufend spannende Persönlichkeiten aus Architektur, Städteplanung, Entwicklung, Kultur und Ingenieurwissenschaften ein um Themen wie Urbanisierung, Gentrifizierung, urbane Mobilität oder auch Schätzenswertes in städtischen Gebieten zu besprechen.

Genaueres erfährt man auf der Webseite des Hochhaus-Projekts noch nicht. Dafür aber, dass der neue Besitzer des Turms nicht nur in Bern kulturelle Pläne hegt, sondern nebenbei auch in Venedig für Furore sorgt, hinter den Kulissen: ReInvest hat als Sponsor das Gewinnerprojekt der diesjährigen Biennale im Schweizer Pavillon mitermöglicht. Das ist doch ein gutes Omen für eine hoffentlich baldige Belebung des Hochhauses mit Architektur und Kultur.

« Zur Übersicht

Ein Kommentar zu “Oder kann das weg? Da, beim PTT-Tower?”

  1. M sagt:

    Schöne Wildnis!