Logo

Kulturbeutel 06/18

Milena Krstic am Montag den 5. Februar 2018

Die Krstic empfiehlt:
Dass sich die Geige sehr wohl auch im experimentellen Jazz gut macht, beweist die Bernerin Laura Schuler auf ihrem Album «Kronikor». Darauf verbindet sie Sperriges mit Sinnlichem und lässt die Geige so erklingen, wie sie üblicherweise nicht zu hören ist. Am Donnerstag tauft sie gemeinsam mit ihrer Band das Album im BeJazz Club.

Frau Feuz empfiehlt:
Am Dienstag sind im ISC «Präzisionsschrottverwerter» zu Gast, sprich: Eine aus der deutschen Metropole Hoyerswerda stammende Punk-Kombo mit dem klingenden Namen Pisse. Dank Songtexten wie «Ich bin der schönste Mann in der Nervenheilanstalt» sind die Mannen hoch gehandelte Anwärter für den Pulitzer-Preis. Oder auch nicht. Am Donnerstag gehen Sie dann zur fantastischen Madame Ariane von Graffenried ins Tojo der Reitschule, wo die Spoken-Word-Poetin Texte aus ihrem neusten Werk «Babylon» vorträgt. Und am Freitag läuft im Kino Rex  Fraktus, ein Dokumentarfilm über die Urväter des deutschen Techno. Oder auch nicht.

Der Urs empfiehlt:
IDLES

«The best way to scare a Tory is to read and get rich!»
Am Donnerstag im Stall.
Pflichtlektüre.

Fischer empfiehlt:
Das Mutterschiff hat sich des Gewalts-Films von Dieter Fahrer schon ausführlich anlässlich der Solothurn-Premiere angenommen, nun kommt er auch in die Berner Kinos. Am Mittwoch ist Vorpremiere, die Crew wird da sein und es wird wohl einiges zu Diskutieren geben.

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.