Logo

«Nasegrüble, Nasegrüble»

Gisela Feuz am Montag den 29. August 2016

Der Herrgott hat im Malkasten die Pastellfarben gefunden, die Stockhorn-Kette präsentiert sich von ihrer Touristen-Seite, über allem hängt ein Duft von Kuhmist und Chäsbrätel, derweilen von der Bühne die Pulitzer-Preis verdächtige Songzeile «Nasegrüble, Nasegrüble» erschallt. Manchmal ist das Leben schwer in Ordnung.

IMG_8188

Letzten Samstag ging zum 17. Mal das Open Air Schwanden über die Bühne, dasjenige Mini-Festival, welches von den Uristier-Mannen ins Leben gerufen wurde, damit sie selber zumindest ein Mal im Jahr irgendwo auftreten können. Mit von der Partie an der Talstation des Skilift Schwanden ob Sigriswil waren nebst Uristier auch Captain Control mit ihrem allerersten Konzert überhaupt, The Shit, Pesticide und Chelsea Deadbeat Combo.

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.