Logo

Christoph Simons Sommerhit

Gisela Feuz am Dienstag den 5. Juli 2016

Bis Ende August präsentiert Ihnen KSB persönliche Sommerhits der Kultur-Prominenz.
Den Start macht Schriftsteller Christoph Simon mit seinem Gastbeitrag.
Der Berner Autor hat fünf Romane und ein Kinderbuch veröffentlicht, ist Schweizermeister im Poetry Slam und hat für sein Schaffen diverse Auszeichnungen eingeheimst, unter anderem im Mai auch den ProLitteris-Preis.

Das Leben als 15-Jähriger: Erstverliebt, leidend, gross träumend. Ersatzvater Plattenspieler. Dann die erste Stromgitarre und der erste Röhrenverstärker, gekauft auf dem Flohmarkt in Interlaken. Kaum schrummst du die Akkorde C, Am, Em (und mit Ach und Krach F und G), schreibst du auch schon den ersten Song. «Happy Sad» könnte sein Titel sein. Mit Jean-Daniel am Bass und Sandro am Schlagzeug dann die erste Band: «Private». Privat soll’s nicht bleiben. Erster Gig im Bandraum. Die Angebetete erscheint trotz Zusage nicht. Der Bassist auch nicht. Die Band ist gestorben, bevor das Demotape den Goldenen Anker, das Mokka, das Atlantis und die Rote Fabrik erreicht hat.

Sich wieder so fühlen wie damals: im Kino sitzend, im kleinsten Saal des Empire am Leicester Square in London. Du: ein alter Sack jetzt, unter zwanzig anderen alten Säcken. Den Film «Sing Street» einsaugend. Diesen Film über ein paar Teenager im Dublin von 1985, die eine Band gründen – erstverliebt, leidend, gross träumend.

Die Achziger sind vorbei. Gottseidank. Das «Happy Sad» der Jugend aber – es kehrt immer wieder zurück. Embrace it.

Christoph Simon, Schriftsteller. © Adrian Moser

Christoph Simon wird im Oktober sein zweites Kabarett-Programm «Zweite Chance» im La Capella präsentieren, eine urkomische und tiefsinnige Liebes- und Kapitulationserklärung an den Alltag.

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.