Logo

Zukünfte: 08. Januar 2030

Miko Hucko am Donnerstag den 14. Januar 2016

Unter dem Patronat des mittlerweile sogar von der katholischen Kirche selig gesprochenen David Bowie findet heute erstmals der Neuropaweite ungender-day statt. Für alle, die’s noch nicht gehört haben: Sie dürfen unter keinen Umständen genderkonform das Haus verlassen heute. (sonst kommt die Genderpolizei, haha)

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Tragen Sie Schminke auf, wo und wieviel Ihnen Recht ist. Ziehen Sie zu grosse oder zu enge Kleider an, dazu Grosis Kette und Grossvaters Jägerhut. Verstellen Sie Ihre Stimme. Geben Sie ihrem eigenen, neuen Geschlecht einen tollen Namen und überlegen Sie sich Pronomen, mit denen Sie angesprochen werden möchten. (hier ein kleines Beispiel aus der Vergangenheit). Sie können auch mehrmals täglich wechseln oder versuchen, eine neue Neutralität zu entdecken.

Erklärtes Ziel des ungender-day ist es, so viele verschiedene Geschlechter entstehen zu lassen, dass die immer noch vorherrschende Binarität für zumindest einen Tag sichtbar ausser Gefecht gestetzt werden kann. Sogar das KTB hat seine Mitarbeit angkündigt: Heute Abend wird A Twelfth Night, die grosse und lange populäre Geschlechterverwechslungskomödie auf eine ganz neue Ebene gehoben – denn alle Schauspielenden erschaffen sich selbst ein gender. Ein Hoch!

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.