Logo

Revue der Besten

Christian Zellweger am Mittwoch den 24. Juni 2015

Listen Sie doch mal – sagen wir drei – aktuelle Autor/innen aus dem Kanton Bern auf. Und, war einer von den folgenden dabei: Lukas Bärfuss, Michael Fehr, Guy Krneta, Roland Reichen, Rolf Hermann, Anna Stüssi, Fitzgerald & Rimini?

Vielleicht haben Sie die Liste erkannt, es sind die Preisträger der literarischen Auszeichnungen und Annerkennungspreise des Kantons Bern. Die Auswahl scheint wenig originell zu sein, aber was soll man machen, wenn die neusten Werke alter Hasen wie Bärfuss und Krneta oder bereits angekommener Newcomer wie Fehr und Reichen in den Evaluationszeitraum fallen?

Offiziell verliehen wurden die Auszeichnungen gestern an einer Feier in der gut gefüllten Dampfzentrale. Es war ein durch und durch sympathischer Abend: Straff gehalten in der Form, unterhaltsam im Inhalt. Keine langen Reden und Selbstdarstellungen, sondern kurze Laudatien und kurze Leseproben aus den ausgezeichneten Büchern von den Autoren selbst.

Da war die Ludwig-Hohl-Biografin Anna Stüssi etwa, rührend gerührt von den brieflichen Liebesbezeugungen an ihren Protagonisten, Roland Reichen mit einer pointierten Junkie-Episode aus seinem «Sundergrund» oder Lukas Bärfuss’ kluge Betrachtung über die Schweizer in ihrem Landschaftsland und auch für den musikalischen Rahmen sorgten gleich die Preisträger von Fitzgerald & Rimini. Eine Revue, die Lust machte, das eine oder andere verpasste Werk noch nachzuholen.

Die Ausgezeichneten sind mit der «Literatour» im ganzen Kanton unterwegs.

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.