Logo

Nur Umdrehungen

Oliver Roth am Donnerstag den 6. November 2014

Als ich gestern in die Buchhandlung ging, bin ich auf ein vergessenes Buch gestossen. Zwischen all’ den Romanen vom Fliegenlernen, den Fantasy-Schinken und semi-wissenschaftlichen Kapitalismus- und Systemkritiken lag Mark Z. Danielewskis «Only Revolutions».

Das Meisterwerk, das diesen Namen verdient, liegt seit August in der deutschen Übersetzung in der Taschenbuchausgabe vor. Das Buch wurde durch die unmöglich erscheinende Arbeit von Gerhard Falkner und Nora Matocza aus dem amerikanischen Englisch übersetzt. Sie schaffen es, die äusserst dichte, virtuose Sprache, die aus einem riesigen Langgedicht besteht und an manchen Stellen in Worterfindungen, in streams of consiousness und lautmalerischen Ausflüchten abdriftet, ins Deutsche zu übersetzen.

Aber hier geht es nicht nur um die Sprache oder um die Geschichte von Sam und Haley, die als ewig 16 jähriges Liebespaar in Tristan und Isolde- und Romeo und Julia-Tradition und über zwei Jahrhunderte geografisch und zeitlich durch die USA ziehen wie Bonnie und Clyde. Das Buch wird durch seine Konzeption und Anlage zu einem Gesamtkunstwerk.

Dem Titel gemäss dreht es sich im wahrsten Sinne des Wortes um die Form eines Kreises. Das 360 Seiten lange Buch ist von beiden Seiten lesbar. Sowohl von hinten wie von vorne: Die eine Seite ist aus der Sicht von Sam und die andere aus der von Haley geschrieben. Der Verlag schlägt vor, nach jeweils acht Seiten zu drehen und auf der anderen Seite des Buches weiterzulesen. Wir revolutionieren. Die Doppelseiten bestehen zudem aus “vier Cantons zu je 90 Worten, die im Sinne des ‘de revolutionibus’ die 360° der vollen Umdrehung eines Kreises ergeben”. Die Schriftgrösse der beiden Teile nimmt mit zunehmender Seitenzahl ab, so dass sie in der Mitte bei Seite 180/181 genau gleich gross ist – die Liebenden treffen aufeinander. Alle Buchstaben O und die Zahl 0 sind bei Sam grün und bei Haley golden gefärbt. Als Paratext zieht sich eine Auflistung von historischen Ereignissen in den USA durch das Buch, die im Jahr des Bürgerkriegs am 22. Nov. 1863 bei Sam beginnt und sich über zwei Jahrhunderte erstreckt.

only revolutions

Viel mehr gibt es in dem Buch zu entdecken. Aber schauen sie selber und kaufen sie sich für schlappe CHF 19.90 ein Erlebnisbuch und besuchen sie für einen audiovisuellen Eindruck die Webseite von Only Revolutions wo es auch die schön gemachte Hörfassung gibt.

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.