Logo

Bücher und andere Blüten

Miko Hucko am Donnerstag den 9. Oktober 2014

Frankfurter Buchmesse, hussah! Buchwürmer und Büchernärrinen habe ich zum Glück nicht erwartet, denn gekommen sind bis jetzt vor allem die Anzüge. In Scharen. Einige haben meine Frage, ob sie denn was gelesen hätten, mit «keine Zeit» geantwortet. Also halt.

Mit dabei natürlich auch: Die Schweiz. Mit einem typisch semipeinlichen Flaggen-Grüezi-Auftritt (siehe Bild). Wenigstens Wilhelm Tell ist für einmal daheimgeblieben.

2014-10-08 15.58.37

Noch ein bisschen peinlicher: Die Gruppe Junge Freiheit, die korrekterweise von den Veranstalter_innen in die Religionsecke gesteckt wurde. Ausser einer Zeitung geben die nicht viel raus. Und zudem lesen sich ihre Schilder von weitem, als wären sie noch Computergegner_innen obendrein.

2014-10-08 16.16.31

Aufs Wochenende wird’s wahrscheinlich spannender, weil 1. echte Besucher_innen kommen dürfen (nicht nur Fachpublikum) und 2. SOBOOKS!!

 

« Zur Übersicht

3 Kommentare zu “Bücher und andere Blüten”

  1. Joachim sagt:

    Der Hinweis erscheint mir irgendwie unvollständig. Bei der Zeitung handelt es sich um eine Wochenzeitung aus Berlin, lt. http://www.jungefreiheit.de ist der Untertitel: Wochenzeitung für Debatte. Und der Verlag gibt auch diverse Bücher heraus, wobei einer der Verkaufsschlager Aufstieg und Etablierung der “Alternative für Deutschland” zu sein scheint.

  2. Miko Hucko sagt:

    Danke für die Ergänzung! ich bin da halt einfach dran vorbeispaziert und war, nun ja, schockiert. allerdings, so nennen sie es auf der Website, sind sie kein Verlag, sondern ein Medienversand. darum haben sie auch die Sarrazin-Kassenschlager im Angebot. und Bücher über die Genderlobby. hach.

  3. Joachim sagt:

    Vielleicht als weitere Ergänzung nicht so bedeutend, aber auf dieses Filmchen bin ich eben zufällig gekommen:
    https://www.youtube.com/watch?list=UUXJBRgiZRZvfilIGQ4wN5CQ&v=ba8-DabO1_A
    Evtl. interessiert es doch ein wenig, weil offenbar soeben ein neues Buch in dem Verlag erschienen ist, also nicht nur Sarrazin und Genderlobby. ;-)