Logo

Hotel zur fröhlichen Stunde – Zimmer des Tages: Schluss

Roland Fischer am Samstag den 20. September 2014

Für die Dauer der Biennale Bern wird das Schlachthaus von verschiedenen Künstlern des Kollektivs Bern zu einem Hotel umfunktioniert. Der Kulturblog ihres Vertrauens geht diese Woche undercover und wirft jeden Tag einen indiskreten Blick in eines der Zimmer.

Heute: die dezenten Accessoires, designt von Dominic Michel und in Auftrag gegeben von der Galerie Milieu

Dominic Michel lotet in Zusammenarbeit mit Vinzenz Meyner (Galerie/Artspace Milieu) die Grenzen zwischen angewandter Gestaltung eines Hotel-Erscheinungsbildes und fragmentierter, hypertextlicher Narration aus. Die Gestaltung tritt auf unterschiedlichem Hotelinventar in Erscheinung und referenziert das Chateau Marmont, ein von Legenden umranktes Hotel in West Hollywood, welches seit jeher von Filmstars frequentiert wird. Das Inventar umfasst einen Song, Gläser, Handtücher, Seifen, Visitenkarten, Bodylotion und weitere Objekte. Diese tauchen während der Biennale als Gebrauchsgegenstände auf und bilden als Requisiten in Kombination mit eigens verfasste Scripts die Grundlage zu den filmisch festgehaltenen Anekdoten aus dem Alltag im Hotel zur fröhlichen Stunde: Ab Anfangs Oktober auf www.hotelzurfroehlichenstunde.ch.

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.