Logo

Einladen mit Liebe

Christian Zellweger am Donnerstag den 29. August 2013

Es ist ja so eine Sache mit diesen sozialen Apps. Damit sie wirklich funktionieren, müssen sie eine kritische Masse erreichen. In San Francisco zum Beispiel sei das ganz toll, mit diesen Forsquares, Yelps und so weiter, hört man. Kein Wunder, wurden doch viele dieser Progrämmchen in dieser Stadt erfunden (Forsquare zwar gerade nicht).

ComeOn

Nun, auch in Bern gibt es Tüftler, zum Beispiel die Herren und die eine Dame von Apps with love. Diesen Sommer haben auch sie sich an einer App versucht, die Menschen zusammenführen soll: ComeOn! heisst das Resultat.

Die Funktionalität gleicht ein wenig den Facebook-Veranstaltungen: Event erstellen, Freunde einladen, kontrollieren wer zu- und abgesagt hat und sehen, wer was zu sagen hat. Der Vorteil: Das ganze in simpel und schön und ohne Facebook-Account.

Die Idee entstand aus einem eigenen Bedürfnis der Macher. Im Moment dürfte die App denn auch überwiegend auf den iPhones des erweiterten Apps-with-love-Freundeskreises installiert sein, wo wir wieder bei der kritschen Masse wären. Zwar bekommen Eingeladene, welche die App nicht installiert haben, ein SMS. Das kommt jedoch ein bisschen verwirrend daher, wenn man nicht weiss, um was es eigentlich geht.

Weil das ganze ein gute, hübsche und erst noch kostenlose Sache aus der Stadt ist, soll hier ein bisschen Werbung dafür gemacht werden. Es sei auf den iTunes-Store verwiesen.

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.