Logo

Tarzan am Oktoberfest

Gisela Feuz am Freitag den 22. Oktober 2010

Was macht Tarzan am Oktoberfest? Ja genau der Typ, der vorzugsweise Lianen als Verkehrsmittel benützt und sich im Umgang mit dem anderen Geschlecht als eher wortkarg erweist, was ja aber eigentlich auch nichts macht. Schliesslich will man, also Frau, mit Johnny-Weissmüller-Tarzan auch nicht reden.

Obwohl der fesche Urwaldjunge normalerweise eher leichtbekleidet unterwegs ist, braucht wohl auch er ab und zu einen neuen Lendenschurz. Das werden sich auch die beiden Basler Herren Manuel Rieder und Caesar von Däniken gesagt haben, als sie ursprünglich aus Spass ein kleines Kleider-Label gründeten und es nach dem Herrn der Lianen benannten. Vor neun Jahren ins Leben gerufen, hat sich «Tarzan» mittlerweile zum etablierten Schweizer Label gemausert, welches über die Landesgrenzen hinaus für Strassenmode mit Stil und Qualität bekannt ist und seit neustem auch über eine kleine Fililale in Bern verfügt.

tarzan

Ein bisschen wild, ein bisschen romantisch und doch pragmatisch ist sie gemäss eigener Aussage, die Tarzan-Mode und wird damit auch dem Namensgeber gerecht. Wild ist der definitiv, romantisch auch («Ich Tarzan. Du Jane.» hach!) und pragmatisch ist zumindest auch sein Lendenschurz, denn der ist schnell angezogen, was bei bösen Überraschungen z.B. in der Form von Löwen doch äusserst praktisch ist, aber auch schnell ausgezogen, was bei angenehmen Überraschungen z.B. in der Form von Jane auch gewisse Vorteile hat.

Sie wissen immer noch nicht, was Tarzan am Oktoberfest macht? Na wahrscheinlich Bier saufen wie jeder andere auch. Das können Sie im übrigen morgen im Tarzan-Shop in Bern auch tun, denn dieser stellt im Rahmen eines kleinen Oktoberfests die neue Kollektion vor. Falls Sie also einen neuen Lendenschurz oder Lianentanga brauchen, dann schauen sich doch morgen zwischen 10-17h an der Marktgasse 38 vorbei.

Der Kulturblog gibt einem von Ihnen, werte Leser und Leserinnen, gar einen Tarzan-Gutschein im Wert von 100.- mit auf den Weg. Alles was sie tun müssen, ist möglichst exakt Tarzans Urschrei in den Kommentaren zu hinterlassen. Einfach oder? Benützen Sie Ihre Ohren und Ihre Phantasie. Kommentierschluss ist heute Abend 20:00h morgen Vormittag 8h.

« Zur Übersicht

17 Kommentare zu “Tarzan am Oktoberfest”

  1. Jugo sagt:

    juuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuujujuujuuuuuuuuuuuuuujjjjjuujuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu

  2. TarZahn sagt:

    woooooooooooooooooiuiuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuiuioooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

  3. Herr Gnos sagt:

    oh, sie sprengen die breite unseres blogs! sehr schön.

    ich hab mir dieses jahr, weil ich die wartezeit in der marktgasse etwas verkürzen wollte, mehr zufälligerweise ein hemd gekauft in der kleinen berner filiale. und ich muss sagen: ich bin begeistert! noch nie hatte ich ein hemd mit einem derart perfekten schnitt. inzwischen lasse ich gar von meiner hausschneiderin sämtliche h&m-hemden auf die dimensionen meines tarzan-hemds zurückstutzen.

    (lendenschürze hab ich übrigens keine gesehen damals im laden. aber sowas gehört auch nicht gerade zu meinen lieblings-accesoires.)

  4. socraschenko aka spargeltarzan sagt:

    Aaaaaaaooooooooooaaaaaaaaahhhhhhh

  5. Val der Ama sagt:

    AAAAAIAIAAAAAAAAAHiaiaaaaahhhh!!!

  6. Frau Feuz sagt:

    sie sind ja auch eher der lianentangatyp, werter chef. (bitte nicht entlassen, nur scherz)

  7. Dr. Mad R sagt:

    ooooooooooiioooiioooooooooooooooooooo

  8. Kretz sagt:

    beim nächsten Wettbewerb lassen wir einen Jodel transkribieren!

  9. newfield sagt:

    Oh, das hat geklappt. CHF 50 an Herrn Rrr, falls Jane anbeisst.

  10. Frau Feuz sagt:

    Sie machen es mir ja nun wirklich nicht einfach, meine Damen und Herren!
    Aufgrund meiner Affinität zu Baseldeutsch und Fussball laufe ich Gefahr, voreingenommen zu urteilen. Drum machen wir das jetzt anders: Das Tarzan-Team entscheidet morgen Vormittag selber, wer den Gutschein abholen darf. Entsprechend wird die Kommentier-Frist bis morgen 8h verlängert. Um 10h wird dann hier unter Fanfaren- und Posaunenklängen der Name des Gewinners/der Gewinnerin bekannt gegeben.

  11. zuffi sagt:

    Bild einfach nicht beachten:

  12. Frau Feuz sagt:

    Soeben hat mich folgende Nachricht vom Tarzan-Verkaufsteam erreicht:

    «Sorry für die Verspätung, war nicht einfach. Aber wir haben uns nun für TÄTÄRÄTÄTÄÄÄÄÄÄ *Fanfarenstoss* ZUFFI entschieden.»

    Alea also jacta est, wie der Römer mit dem Lorbeerkranz sagen würde. Lieber Herr Zuffi, der Kulturblog gratuliert Ihnen zu einem Gutschein im Wert von Fr. 100.- den sie ab sofort im Tarzan-Shop verjubeln gehen können. Melden Sie Sich doch bitte rasch auf zuffihatbereitsgeantwortet ät kulturblog.ch, damit ihre Kauforgie in die richtigen Bahnen geleitet werden kann.

    Allen anderen sei für Ihren Einsatz gedankt! *Applaus*

  13. newfield sagt:

    Tami Herr zuffi, Sie können nicht immer überall alles gewinnen! OK, vielleicht morgen noch. Gr*mbl*atuliere!
    Und wenn ich so die obigen drei Bilder betrachte, kann sich Frau zuffi demnächst farblich völlig korrekt einkleiden…

  14. zuffi, im klugscheissermodus sagt:

    AIAIAIAIAIAIAIAIAIAIAIA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Hüstel, vielen Dank aber auch!
    Und danke für die Idee, Herr newfield. Frau zuffi hat bald Geburtstag, sie wird sich enorm freuen, hihihi.

  15. Frau Feuz sagt:

    wir hätten dann gerne ein Bild von Frau Zuffi in ihren neuen gelb-schwarzen Kleidern, Herr Zuffi.
    Hier für alle anderen noch ein kleines Trösterli *ähem*