Logo

Kulturbeutel 07/08

Manuel Gnos am Montag den 11. Februar 2008

Herr Gnos empfiehlt:
Einen Besuch beim umtriebigsten Musiker der Schweizer Untergrundszene. Sein Name: Admiral James T alias David Langhard. Der Herr hat bisher 30 eigene Tonträger veröffentlicht, rund 500 Songs geschrieben, betreibt ein eigenes Tonstudio und eine eigene Plattenfirma, spielt zurzeit in fünf Bands und ist daneben solo unterwegs oder mit seiner aktuellen Stammcombo The Bell Garden Four (bei der auch Trio-From-Hell-Schlagzeuger Aad Hollander mit von der Partie ist). Diesen Freitag spielt seine Admiralität mit The Drainpipes im Wohnzimmer des Les Amis den erfrischensten Rockabilly, den dieses Land kennt.

Benedikt Sartorius empfiehlt:
1. Die dänischen Efterklang. Orchestraler Gwunderkastenpop. Am Donnerstag, 14. Februar im Bad Bonn, Düdingen.
2. Den langen ohrenbetäubenden Drone-Abend mit Zeitlupenmetal von Earth, Horrorfilmsoundtracks von KTL und das verrückte Sun City Girl Sir Richard Bishop. Am Sonntag, 17. Februar, in der Dampfzentrale, Bern.

Signora Pergoletti empfiehlt:
Das Stück von Daniela Janjic «Gelbe Tage», weil es sehr interessant klingt und sie ausserdem Fan ist von der jungen Schauspielerin Anna-Katharina Müller. Von Di 12. bis Do 14. im Schlachthaus Theater. Und am Freitag im Keller dazu Lesungen und eine Diskussion unter der Leitung von Ilma Rakusa.

Zum Schluss gucken Sie hier:

King Automatic spielt diesen Samstag im Café Kairo.

« Zur Übersicht

2 Kommentare zu “Kulturbeutel 07/08”

  1. Boob Marley sagt:

    Für all jene, die etwas reiselustig sind, empfiehlt sich ein Ausflug nach Adelboden, wo die Herren von Siebenthal, Mumenthaler, Kohli und Rufener ihren Tourabschluss zelebrieren.