Logo

Kulturbeutel 04/08

Manuel Gnos am Montag den 21. Januar 2008

Signora Pergoletti empfiehlt:
Wie gesagt Stahlberger und Band, am Dienstag im La Capella: Eine Entdeckung! Und die Ausstellung «Leben im Riff» der genialen Zauberer und Witzbolde Lutz & Guggisberg, alias Andres Lutz und Anders Guggisberg, im Aargauer Kunsthaus, Eröffnung am Samstag 26. Januar um 18 Uhr.

Frau Götti empfiehlt:
Ein bisschen geistige Nahrung im Januar nach den fetten Feiertagen im Dezember. Daniel Kehlmann und Durs Grünbein lesen am Donnerstag ab 20 Uhr im Kornhausforum. Der Jungstar der deutschsprachigen Literatur diskutiert mit einem Altmeister der Gegenwartslyrik.

Benedikt Sartorius empfiehlt:
Lange Kinotage. Zum Beispiel in Solothurn an den Filmtagen mit absurden Filmen wie Cyrill Schläpfers «Die Waldstätte» am Freitag (der Regisseur fragt selber, was das eigentlich ist, die Waldstätte: «Eine Dampfschiff-Symphonie? Ein Musikfilm? Eine progressive Electronica-Oper? Ein psychedelischer Experimentalfilm? Eine Ambient Space-Odyssee? Ein Irrtum? Eine mechanische Tiefsee-Operette? Ein neuer Rütli-Mythos?»). Oder für die heavy 939-Minuten-Durchsitzerinnen und -Durchsitzer: Reiner Werner Fassbinders Verfilmung von Döblins Biberkopfroman Berlin Alexanderplatz, integral im Kino Kunstmuseum, vom 26. Januar bis am 29. Januar.

Herr Gnos:
Kann sich noch nicht so recht entscheiden. Das Konzert von MV/EE with The Golden Road vielleicht? Ein völlig irrer Bandname, hinter dem eine gewagte Mischung aus Blues, Postrockelementen und Folk steckt. Jedenfalls, wenn man das aufgrund der Schnipsel, die im Web zu finden sind, überhaupt beurteilen kann. Am Samstag, 26. Januar, im Bad Bonn. Oder doch vielleicht das Mosow Art Trio? Am Mittwoch bei Bee-Flat im Progr. Und dann ist da ja auch noch das Startschussfestival «Blueprint» vom Herrn Pauli in der Dampfzentrale.

Ah-aah-heyhey-aaaah:

« Zur Übersicht

3 Kommentare zu “Kulturbeutel 04/08”

  1. @u sagt:

    werter sartorius, wann wären sie denn zwecks gemeinsamer filmbesuche oder austausch bei bier mal in solothurn anzutreffen?

  2. Herr Sartorius sagt:

    Freitags, werter @u, ab dem frühen Vormittag. Eine genaue Programmplanung hab ich aber noch nicht im Kopf, werd sie aber Ihnen bei Gelegenheit gerne übermitteln.

  3. signora pergoletti sagt:

    Allen Lederboys’n’girls empfehle ich übrigens das Video “angry coach” von LutzGuggisberg auf ihrer Website (obwohl es zumindest bei mir nicht einwandfrei rüberkommt). Lief eine Zeitlang auch im Bahnhof Bern.