Logo

Badekultur in der Hauptstadt

Daniel Gaberell am Freitag den 9. November 2007

Kalte Füsse!

Ab heute, 9. November 2007, treffen sich um 11.30 Uhr eine Schar Verrückte beim Altenbergsteg zum freitäglichen Aareschwimmen. Jede Woche, selber Ort, selbe Zeit. Pro Schwumm spendet jede teilnehmende Person 50 Rappen in einen Pott. Wer im März am meisten Teilnahmen aufweist, der gewinnt sämtliches Geld. Es dürften sich dann wohl um ca. vier bis sieben Franken handeln – immerhin.

Neumitglieder sind herzlich willkommen.

Mehr Infos gibt es hier.

« Zur Übersicht

4 Kommentare zu “Badekultur in der Hauptstadt”

  1. passiver attacker sagt:

    dürfen wir eine reportage vom badenden reporter pauli erwarten?

  2. pauli9 sagt:

    für wahr, herr passiver, es juckt mich. aber die kinderpflichten stehen im weg. kann aber noch was werden, später.

  3. Brockhaus sagt:

    Super Idee.

    Heute komme ich aber nicht.

    Gesund ist es auf jeden fall. Falls sie an besagter Stelle noch ein Saunahäuschen aufstellen dann wäre das suuppää.

  4. Stefan sagt:

    Das sieht wirklich sehr kalt aus. Der erste Schnee Anfang November ist eigentlich genug.
    Da bleibt man doch eigentlich im schön warmen Wohnzimmer.