Logo

Kulturbeutel 22/07

Manuel Gnos am Montag den 28. Mai 2007

Frau Götti empfiehlt:
Gönnen Sie sich doch wieder einmal einen Klassiker: Federico Fellinis Prova d’orchestra. Rebellierende Musiker während der Orchesterprobe, ein diktatorischer maestro und Skurilität alla italiana von Signor Fellini – klingt doch köstlich, oder? Am Donnerstag, 31. Mai, im Kino Lichtspiel.

Signora Pergoletti empfiehlt:
Koch Schütz Studer with Transformer (ch); hardcore chambermusic goes dub! Als ich letztes Mal für den Musiker Martin Schütz geworben habe (im Duo mit Saadet Türköz), war Monsieur Gaberell nicht zufrieden – nicht ganz zu unrecht. Von dieser Formation allerdings bin ich felsenfest überzeugt: Koch Schütz Studer sind eine Naturgewalt! Am Donnerstag, 31. Mai, im Dachstock.

Herr Gnos empfiehlt:
Den Besuch des Konzerts der Bieler Rumpelrocker Puts Marie. Nicht zuletzt weil die Band auf ihrer Myspace-Seite eine interessante Liste mit Namen anführt, die die Musik des Quartetts beeinflusst haben soll: miles, prince, fishbone, pj harvey, afura, white stripes, wu-tang, sugababes, paolo conte, tom waits, primus, beck, aphex twin. Freitag, 1. Juni, um 21 Uhr in der Mühle Hunziken in Rubigen.

Monsieur Gaberell empfiehlt:
Es muss ein Grosser sein, um den es nächsten Freitag in der Dampfzentrale (20 Uhr) geht. Denn nur so lässt sich die illustere Gästeliste erklären: Ilma Rakusa, Franz Hohler, Gertrud Langenegger, Urs Mannhart, Michel Mettler, Klaus Merz, Francesco Micieli, Christoph Simon, Peter Weber und Katharina Faber. Sie alle schrieben Texte zum 90. Geburtstag des Schriftstellers Gerhard Meier. Ich glaube, ein selten schöner Abend steht uns bevor.

« Zur Übersicht

7 Kommentare zu “Kulturbeutel 22/07”

  1. signora pergoletti sagt:

    Puts Marie habe ich letzthin auf der Strasse gehört und mir vom Fleck weg eine CD gekauft. Die sind umwerfend!

  2. Fearless Freak sagt:

    @Signora Pergoletti: Koch Schütz Studer sind diesen Mittwoch auch in der Cinématte zu sehen, wenn in Anwesenheit von Hans Koch und Martin Schütz der Film “Hardcore Chambermusic” gezeigt wird. Trailer hier!

  3. signora pergoletti sagt:

    Oh wow! Vielen Dank für den Tip, ist mir völlig entgangen!

  4. signora pergoletti sagt:

    …und Messi auch für den Link, werter Fearless Freak. Wie Peter Liechti die Band beschreibt, “heftig und sensibel, wild und kultiviert”, trifft den Nagel auf den Kopf, auch wenn es etwas hochtrabend klingt.

  5. HerrK sagt:

    im lichtspiel kann man übrigens wunderbare festli jeder art oragnisieren bei welchem einem dann zu einem gewünschten thema kurzfime aus vergangener zeit presentiert werden. z.b. das alte expo-seilbähnli beim bärengraben oder der bau des neuen/alten bahnhofs, supi…

  6. Lederboy sagt:

    kurzfilme aus vergangener zeit

    Da könnten wir mal abfeiern (falls es bei den letzten Titelgewinnen der Gelbschwarzen bereits Film gab)!

  7. quartierdiva sagt:

    stummfilme vielleicht… aber nein, die herren lars & zuffi hab ich doch schon mal auf film gesehen – ihre chancen auf eine freinacht mit titelgewinn stehen also gut, werter lederboy.
    wie kann man sie denn wieder aufheitern? sie scheinen doch sehr geknickt seit letzter woche…