Logo

Kulturbeutel 15/07

Manuel Gnos am Montag den 9. April 2007

Frau Götti empfiehlt ultimativ:
Zum Verdauen des Osterlamms nicht zu viel auszugehen, sondern einfach mal zuhause zu bleiben und vor den Tiiwii zu verweilen: Zum Beispiel am Mittwoch für die Champions L… – Upps, bin ja nicht mehr in diesem Blog… Also: Zum Beispiel ab Montag für die verheissungsvolle sechsteilige Serie «Get up Stand up – Die Geschichte von Pop und Politik», um 23.35 Uhr auf 3sat. Anschliessend werden jeweils Konzerte mit Kultcharakter gezeigt, zum Beispiel Jimi Hendrix in Woodstock (Montag) oder Eminem in New York (Donnerstag).

Herr Gnos empfiehlt:
Audrey – obwohl er das schwedische Quartett gar nicht wirklich kennt. Doch das ISC schreibt zu den vier Damen Sätze wie diesen: «Sie schufen mit ihrem Album ein Dokument der elegisch euphorisierenden Sensation, die Audrey live sind.» Was immer das heissen mag, erfahren nur jene, die sich am Donnerstag, 12. April, ins Berner ISC begeben.

Signora Pergoletti empfiehlt:
Die aus dem La Spelonca rausverschobene Plattentaufe von The Rewinders. Obwohl Sie die CD noch nicht gehört hat, denkt Sie sich, dass das Blues-Trash-Konzert der crazyeventik-Pistolero-Pepe-Paul-Band gut sein wird. Am Samstag, 14. April um 22 Uhr im Sous Soul. (Und davor reichts noch fürs «Traumspiel» im Stadttheater!)

Die Herren Pauli und Gaberell sind auf der Suche nach dem Osterhasen untergetaucht…

« Zur Übersicht

Ein Kommentar zu “Kulturbeutel 15/07”

  1. signora pergoletti sagt:

    Und ich muss ausserdem noch Schilten von Hermann Burger empfehlen, die erste Produktion des Theater Marie unter der neuen Leitung von Nils Torpus (Do bis Sa im Progr), sowie die umwerfenden Kinderzimmer Productions in der Dampfere am Freitag – DeutschHipHop vom aller-allerfeinsten!

    Tschuldigung.