Logo

Kartenspielereien

Daniel Gaberell am Dienstag den 21. November 2006

tichu Wer kennt Tichu? Vergangenen Sonntag fand das 2. Länggass-Tichuqualifikationsturnier statt. Wie vor zwei Jahren, gewährte auch heuer die hübsche Bar Parterre nicht nur Gastrecht, sondern auch überaus faire Getränkepreise.

Tichu ist ein chinessische Kartenspiel von Fata Morgana und wird gewöhnlich zu viert mit Partner gespielt. Jassen und Pokern kommen den Tichu-Spielregeln wohl sehr nahe, sind aber trotzdem nicht wirklich vergleichbar. Tichu ist kompliziert und braucht eine tüchtige Portion Mut. Tichu ist schön. Tichu zu beschreiben ist unmöglich, wer es trotzdem wissen möchte, reise für ein paar Minuten hier hin.

Jedenfalls: ich/wir wurden erst im Final gebremst! Und auch das nur sehr, sehr knapp.

« Zur Übersicht

16 Kommentare zu “Kartenspielereien”

  1. Monsieur Gaberell sagt:

    Und so sehen glückliche Zweitplazierte aus:

  2. signora pergoletti sagt:

    Ich staune immer wieder über Ihre ausgefallenen Freizeitbeschäftigungen, lieber Herr Gaberell! Das klingt ja toll! Und erst noch im Finale! KulturStattBern ist geschlossen stolz auf sie.

    Ich habe früher sehr fleissig “Ein solches Ding” von Fata Morgana gespielt. Kann man wunderbar Streit kriegen dabei, weil es ja vor allem darum geht, wer am überzeugendsten irgendwelchen Schwachsinn behaupten kann.

  3. Monsieur Gaberell sagt:

    Stimmt Frau Pergoletti! Spielereien fördern Streitereien. Nicht so aber am letzten Sonntag. Alles sehr gemütlich mit Kerzenlicht, K&D Session und Bündnerfleisch.

  4. signora pergoletti sagt:

    Ein bisschen Streit ist ja ganz unterhaltsam, solange der Spass am guten Argument nicht verlorengeht. Wir Schweizer sind da ja auch speziell ernst, um nicht zu sagen: humorlos, dünkt mich manchmal.

  5. Gwundernase sagt:

    Tschuldigung Härr Gaberell, Ihre Bescheidenheit ist löblich, aber trotzdem: wir wollen ein grösseres Föteli!

  6. Monsieur Gaberell sagt:

    Voila:

    [Ich seh grad, die Vergrösserung hat nicht geklappt und unser Chef, der helfende Herr Gnos, weilt zZ bekanntlich in Italien – Badeurlaub. Sowieso müsste ich ihn fragen, ob ich mir eigentlich auch – wie die Lederboys von drüben – so einen Schnautz zulegen muss.]

  7. lizamazo sagt:

    fragen sie doch die lederhöseler, ob sie ihnen mit dem bildli helfen. ich wüsste übrigens auch wie, aber mich fragt ja keiner :-)

  8. xirah sagt:

    Vergrössern kann man das Bildli ja, doch es nützt alles nicht, wenn das Ausgangsformat winzigst ist ;)

  9. xirah sagt:

    Ui, diesmal war die Leitung schon fast verantwortungslos lang, aber hier, tätäää:

  10. Monsieur Gaberell sagt:

    Tschises xirah, jetzt wirds aber schon fast sehr peinlich. Wie haben Sie das denn hingekriegt? Die Auflösung des Bildlis war ja ziemlich nieder, oder etwa doch nicht?

  11. Gwundernase sagt:

    Links oder rechts Härr Gaberell?

  12. Monsieur Gaberell sagt:

    Links.

  13. xirah sagt:

    Die Auflösung des Bildlis war ja ziemlich nieder

    Nein, Herr Gaberell, man muss bloss auf das richtige Bild verlinken und nicht auf den trümmligen Thumbnail – Kaywa ist voller Rätsel ;)

    Herr oder Frau Gwundernase, schauen Sie sich doch mal die Profile der AutorInnen an, Menu rechts oben.

  14. Monsieur Gaberell sagt:

    xirah, Sie sind eine Heldin. Danke für Schulung…

  15. LUnGE sagt:

    Geehrte Tichu-Fans
    Ich möchte ja wirklich keine Werbung machen, aber Tichu lässt sich auch vorzüglich online spielen.

    http://www.brettspielwelt.de

    Ausserdem gibts dort auch noch so tolle Sachen, wie z.B.:

    – Café International (Das Spiel des Jahres 1989)
    – Bluff (Das Spiel des Jahres 1993)
    – Manhattan (Das Spiel des Jahres 1994)
    – Siedler von Catan (Das Spiel des Jahres 1995)
    – Carcassonne (Das Spiel des Jahres 2001)
    – Niagara (Das Spiel des Jahres 2005)
    – Thurn und Taxis (Das Spiel des Jahres 2006)

    Viel Spass!

  16. lizamazo sagt:

    Monsieur Gaberell
    2006-11-22 12:26:44

    xirah, Sie sind eine Heldin. Danke für Schulung…
    bitte für die verkupplung ;-)