Logo

Ein Monster auf Rock

christian pauli am Mittwoch den 26. April 2006

DooppuängeliDie Melvins Fantomas Big Band im Frison zu Freiburg. Es gibt Menschen, denen diese Musik zu wild und abgefahren ist. Es gibt aber auch Menschen, die diese Musik freiwillig aufsuchen: Gestern warens doch fast 1000. Eigentlich erstaunlich, wenn man sich gewahr wird – und dies ganz physisch – mit welcher Wucht und Radikalität diese Super-Prog-Metal-Band zu Werke geht: Sänger Mike Patton (einst Faith No More), Gitarrist King Buzzo (Melvins) und Schlagzeuger Dave Lombardo sind das Gerüst, durch das diese seltsamer Mix aus Black Metal, Doom, Free Noise und Filmmusik-Collage gejagt wird.

AutobahnAuf der Rückfahrt nach Bern, die Autobahn liegt dunkel hinter mir, vor mir eine Spur aus Licht: Die Menschen, die solche Konzerte aufsuchen, sind stinknormal. Die Unterhaltung, denen sie sich hingeben, ist einfach ein bisschen bizarr.

« Zur Übersicht

Kommentarfunktion geschlossen.