Logo

Sexueller Missbrauch in buddhistischen Klöstern

Hugo Stamm am Samstag den 12. Dezember 2015
Buddhist nuns pray at a religious event leading to the festival of lights at Shwedagon pagoda in Yangon, Myanmar on Sunday, Nov. 22, 2015. The festival marks the end of the rainy season and is an occasion for Burmese people to pay their respects in the predominantly Buddhist country. (AP Photo/Hau Dinh)

Buddhistische Nonnen in Yangon, Myanmar. Foto: Hau Dinh (Keystone)

Myanmar, früher Burma, gehört zu den packendsten touristischen Zielen in Asien. Durch die jahrzehntelange Abschottung und den wirtschaftlichen Boykott blieb es bis heute recht ursprünglich. Aber leider auch arm.

Ein grosser Teil der Faszination macht die tief verwurzelte Volksfrömmigkeit aus, die vielleicht nur noch in Bali so ausgeprägt ist. Die immense Zahl der Pagoden und Klöster wird nur noch durch das Heer der buddhistischen Mönche übertroffen. In Myanmar ist die sakrale oder spirituelle Atmosphäre spürbar, wie ich aktuell auf meiner Reise durch das sich seit ein paar Jahren rasch öffnende Land erlebe. Tempel, Klöster und Buddha-Statuen gehören zu den bevorzugten Zielen. Buddhismus sei Dank.

Auf der Reise zeigen sich aber auch Kehrseiten dieser religiösen Philosophie. Auf Schritt und Tritt stolpert der Besucher über Spendenboxen, meist in Form von riesigen Vitrinen. Auf dem Weg hinauf zum Mount Popa zum Beispiel stehen die sperrigen Behälter fast neben jeder Buddha-Statue, in jeder Gebetsnische, in jedem Tempel und hinter jedem Tor.

In einem Tempel auf dem steilen Hügel amtet ein Priester und schlägt mehrere Male sanft einen Geldschein auf den Kopf der Gläubigen. Dazu gibt er einen Singsang von sich. Das Ritual dient dazu, pekuniären Segen zu erlangen. Dazu braucht es aber vorerst eine Investition – in Form einer Spende an den Priester. Und in der Shwezigon-Pagoda in Monywa zähle ich in einem einzigen Raum 27 Spendenboxen, auf dem ganzen Gelände dürften es über 100 sein.

Den grössten Spendentopf – eine riesige Halbkugel – finde ich im Manuha-Tempel in Bagan, dem heiligen Gebiet mit den 4000 antiken Pagoden. Wer seinen Obolus entrichten will, muss das sperrige Teil über eine kleine Leiter erklimmen. Er kann zusehen, wie die Geldscheine auf den Grund der Kugel flattern. Daneben stehen noch mehrere Glasvitrinen, die ebenfalls gut gefüllt sind.

Immerhin profitieren die Mönche vom reichen Segen. Ein Lastwagen voll rotgewandeter Knaben und Männer kommt angebraust. Die Mönche lassen sich ihre Bettelschalen mit Reis füllen. Die malerische Szene wirft aber auch kritische Fragen auf. Warum tragen die Mönche nichts zu ihrer Existenzsicherung bei? Warum wird ihre Identität durch das radikale Schneiden der Haare beschnitten?

So sanft, wie der Buddhismus im Westen dargestellt wird, ist er beileibe nicht. Er kennt eine Reihe böser Dämonen, die Menschen gern foltern. Im Tempel Ananda in Bagan finden sich Bilder mit schaurigen Szenen: Menschen werden in riesigen Töpfen gekocht oder mit dem Schwert gevierteilt.

Das traurigste Kapitel im Buddhismus füllen aber die Geschichten vieler Kindermönche. Burmesische Familien geben oft einen Sohn oder eine Tochter schon als Kind in ein Kloster. Ihr Lebensweg ist meist vorgezeichnet. Somit verlieren sie ihr Selbstbestimmungsrecht. Niemand fragte sie, ob sie ihr Leben mit Betteln verbringen, auf eine Berufskarriere und Familie verzichten und zölibatär leben möchten. Die Praxis verletzt Menschenrechte.

Ausserdem ist es aus pädagogischer Sicht problematisch, Kinder ohne Familie in einer reinen Männergesellschaft aufwachsen zu lassen. Viele kommen fast um vor Heimweh. Ein späterer Austritt aus dem Kloster ist für viele keine Option, denn er wäre mit einer Schmach verbunden.

Und wie überall in geschlossenen Gemeinschaften leiden etliche Kindermönche, seltener auch Mädchen, unter sexuellen Übergriffen. Entsprechende Berichte von ausgestiegenen Mönchen und Nonnen sind erschütternd. Dokumentiert sind auch Razzien in Klöstern – es wurden Porno-Videos gefunden – und Gerichtsberichte über den sexuellen Missbrauch. Die Jugendministerin von Sri Lanka geisselte die pädophilen Übergriffe in manchen Klöstern schon vor ein paar Jahren mit deutlichen Worten. Es gibt auch Berichte, wonach sich Pädophilenringe in Klöster eingeschlichen haben sollen.

Die Verfolgung der Täter ist jedoch schwierig, weil es an Sensibilität und Problembewusstsein fehlt. Bevölkerung und Regierungen schauen lieber weg, weil sie Angst haben vor der Wahrheit und dem Imageschaden, denn die Klöster sind in buddhistischen Ländern heilige Institutionen. Zum Schutz der Kinder braucht es noch viel Aufklärungsarbeit.

« Zur Übersicht

661 Kommentare zu “Sexueller Missbrauch in buddhistischen Klöstern”

  1. entfernt sagt:

    na und nun?

  2. Siggi Freudlich, ein Suppencaspar sagt:

    Nichts!

  3. Rodolfo sagt:

    Ich bin für mehr Feuer und mehr Wasser!
    Beides bekommen wir auch, mit der Klimaerwärmung…

  4. Rodolfo sagt:

    @ entfernt
    Jetzt bin ich aber baff!
    Für Chile?
    Und ich Trottel habe immer gedacht, Sie seien für Deutschland!
    Sie wissen aber schon, dass “Chile” auf Schweizerdeutsch *Kirche” bedeutet, oder?
    (Damit habe ich -raffinierterweise- den Zusammenhang mit unserer “Blog-Leitkultur” doch noch herstellen können.)

  5. entfernt sagt:

    wenn SIe weiter in IHRER Sichtweise arg – umentieren, dann entgeht Ihnen sicher nicht dass in Chile und Argentinien viele deutsche N—sich versteckt hielten…. Aber eben auch die Honnies
    Aber lassen wir die mal (im Versteck, besser in den Grotten) und wenden uns den “Urbesitzern” zu? ? ? Die “Großfeudalen” Schaf-und Rindbeitzer sinds sicher nicht…und die Gouchos wollen Arbeitsplätze….

  6. Rodolfo sagt:

    @ entfernt
    Sympatisieren Sie jetzt mit den Indios, oder suchten Sie nur eine sprachliche Brücke für die Platzierung eines aufschlussreichen “links”?

  7. entfernt sagt:

    Raten Sie mal!

  8. entfernt sagt:

    h ttp://www.parquepumalin.cl/en/land_title_assistance.htm

  9. Rodolfo sagt:

    Ist ja toll!
    Sie engagieren sich also in diesem “parque pumalin”- Rrojekt?
    In welcher Form?

  10. weder noch sagt:

    (warum “darf” ich nicht “deutsch” sein? aber “für Chile”?????????????????????????????????…abgesehen davon, dass ich “für Chile” bin :- ( )

    mit unsympathischen Leuten schwänzeln…? (ich meine jetzt niemand persönlich….fast nicht)
    weder noch heißt für mich : weder EXTREM rechts noch links
    und dennoch wohl eher nach konservativ driftend (was auch wiederum nicht mehr eindeutig links oder rechts zu schubladisieren ginge)
    aber wenn man eine richtige und gültige Aussage unterstreicihen kann, zuerst auf den Inhalt schauen und nicht spekulieren, ob sie “woher” kommt…dann darf es mM auch sein, dass ebenso AfD-Umkreis als auch linkes Sprektrum “Recht” bekommen kann .
    schließlich hat man selbst ein Empfinden…
    mein Empfinden:
    die 68er = sieben bis zehn Jahre älter und ihre Hinterlassenschaften……
    Sabine Bode – Demenz-und Nachkriegs/Enkel-Autorin und Referentin, gefragte Talkshowfrau (für mich der “guten” Art) – sagt in Nachtlinie, BR, sinngemäß, sie hätte es zwar nicht geschrieben, aber sie wüßte auch von hohen, prominenten Tieren mit Zugang in die Ministerien, dass diese Sichtweise geteilt werden würde:
    die Leute, die heute um die >70 sind, seien für diese (miserablen und defizitären) Strukturen hier in BRD verantworlich. Und das ist eine Generation, die es mit ihren Eltern ziemlich verdorben hatte….

    Und in der Tat wüßte ich nicht, wen ich sympatisch finden bzw. wem ich mich (hier) anschließen sollte! Wem ich noch trauen könnte….Es ist ein verkorkstes, verfilztes Überdruß-und Schnösel- und Miesmacher-und Selbsthasser-Abstauber-Geldverbrenner- und Hasserland…BÄHH…wie sie Eingang fanden und u.a. die RTL-“Formate” prägten (bis heute nichts als potenzierte SCHEISSE , womit man Kohe machen kann….Da sind die “Enkel” mit ihren Track-IT-Ambitionen-“Berufsbildern” nicht besser!)

    Auch wenn ich mich jetzt wieder davon entferne (und gleichzeitig damit meiner Distanzierung Ausdruck verleihe) und nicht mehr (dort) beim rechtslastigeren/populistischen Pendel kommentiere,
    bleiben doch Einschätzungen und Erkenntnisse g ü l t i g. (ohne jegliche Etikettierung) Schließlich könnte man demAlbrecht Müller auch einiges ausmerzen…(Oder wie es neulich jemand in Zeit-Leserbriefen über eben diese heutige dominierende Korona ausdrückte…und dazu zählen eben Prantl, Stegner, WDR-und NDR-und ZDF-Intendanten………………………………..)

    Zunächst einmal ist unverkennbar
    h ttp://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-12/haushalte-fluechtlinge-laender-ausgaben
    dass “man” (Juncker-Clique) darüber hinaus (von wegen “Deutschland profitiert”) ans Eingemachte will (Spareinlagen.”Sicherung”) und der deutsche kleine Steuerzahler als geeignete, blutende Melklaus fungiert. “Glaubt” jemand an Griechenland??? & Co? (Neben Bevölkerungstheorien….doch klaro, worum es geht? Ihnen nicht???)

    Da spricht man nicht nur wie Ihre SVP von “Vernunft” = eben jene Wahrheit
    “Vor Ort kann 200 Flüchtlingen geholfen werden für das Geld, das ein Flüchtling in der Schweiz pro Tag kostet.”

    In der Tat ist mir die “Hö__e-Nähe” zu ominös, wenngleich Aussagen in jenem “Dunstkreis” wie z.B. auf der “Friedrich-Fröbel”-Seite über “deutsche Nichtse”…..meine Zustimmung haben! (Aber Image, infizierte, stierige Angestacheltheit, Peergroup-Selbstdastellung…und eben extremistische Inhalte = BÄHH)

    Aber was spricht gegen solche?
    “Eine ausgehebelte Demokratie, eine lahmgelegte Gerichtsbarkeit, Indoktrination von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch die Propagandapresse. Polizei, die vom Innenministerium angewiesen wird, Statistiken zu beschönigen. Eine Politik, die in jeder Hinsicht, in jedem Bereich ihres Daseins auf Deutschland-Zerstörungskurs ist. Ein ganzes System, immer offener diktatorisch und auf eine totalitäre Diktatur zusteuernd.” (MM/E. Seitz) TABU???

    (2015 war wohl ein letzter Jahrgang, in dem noch jene ÜBERbleibsel mit gewissem FORMAT gegangen sind einschl. James Last :- ) = 80 ausverkaufte Royal-Albert-Hall-Konzerte….weshalb ich ihn nicht “vergöttere”….) Jetzt haben wir nur noch NICHTSE! Und was für welche!

    Ich warte also auf die, die da “rechtschaffen” sind! (Wo laufen sie denn?) Und werde mich wohl kaum hektisch soli-darisieren….

    eine g u t e Zeit? In HH fand gerade die Hacker-Konferenz statt…
    und vor den Haustüren knallten dieweihnachtlich missionierenden Zeugen einem die Bibel-Smartphone-Seiten vors Gesicht, noch bevor man Luft holen konnte

    seit einem halben Jahr dominiert das Flüchtlingsthema (ohne die Ursachen…) während ANDERE LEBENSTHEMEN TABU sind! Da wüßte ich einige!

  11. Rodolfo sagt:

    @ weder noch
    Wie gesagt, im Schimpfen und Zetern sind Sie grosse Klasse.
    (Eigentlich wusste ich schon, dass ich falsch geraten hatte…)
    Sie haben ja teilweise recht. Die Schattenseiten gibt es. Und das nicht zu knapp!
    Aber was ist mit der Sonne?
    Sie geht über Deutschland auf und über Chile unter.

  12. weder noch sagt:

    Nee…das ist gar nicht meine “starke” Seite….von meinen etwaigen”Qualitäten” ist noch gar nicht die Rede 🙂

    Erleben Sie einen sonnigen Tag!

  13. weder noch sagt:

    aus dem Zeit-Link, Leser
    …..”Firmen zahlen weder Steuern noch Gehälter für Angestellte noch Mieten für Gebäude, noch bezahlen sie aus eigener Tasche Güter. Am Ende ist alles bis auf den letzten Cent in Produkte eingepreist, und irgendwann sind Privatleute die Abnehmer am Ende der Kette.

    Die ganze Situation mit den illegalen Einwanderern ist nichts als eine Umverteilung von Arm nach Reich. Großgrundbesitzer können schön vermieten, Apotheken haben jetzt eine Million neue Kunden, internationale Mobilfunkkonzerne haben nun auch wunderbare Extraeinnahmen. Jegliches Geld, was die Illegalen erhalten, bekommen Sie vom Steuerzahler, der typischerweise nicht reich ist. Und so gut wie alles Geld wird direkt wieder ausgegeben, und wandert in die ohnehin schon gut gefüllten Taschen der Reichen. Wie Linke diese Umverteilung von tausenden Millionen zu den Reichen hin unterstützen können ist mir ein Rätsel.”

  14. ha-ha-ha sagt:

    und hamed.d schreibt:

    Die Linken sind ein Rätsel, da haben Sie recht.
    Denn wer hier leidet und wer profitiert ist klar. Nicht die Armen.
    Aber die Linken denken wie Merkel wohl international, im Gegensatz zu uns nationalen
    Dumpfbacken.
    Die Gewinn- und Verlustrechnung wird global aufgemacht, wo sie sich auch mit den internationalen Konzernen treffen.

    Linke + ehemalige Merkel-Mitte + Konzerne + Kirchen + durchgeknallte Aktivisten + empathische Edel-Medienmacher,
    Das ist eine Koalition die es hier noch nie gab. Da hilft nur Kapitulation.

  15. Götterferne sagt:

    h ttp://www.zeit.de/2016/01/kulturkritik-aufklaerung-konservative-schriftsteller-moderne

  16. Rodolfo sagt:

    @ weder noch
    Sie machen es sich ziemlich einfach!
    Ich habe Ihnen schon mal gesagt, dass ich nicht an Ihren emotionalen Fähigkeiten zweifle, an Ihren intellektuellen Fähigkeiten (ver-)zweifle ich aber schon.
    Da wehren Sie sich ständig dagegen, in ein Links-Rechts-Schema gepresst zu werden, und dann kommen Sie mit schematischen Vorstellungen über “Linke + ehemalige Merkel-Mitte + Konzerne + Kirchen + durchgeknallte Aktivisten + empathische Edel-Medienmacher”.
    SIE sind die schematisch und Schablonenhaft denkende!
    Und wie soll ich auf so etwas reagieren?
    Mit Nazi-Vergleichen zum Beispiel, ist doch klar!
    Aber ich könnte auch aktuellere Vergleiche mit neuzeitlichen Gruppierungen von ideologisch infizierten, verwirrten und “ferngesteuerten” Individuen jeglicher politischer Couleur, Religionszugehörigkeit und “Kultur”.
    Was ist das Wesentliche an einem Baum?
    Wie er geschnitten ist?
    Nein. Das wesentliche an einem Baum ist, dass es ein Baum ist.
    Denn ohne Bäume wären wir arm dran…

  17. Danke! sagt:

    tatsächlich! mein Tagesschaufoto der ewig dauergrinsenden Five (SPD-MinisterInnendamen) wurde einbehalten! Wollte doch auch mal ein Foto posten!

    Aber dann eben nicht. Dann diesen Text: Gemüse und Gemoser
    http://www.sueddeutsche.de/bayern/fluechtlinge-gemuese-und-gemoser-1.2786006

    oder
    http://www.sueddeutsche.de/bildung/integration-was-schueler-ueber-fluechtlinge-in-ihren-klassen-denken-1.2769854

    Kann ich nur sagen: Danke! Danke, liebe Ministerinnen und Minister! Und Kanzlerinnen!
    Und wie günstig für euch, dass es offenbar in diesem Land keiner anderen Themen mehr braucht, als “Flüchtlinge”…Hatte doch wenigstens Priol noch “Alternativen” parat: Steuerflüchtlinge…insbesondere in Drecksländern…wo z.B. Jeroen Dijsselbloem schützend die Hand drüber hält! (immerhin im “Bamberger-Ranking” Platz zehn!)

    @ Rodolfo…regen Sie sich nicht so auf! Sie zählen (für mich) immerhin noch zu denen hier , die nicht über Strecken diese nichtgehaltenvollen Nicht-Konversationen führen :-), abgesehen davon, dass Sie nicht richtig lesen bzw. zuordnen können! Aber diesen Anspruch habe ich hier auch schon gar nicht mehr! 🙂

    Ich bin stolz darauf, eine Deutsche zu sein! 🙂 (“Mein Land” in Zeit) NEIN DANKE! (und schon gar nicht, auf solche Artikel und Autorinnen!)

  18. weder noch sagt:

    habe nur ein paar dieser “neu zugelassenen” Leserbriefe ausgewählt; bisher gab es nur jene “anderer Sorte” in einem Land (BRD, nicht CH) wo man inmitten dieser Verächter und Alt-68er-nimmersatten Verschlimmbesserer gewisse Dinge eben nicht erwähnen und ansprechen durfte…(z.B. durfte man als Frau nicht sagen, dass man fünf Kinder hätte :- (…..)

    Ob sich diese politisch korrekten Idioten vorstellen können, was es heißt, mit fünf Kindern ZU TEILEN???? Sie bis über die Jahrzehntegrenzen (in dieser Zeitgeist-Ära zwangsläufig zu begleiten??? “Subsidaritätsprinzip” ?—wo gilt es sonst??? )

    und D A S finde ich gut! : dass dieses kollektive Maulverbot nun nicht mehr fruchtet (wie es auch hier im Blog sich die Hoheit zu verschaffen versucht)

    ich sags ja: Tabu-Themen noch und nöcher …..in einer verlogenen Sch__ßgesellschaft! einer Spaßgesellschaft? Einer Reisegrafengesellschaft!

  19. Rodolfo sagt:

    @ weder noch
    Warum sollten Sie nicht sagen können, dass sie fünf Kinder haben?
    Mir fallen gerade einige Familien mit vielen Kindern ein. Keine hat damit ein Problem.
    Ganz im Gegenteil!
    Der “link” mit dem Gastbeitrag von Joschka Fischer ist interessant.
    Aber warum machen Sie diesen “Link”?
    Wollen Sie damit sagen, dass Joschka Fischer recht hat, mit dem was er schreibt?
    Oder soll das eine Drohung sein, im Stil von:
    “Wenn die heutige Situation an die 30er-Jahre erinnert, dann wird es auch so weiter gehen, dass Ihr Euch an die 30er- und ersten 40er- Jahre erinnert!”
    ?

  20. @ Rodolfo sagt:

    ich stelle JF auf die Stufe des “Bubi-Journalismus” …und das als” alten, ähem “fetten”, reichen” Mann! (Mehrfachabsahner, Alt68er)

    WER ist der weiße Mann? WER die schweigende Mehrheit?

    —-

    PS
    meine Erfahrungen als Mutter von >fünf Kindern müssen Sie nicht in Abrede stellen.HIER ist es so! SIE haben alsMann und Vater von NUR einem Kind auch nur eine BEGRENZTE Sichtweise…

    aber gut…ÜBERHAUPT eine “Sichtweise” zu haben, ist besser als Tomaten auf den Augen!

    und ja: über Flüchtlinge REDEN ist nicht alles! :- )

  21. Plan W sagt:

    = gesellschaftlicher W andel.
    Auf die Plätze, fertig, Allmendinger…
    im Kinderfeindland Nr.1
    h ttp://www.sueddeutsche.de/karriere/liebe-kinder-karrieren-wenn-aus-traumpaaren-eltern-werden-1.2792644

    Trug und Bluff

  22. Rodolfo sagt:

    @ Plan W
    Also Joscha Fischer als “Bubi-Journalisten” zu bezeichnen ist jetzt schon ein starkes Stück!
    Der Mann hat eine enorme Lebenserfahrung uns sehr viel von der Welt gesehen, und zwar sowohl lokal, als auch international.
    Er hat sich mit den “Fundis” in der “Partei der Grünen” sehr bestimmt und eigenständig auseinander gesetzt und einen Spagat zwischen Pazifistischer Grundüberzeugung und Realpolitischer Vernunft geschafft, als er das Eingreifen des Deutschen Militärs in den Jugoslawischen Bürgerkrieg zur VERHINDERUNG von weitern Genoziden befürwortete und mittrug.
    Obwohl er von den “Fundis” geschmäht und mit Darbbeuteln beworfen wurde, ist er diesen heute nicht nachtragend.
    Er bleibt seiner “Partei der Grünen” loyal, aber auch kritisch verbunden.
    Im Gespräch wirkt er in keiner Weise künstlich, abgehoben, oder hochnäsig, sondern bleibt sachlich, ohne emotionslos zu werden, lösungsorjentiert und nach allen Seiten hin Gesprächsbereit, ohne deswegen einen “Wendehals” zu haben.
    Um Macht geht es ihm offenbar nicht, sondern um Verantwortung.
    Wenn Sie einen solchen integren Politiker als “Bubi-Journalisten” bezeichnen, spricht das mehr gegen Sie, während er selber von solchen “braunen Farbbeuteln” unbeschmutzt bleibt. Die braune Farbe perlt einfach von ihm ab, als hätte er eine Nano-Oberfläche.
    Ihre Kraftmeierei allerdings schlägt wie ein geworfener Bumerang auf Sie zurück.
    Tatsächlich scheint es Ihnen hier in diesem Blog nur um ein Abreagieren einer ungeheuren Wut zu gehen.
    Bei konstruktiven Gedanken und Lösungsansötzen verwerfen Sie sofort die Hände: “Alles Quatsch! Lüge, Intrige, mainstream-Vernebelung!” schreien Sie.
    Und wie ist Ihre Lösung?
    Deutschland den Deutschen.
    Also wenn das nicht total bescheuert und beschränkt ist, dann bin ich auch ein “Bubi-Journalist”…

  23. andersen sagt:

    Rodolfo

    Dieses Jahr bekommen die Deutschen mehr Geld( Die Pensionierten, Kinder und Arbeitslosen), Die Reallöhne sind gestiegen.
    Die Welt ist besser geworden, die Ärzte hat Dank ein Medikament der Ebola soweit im Griff bekommen, die Kindersterblichkeit ist zurückgegangen und der Mensch ist kein Insel, wir alle sind ein Teil von dieser Welt.

    Wir schaffen das ist ein wunderbare humanitäre Aussage, in Staat Prognosen zu stellen.
    Mit gutem Humor vorangehen und nicht der alte Kaffee aufwärmen und nicht der Schnee von Gestern bringen.(Siehe MB).

    Als ich der Dinner for one Gestern geschaut haben (the same producive every year/we’ll, I do my best) ein alte Soap, die sich Jeder Jahr (I kill the cat::-) wiederholt.
    Und wenn ich denn sehe, wie die Asylsuchende Syrier sich spontan in England nach Überschwemmung zur Verfügung gestellt haben und geholfen haben, laden wir die Lebendige an unser Tisch ein.

    Wir schaffen es…………..

  24. Rodolfo sagt:

    @ andersen
    Ja ich glaube auch, dass “wir das schaffen”.
    Denn uns bleibt keine andere Wahl (mehr), als das zu schaffen!
    Darum werden wir das auch schaffen, indem wir das “Dritte Drittel” in die “Zweidrittel-Gesellschaft” integrieren, anstatt den verarmten und vernachlässigten Teil der Menschheit weiter auszugrenzen und zu benachteiligen.
    Nur als “Ganze Gesellschaft” werden wir überleben!
    Ansonsten werden wir noch mehr “Terroristen” züchten, die uns mit ihrer destruktiven Wut und ihrer Zerstörungskraft in eine “Hölle auf Erden” bomben und peitschen.
    Der “Terror” ist ein Teil von uns selbst.
    Wenn wir ihn annehmen und verstehen, was er uns sagen will, dann werden wir ganz und geheilt!
    Dann wird die “Wilde Bestie des Terrors” zusammenschrumpfen zu einem süssen Mietzekätzchen…

  25. Alienus sagt:

    SIE ist wieder da, die Heulsuse.

  26. Na dann: sagt:

    umgeben von Dümmlingen….ist sie immer noch da! (und war nie weg) aber da ich sofort wieder ENTERNT werde, leiste ich mir noch diesen ( mit HS-Bloggern möchte ich gar nicht identifiziert werden!) Das Schlimmere wäre es, hier verewigt zu werden!

    Es freut mich, dass ich so ein klein wenig die Aufmerksamkeit einmal darauf gerichtet habe, WER jetzt (über Neujahr) im Pariser Cafe Latte einnimmt…Das sind nicht die (umsonst&draussen) Mütter! (Die für Rentenzahler gesorgt haben!)

    Aber Deutschland oder “Wir” lernen ja nun als offentsichtlich mindestens dreigegliederte Dauerlektion (Griechenland, Spareinlagen, Flüchtlinge) das Teil-en! :- ) – während die Reisegrafen in Thai – Land ihre Dollars und Fränklis thail-en…..und sich dafür (für billig) die Köstlichkeiten reinschmatzen. Überdruß….und schnelle Nummer. Als historisches bzw. kulturelles oder gar religiöses Interesse getarnt….Regionale Hausmannskost den Herrschaften zu langweilig?

    Und sie üben sich dann hierzulande und weitgereist an kinderreichen eurasiscihen Wurmfortsatzfamilien….Beides aus selbstloser und globaler, multikultureller Nächstenliebe!

    [Vor allem andersen “schafft es”! :- )..gut vorbildlich dänisch… ]

    Leider lernen sie (die Dümmlinge) nicht mehr, dass schon sämtliche Grenzen (in den meisten Lebensbereichen) längst überschritten sind ….
    Wer nur das armselige, ABGESCHMACKTE, peinliche, grenzwertige TV-Prorgrammm (gegenüber dem noch viel manipulativeren und niveaugesunkenerem IT) versehentlich anzappt…= Zwangsgebühr fürJEDEN Haushalt, aber keine Neuproduktionen ( dafür werden dann Clans finanziert und Wiederholungen, Gewalt und Porno geboten) bekommt einen Vorgeschmack auf die ins Haus stehende (TTip)Steigerung! Die Einnahmen reissen sich noch die allseits bekannten Abgefuckten unter den Nagel.

    Ja, in so einer Nachnacht (der einsamen Heulsusen) schaut Frau sich gern (ersatzweise????) die Mega-Spielzeuge (= Phallus verlängernden) Potenz-Protz-Yachten der Ölprinzen und Milliardäre an! NEIDVOLL -natürlich! Die fünf längsten: Arabische! Seiner ist 188 Meter lang! (und 77 Jungfrauen sind ihm sicher!) Platz zwei: russisch! Es werden zudem die Privat-Yets gezeigt: mit Design drehbar auf Mekka ausgerichtet! Na dann:Prost!

    Mittlwerweile doktore ich an meinem erstenSatz herum….konventioneller Füller oder OpenOffice? Es wird einBESTSELLER!

  27. Tja sagt:

    Mit Mühe, Fleiß, Ehrlichkeit, Ausdauer, Verzicht

    ist kein Staat zu machen. Wäre mein Leben ein spaktakuläres, inflationäres “Kunstprojekt”, wäre es materiell “lukrativ”!
    aber da gibt es die Handarbeiter, die die Schule des Sehens gelernt haben, gemäß “Übung macht den Meister”….
    die sind mir immer noch lieber und ich weiß ihr Können zu schätzen
    nicht die “Wüstenmaler” , die Abkürzer, die Sand und Blautöne in Eimern über die Leinwand kippen…..

  28. na dann sagt:

    Sie
    können davon ausgehen, dass diese unsere Gesellschaft hier (BRD) schon lange in ” gewissen Schichten” und “Klassen” eine Burn-out-Gesellschaft ist, die schon “vor den Flüchtlingen” auf dem Zahnfleisch ging. (z.B. meine Berufsanfängerkids: nach “Vera…-Praktika”…. haben KEINE Kapazität frei, um sich in ihrer “Freizeit” ehrenamtlich zu engagieren! Und ich tu’s nicht! Das hat GRÜNDE und keine Abgründe! (Was tut Pasionaria??? :- ) ) Es hat u.a. “Pegida”-Gründe, sich NICHT MEHR mit Gutmenschen-Schein-“Solidarität” zu verbandeln….Als sechsfache Mutter (fremd im eigenen “Heimatland” :- ( ) und mit mehrfachbehindertem Kind habe ich Burn-out über Depression und chronische Erkrankungen OHNE Solidarität erfahren…uvam. DIES IST NICHT MEIN LAND!

  29. na dann sagt:

    ein bereits ausgebranntes Volk, jedoch bagatellisiert…trotz Über-Gewicht MANGELERNÄHRT….und andre Schizophrenien

    “Zivilisationskrankheiten seelischen und körperlichen Ursprungs durch Mangelernährung nehmen ständig zu, selbst bei Kindern. So leiden immer mehr Menschen an Stoffwechselstörungen mit vielfachen psychischen und physischen Auswirkungen. Dazu zählen zum Beispiel das kindliche Aufmerksamkeitsdefizit und die Hyperaktivitätsstörung (ADHS), der psychosomatische Formenkreis der Depressionen und des Burnout, die Migräne und die Fibromyalgie sowie das prämenstruelle Syndrom (PMS) der Frauen. Millionen schleppen sich vergeblich von Arzt zu Arzt, weil sie das Leben nur noch als Qual empfinden. ” Konrad Thome, Pyrrolorie” Beobachtungsstudie…bei “Symptome” kein Witz

    (Aber diese ignoranten Ärzte hier taugen oft NICHTS! Und Lobby-isten wie R. K.-Gesellschaft verhindern, weil sie anderes protegieren]

  30. Rolf Müller sagt:

    @ na dann
    Was Sie sagen, stimmt ja alles, teilweise wenigstens.
    Aber was wollen Sie anders machen, wenn Sie Ihre ungeheure Wut, die sich niemals abzukühlen scheint, irgendwann ausgetobt haben? Gegen was Sie sind, haben Sie hier eindrücklich geschriehen,nämlich gegen fast alles…
    WOFÜR sind sie denn?
    Können Sie auch mal etwas konstruktives beitragen?
    Aber sagen Sie jetzt nicht: Ich bin für die Ausschaffung von Kriminellen und Flüchtlingen!
    Das wäre nämlich wieder nicht konstruktiv und gilt nicht.
    “Zurück in die Vergangenheit” gilt auch nicht, denn das ist physikalisch nicht möglich.
    Ihr Familien-Grossgrundbesitz im Osten ist für alle Zeiten verloren!
    Finden Sie sich damit ab! Lösen Sie sich davon.
    Ich weiss von was ich spreche.
    Ich musste mich auch mal von einem solchen “verlorenen Landbesitz” und dem Schmerz, den dieser Verlust bei mir verursachte, lösen. Ich trauerte zwei Jahre lang…
    Aber heute bin ich froh, dass ich diesen “Klotz am Bein” los bin.
    Meistens sehen wir den Sinn von Bewegungen und Schlägen des Schicksals erst im Nachhinein ein.
    Dann aber konnte ich aber anerkennen: “Dieser “Plan B” war genau richtig für mich! Er ist sogar wesentlich besser, als der von mir verfolgte “Plan A”.
    Haben Sie doch Vertrauen!
    In sich selbst und in “die Andern”.
    Schliesslich wollen alle nur das Beste und wünschen sich das auch zum Neuen Jahr:
    Happy new year!

  31. na dann sagt:

    lese jetzt erst
    soso… Rodolfof – bin ich das
    ?

    “Deutschland den Deutschen”….bei 35% Ausländeranteil sowieso in den Großstädten? ? ? Bisher. Nun geht es auf Ü 50???

    (und um den Fischer geht es schon gleich überhaupt nicht! Den müssen Sie nicht herausstellen, während Sie die wirklich wichtigen Fakten ignorieren!)

    weshalb ich hier im Blog “Stunk” mach?

    Ich finde es gut und wichtig, um auf gewisse Unterschiede hinzuweisen,auf “Aspekte”, die bei den ach so bewußten Bloggern untergehen! Und auch Ihnen mal die Kante zu zeigen, da Sie immer nur nochmehr FORDERN und FORDERN… für Nazi-Ausgleich ? Ist Ihnen bekannt, was Erdo plant? Oer was viele Einwanderer mitbringen? “Du gut” “Deutschland gut” – Hitler gut” ., DA sollten Sie mal hin schauen!

    Ein Studi-“Kid” war unlängst in einem Praktikum in CH (Nähe Sankt G in der Psychiatrie) und staunte nicht schlecht über Ausstattung und Projektmöglichkeiten sowie über den Standard der Verköstigung als Gäste! im Vergleich mit den Bruchschuppen- Unis und Kliniken hierzulande….(Das schon mal …da immer ansonsten gleichgesetzt wird. Ihr Fokus für Ihr eigenes HOHES NIVEAU -auch für Sozuialhilfeempfänger – ist überhaupt nicht vorhanden!!!

    weshalb ich mich hier schon lange nicht mehr a..kriecherisch “verbandele” ?:
    weil jene “Lebenskünstler” wie Kartoffelmushirnis, Sozenbubis, “WiedergeborenInnen”, ReformiertInnen , Rabbiner, Fremdschämer und Megaempathische von “faul” und “Schmarotzer” oder Heulsusen sprechen….(6-fache Muitter, eines schwerbeh.)

    _________
    Alienus
    1. Januar 2016 um 18:27

    SIE ist wieder da, die Heulsuse
    ______________________

    Das sind mir die”Richtigen”! Nur leider nicht meine Gesellschaft!

    Aber ich bin gut drauf bei dem ganzen 2016-Geschwafel!

    Ja, so war das! Die einen schlürfen ihren Pariser Chill-Drink
    und die anderen tragen Jogginganzüge in Marzahn in Piink.

  32. . sagt:

    was kümmert mich mein Landbesitz??? Der ist Legende! Da war kein Erbe, kein Ausgleich! Die Eltern sind zweimal von dort in denRuhpott ausgewandert (Erster Weltkirieg) unhd ein drittes Mal enbdgültig nach 45….

    Unsere “Hütte” für Großfamilie haben wir selbst erwirtschaftet…

    in Deutsdchland alt werden….! Oder “alte” getrennte Frau sein! …Gesponsort werden die Wohlbetuchten! Wo vielist, kommt viel dazu. Schauen Siemal die Serie Traumhäuser Salve,neun Senioren in Ebersberg Mediathek Einsfestival….Da schiebt man (staatlich) den Speckrentnern noch die halbe zusätzliche Spaßwohnung ihres barrierefreien Wohnprojektes in den….

  33. . sagt:

    was ich konstruktiv gut finde? Sag ich doch immer! z.B. Die “altbewährte” Familie im Modell fördern. Zumindest gleichsetzen. Steuerlich begünstigen gegenüber Leuten, die keine Kinder großziehen! Des weiteren Dezentralisierung. Abbau von Bürokratie. Das Gegenteil ist der Fall!

    Und endlich mal jene anderen – jetzt noch 26? EU-Staaten in die Pflicht nehmen, was Kontingente betrifft!

    Oh, ich hätte viele Vorschläge!

  34. . sagt:

    …was ja keine “Auswanderung” war…..

  35. Rodolfo sagt:

    @ .
    “Abbau von Bürokratie” tönt immer gut…
    Haben Sie sich eigentlich mal überlegt, wenn all die Wichtigtuer auf den Büros entlassen werden und bei den Regionalen Arbeits-Vermittlungen aufkreuzen, damit sie regulär Arbeitslosengeld beziehen können?
    Die persönliche Betreuungsperson auf dem Amt (auch einE BürokratIn) wird fragen:
    “Was haben Sie denn gelernt?
    Was sind Ihre beruflichen Fähigkeiten?”
    Die im Zuge des Bürokratie arbeitslos gewordene Person wird sinngemäss antworten:
    “BürokratIn.”
    -“Also, dann suchen Sie wohl am besten eine Stelle auf irgend einem Büro.”

    Die “Bürokratie” ist bereits ein gross angelegtes Beschäftigungs-Programm!
    Sie steigert beim Personal der Bürokratie das Selbstbewusstsein und das Gefühl “gebraucht und gefürchtet” zu werden.
    Ausserdem wird das in der “Bürokratie” verdiente Geld umgehend wieder in den Wirtschaftskreislauf zurück geführt in Form von Konsum.
    Somit schafft und erhält die “Bürokratie” sehr viele Arbeitsplätze!
    Und last but not least haben auch BürolistInnen den Ehrgeiz, etwas sinnvolles im Leben zu leisten und nicht nur Nonsense zu produzieren.
    Darum werden auch einige “bürokratische” Tätigkeiten zum Wohle der Gesellschaft und KundInnenfreundlich ausgeführt.

    Bringen sie etwas wirklich konstruktives und nicht nur Rechtsnationale Schaumschlägerei!

  36. Rodolfo sagt:

    Konstruktive Verbesserungen an meinem Text:
    …Haben Sie sich eigentlich mal überlegt, WAS GESCHIEHT, wenn all die Wichtigtuer auf den Büros entlassen werden und bei den Regionalen Arbeits-Vermittlungen aufkreuzen, damit sie regulär Arbeitslosengeld beziehen können?..
    …Die im Zuge des Bürokratie-ABBAUS arbeitslos gewordene Person wird sinngemäss antworten:
    “BürokratIn.”…

  37. at RM sagt:

    ich sag Ihnen mal, was ich gelernt habe: ich habe ab 12 gejobbt in JEDEN Ferien (Fließband) , wo andere – auch in menem Jahrgang bereits! – verreist sind , dann ab Klasse 7 VHS- Schreibmaschine und Stenokurs…”Aufstieg” im Büro. Zweiter BW (8 Semester VK, Abschluß Diplom Grafik-Design FH – Schwerpunkt Messebau) 1 Uni-Überbrückungssemester Kunstgeschichte, Kl. Archäologie. Erziehungsw. …Währenddessen IMMER gejobbt (in vielen Branchen …halbes Jahr Spiegel, halbes Jahr Reederei am Stück) Brauerei, Rechtanwaltsskanzlei, Immomakler, Kaufhäuser…Zweites Studium TU und SHfBK unter Anrechnung von Semestern: Höheres Lehramt. Abschluß.Referendariat. Studienassessor mit Schulleiter-Versprechen auf A14, wenn ich bleiben würde….(Heirat in ein SCHWARZES Bundesland, das gerade und lange kein Zeitfenster für Ausserbayerische hatte….(Aufbau von “Büro”, Administration, Buchführung im Geschäft des noch Liebsten…
    Kunsttherapeutishe Zusatzausbildung in Blockseminaren….(für Ärzte und Dipl.-Psych.)
    Nach der FAMILIEN-A R B E I T !! (unbezahlt, nicht sonderlich in “Solidargemeinschaft”) habe ich – noch rüstig – auch von der grandiosen Arbeitsagentur nichts mehr bekommen (obwohl ich mit einem “G”-Kind weiteren Anspruch gehabt hätte auf “Umschulung” !)
    u.a. ÜBERQUALIFIZIERT! 🙂 …Tja…auch private Inserate waren erfolglos. Und nun kannst du mich mal, du liebe Gesellschaft!

  38. at RM sagt:

    ich denke, ich muß keine “konstruktiven” Verbesserungsvorschläge abliefern in einer Gesellschaft der Geldverbrenner, der Verschlimmbesserer, der Verwüster und Arschl….! Oddddrrrrr???

  39. at RM sagt:

    ach ja: an Sportschule. Zusatzfakultas bis Zehnte Sport.

    hatte später noch “unter Status” Lehraufträge ….

  40. Rodolfo sagt:

    @ Na dann
    Alle Achtung!
    Nein in dem Fall waren Sie tatsächlich mehr als konstruktiv genug…
    Überlegen Sie sich mal:
    Die Schweiz war einmal das “Armenhaus” von Europa!
    Dann haben sich die eingbildeten Europäischen Kolonialmächte gegenseitig kurz und klein geschlagen in ihren Machtkämpfen um die Vorherrschaft in Europa und auf der ganzen Welt.
    Dabei haben sie aber einen winzigen Zwerg in der Mitte übersehen!
    Und dieser Zwerg hatte plötzlich einen Vorsprung im globalen Wettlauf um die “Markenführerschaft”, dem weltweiten, mit harten Bandagen und viel Lobbyismus geführten “Wirtschaftskrieg”.
    Wir können also nichts dafür, dass “die Grossen” so blöd waren, sich gegenseitig in einer Massenschlägerei zu Krüppeln zu schlagen.
    Auch heute sehen wir ähnliche Tendenzen in Richtung Massenschlägerei.
    Und wieder dukt sich der (inzwischen stinkreiche) Zwerg hinter das Ofenbänklein, wo es schön warm ist…

  41. ff sagt:

    “Meistens sehen wir den Sinn von Bewegungen und Schlägen des Schicksals erst im Nachhinein ein.
    Dann aber konnte ich aber anerkennen: “Dieser “Plan B” war genau richtig für mich! Er ist sogar wesentlich besser, als der von mir verfolgte “Plan A”. ”

    Wäre ich damals in “meiner” Stadt geblieben, wäre ich in Ottileins Semester gelandet (wie eine ehem. Freundin, Kommi und Kollegin)…Marius, Udo….Mike….Männer dominierten die Stadt. Aber dann hätte ich “wenigstens” ” einflußreiche” “Freunde” :- )

    Plan A? Plan B?Et kütt wie et kütt
    h ttp://www.sueddeutsche.de/leben/lob-auf-die-schicksalsergebenheit-es-kommt-wie-es-kommt-1.2792096?reduced=true

  42. Rodolfo sagt:

    @ ff
    Wären Sie in “Ihrer Stadt” geblieben, wären Sie vielleicht von einem Autofahrer mit handy am Ohr überfahren worden…
    Es musste eben so sein, wie es war.
    Denn der “freie Wille” ist tatsächlich eine Illusion, ausgebrütet von Neoliberalen Egoisten, die jegliche Mitverantwortung für das Unglück anderer ablehnen, aber im umgekehrten Falle von Glück alles den eigenen, enormen Fähigkeiten hoch anrechnen.
    Das ist die klassische win-loose-Sizuation, die Abba mit “The winner takes it all” besungen haben.
    Wenn Sie diese falsche Sicherheit neoliberaler Ideologie umdrehen, kommen sie auf die öko-sozialistische “andere Seie der Medaille”, die lautet: Einen freien Willen gibt es nicht. Du kannst nichts dafür, für das, was mit Dir geschah und geschieht.
    Also wurstle Dich einfach weiter durch! Entweder niemand ist gestört, oder alle sind es.”
    Vermutlich stimmen beide gegensätzlichen Ideologien, denn die Wahrheit ist so widersprüchlich, dass viele glauben, sie sei gelogen.

  43. @ andersen sagt:

    ## andersen
    1. Januar 2016 um 13:26

    Rodolfo

    Dieses Jahr bekommen die Deutschen mehr Geld ( Die Pensionierten, Kinder und Arbeitslosen), Die Reallöhne sind gestiegen.
    Die Welt ist besser geworden…##,

    Na prima! Frau Andersen.
    Wenn Sie das sagen!

    HA, Leser:
    “Altersarmut nimmt zu

    29. Dezember: Erst Re­kordan­stieg, dann härtere Zeiten für Rentner

    Die angekündigte Rentenerhöhung ist für uns jetzt schon eine Minderung, nämlich durch die Kostenanhebung in allen wesentlichen Bereichen der Daseinssorge, z. B. Mieten, Krankenkassenbeiträge, HVV, Energiekosten, Medikamentenzuzahlungen und vieles mehr. Keine Angst: Rentner haben keinen Grund, übermütig zu werden. Im Gegenteil: Die Altersarmut wird wachsen, wenn sich die Politik nicht dazu entschließt, bessere Entlastungsinstrumente zu entwickeln. ”

    Wer mit seiner Rente über eine gewisse Summe klettert, zahlt mehr Steuern und hat real weniger…im SACK.

    Nur Pensionäre haben “Glück” 🙂
    Und davon gibt es zu viele…fast 3000€ durchschnittlich
    h ttp://www.abendblatt.de/region/article206878723/Fast-100-000-Beamte-Warnung-vor-hohen-Pensionen.html

    (Einem Bekannten ist das zu wenig! ….Als Deutsch-Amerikaner hat man zeitlebens geaast…Spare in der Zeit, dann hast du in der Not….nix verstehn?)

    Lies auch: Immobilienbesitzer im Alter: Wohlhabned und arm zugleich….. (über 65, unter 1000€)
    h ttp://www.mittelstand-nachrichten.de/finanzen/immobilienbesitzer-im-alter-wohlhabend-und-arm-zugleich-20151125.html

    Von u 1000€ kann man auch keine Miete zahlen…

    at Rodolfo
    Rodolfo
    2. Januar 2016 um 12:39

    Ich habe kein Verständis für Ihre (Schweizer) Pseudo -“Verteidiung”…Es geht doch darum HEUTE (und zumal als weltbestgestellte Nation auf Platz 8!! die erforderliche Solidar- Unterstützung zu leisten!)

    Ich habe kein Verständnis,
    der deutschen Bevölkerung feistend die Lasten aufzudrücken. Die Wohnungsbaukosten sind bereits in kürzester Zeit ins Unermeßliche geklettert…8000€ für Neubau sind in der Stadt “normal”…18.000€ werden auch gezahlt!Un ddie Menschen verschulden sich bis in die Urenkelgeneration….
    Aber geanus das ist ja beabsichtigt…:-( Schwächung und Zerstörung. “Verschwörung”….Etwa nicht? DAS könnte ein Herr Dieter Nuhr auch endlich malkapieren!

    Prost Neujahr, Herr Stamm!
    Löschen Sie mich doch bitte!

    (ist der Ruf erst….
    Erst ignorieren sie dich….)

  44. Rodolfo sagt:

    @ graue Panterin
    Ja natürlich haben wir heute eine ganz anders gelagerte Situation!
    der (stinkreiche) Schweizer sollte sich nicht hinter dem warmen Ofenbänklein verkriechen, weil er eigentlich ein “Grosser” geworden ist in der Welt, ein Industrieller, Dienstleister, Präzisions-Uhrmacher, Banker und Vorzeige-Demokrat unter anderen (den Spezialisten für Käse habe ich noch nicht mal erwähnt).
    Tatsächlich hätte die Schweiz in der Welt ein gewichtiges Wörtchen mitzureden.
    Aber die Tradition aus dem Bergbauerndorf steckt uns noch zu sehr in den Knochen. Diese verlangt, bescheiden und vor allem verschwiegen zu sein.
    Aber die Dinge ändern sich!
    Die vielen Einwanderer haben die Schweizerische lebensart “mediterranisiert”.
    Die Spieler unserer Fussball-Nationalmannschaft bekommen nach einem geschossenen Tor keine weichen Knie mehr, sondern retten den knappen Vorsprung mit “italienischem” Minimalismus über die Zeit bis zum Schlusspfiff.

  45. Reset sagt:

    Alles Gute Ihnen, Rodolfo!

    Schaue jetzt meinen “Archi-.freund” Wieland auf BR alpha….Beispiele für sehr viel Menschengemäßeres….(Fuggerei)

  46. Nachtrag sagt:

    Konstruktives

    Ein guter Mann, der Martin Voigt! Gar kein Bubi-Journalismus!
    h ttps://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/kampf-gegen-den-heterozwang/
    (und somit kein Beitrag zur sexuellen Un-Ordnung)

    vielleicht ist auch noch der Artikel von Iris K. Papstein auffindbar: Beziehungsordnung unserer Kinder

    PS….ich denke ferner mit meiner Sensibiliserung gemäß G. Wieland auch in meinem “Wirken” für derartige Ansprüche in der Stadtplanung/Gestaltung von LEBENS-Räumem (für Ästhetik, Proportion und “Raumfoderung” (war ich und ) werde ich weiterhin “konstruktiv” und POSITIV tätig sein in einem Bereich, welcher der eklektizistischen, geschmacksungebildeten Mainstream-Profitsucht völlig schnuppe ist! Das sind halt “meine” Impulse….für die mein Feuer brennt…(eben Kunst, Sport, Musik, Handarbeit auch die WICHTIGSTEN Fächer lt. Hirnforscher Spitzer 🙂 )