Logo

Therapie gegen Homosexualität?

Hugo Stamm am Samstag den 31. Mai 2014
Eine Regenbogenflagge weht anlässlich der Schwulenparade in Zagreb. (Reuters/Nikola Solic)

Verfahrene Beziehung: Eine Regenbogenflagge weht anlässlich der Schwulenparade in Zagreb. (Reuters/Nikola Solic)

Freikirchen interpretieren die Bibel als authentisches Wort Gottes. Sie weigern sich, biblische Aussagen gleichnishaft zu interpretieren. Somit geraten sie mit ihrem fundamentalistischen Bibelverständnis immer wieder in Teufels Küche, denn die Widersprüche zu wissenschaftlichen Erkenntnissen und zur modernen Bibelforschung sind offensichtlich.

Ein Beispiel ist die Homosexualität. Für viele Freikirchen ist sie eine unnatürliche, von Gott nicht akzeptierte Form erotischen Empfindens. Manche sehen darin gar einen Ausdruck sündigen Verhaltens. Sie verlangen von Schwulen und Lesben, sich sexuell zu enthalten oder eine heterosexuelle Ehe einzugehen. Dass dies aus psychologischer Sicht Unsinn ist, zeigen die Erfahrungen. Ein späteres Outing ist für Ehefrau und Kinder meist ein Schock.

Erstaunlicherweise wird die Homosexualität in der Bibel nur an wenigen Stellen erwähnt. Im Alten Testament verbietet Gott dem Volk Israel homosexuelle Handlungen. Legt sich ein Mann zu einem Mann wie zu einer Frau, fordert Gott die Todesstrafe. Im Neuen Testament ist es vor allem der Moralapostel Paulus, der die Homosexualität als widernatürliche Unzucht verurteilt.

Die moderne Psychologie ist sich heute einig, dass Homosexualität schon früh angelegt und keine selbst gewählte Neigung ist. Es ist für Betroffene mehr als verletzend, sie moralisch für ihre sexuelle Orientierung verantwortlich zu machen und sie religiös zu stigmatisieren. Das ist schon beinahe eine Spielform von Rassismus.

Homosexuelle, die früher in freikirchlichen Familien aufwuchsen, trugen ein schweres Los. Versteckten sie sich, mussten sie ein Doppelleben führen und gingen durch die Hölle. Outeten sie sich, brachten sie Schande über die Familie und mussten sich durch ein «Umpolungsseminar» quälen. Gelang es ihnen nicht, ihre sexuellen Neigungen wegzubeten – was so sicher war wie das Amen in der Kirche –, fühlten sie sich erst recht sündig und von Gott verlassen. Viele begingen in ihrem Dilemma Suizid.

Trotzdem hält die Schweizerische Evangelische Allianz (SEA), der Dachverband evangelikaler Freikirchen, Gruppen und mehrerer reformierter Kirchgemeinden, in einem Grundsatzpapier fest, dass sexuelle Orientierung formbar sei und ein Drittel der Veränderungswilligen zur Heterosexualität finden würde. Ein weiteres Drittel erlebe eine wesentliche Veränderung der sexuellen Ausrichtung. Das schreibt der Arzt, SEA-Präsident, Sexualtherapeut und Leiter der Berner Freikirche Vineyard, Wilf Gasser.

Das ist religiös motivierter Nonsens und widerspricht allen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Sogar die weltweit grösste freikirchliche Organisation Exodus International, die fast 40 Jahre lang Schwule «umtherapierte», musste den fatalen Irrtum zugeben und löste sich im vergangenen Jahr auf, wie Regina Spiess, Projektleiterin der Beratungsstelle Infosekta, im neuen Jahresbericht schreibt. Exodus gab zu, dass Therapien gegen Homosexualität wirkungslos seien.

« Zur Übersicht

490 Kommentare zu “Therapie gegen Homosexualität?”

  1. Carl Dal Pund sagt:

    @ Bambi:

    Bravo! Lieber die Bibeltheokraten baeshen. Wenn auch nur sehr selektiv.

    Schweizer Kindesschaender werden nur selten angeprangert, ketzerische auf bigottfemokratieschen Abwegen noch seltener,
    und das weibliche Papistenpolit- und -Fussvolk am seltensten bis (fast) nie…..

  2. andersen sagt:

    Carl Dal Pund’s papelepap kommt vielleicht in Nordkorea gut an, dort lassen die Menschen es zu, dass sie als Instrumente für politische Zwecke benutzt wird.

  3. hm sagt:

    andersen,
    zu Dal Pund kommt mir immer mehr nur noch eins in den Sinn:
    Der Dummerhaltungssatz: Dumm bleibt dumm.

  4. hm sagt:

    Ich könnts auch belegen, gleich jetzt, denn wenn CdP schreibt “weibliches Papistenpolit- und -Fussvolk” würde “am seltensten bis (fast) nie … angeprangert”, und dass noch @Bamberger, so hat er dessen Posting über die Kinder von Tuam einfach überlesen oder er ignorierts.
    Übrigens auch hier: http://www.derbund.ch/ausland/europa/Die-Knochen-von-800-Kindern/story/23519900 nachlesbar.

  5. Carl Dal Pund sagt:

    “www.blick.ch/news/politik/richter-erlauben-nazis-in-der-rs-die-armee-muss-das-urteil-weiterziehen-id2896971.html”

    Das Hetz- und Sexprangerblatt schreibt wieder einmal der vollziehenden und der richterlichen Staatsgewalt seinen selektiven Gesinnungsterror mit “muss”-Befehlen vor….

  6. Carl Dal Pund sagt:

    Uebrigens ginge es nicht an, Pseudomajestaeten gewaltfreien politisch missliebigen nur die Waffe zu entziehen. Politischer Druck fuer straffreie “Gesinnungen” duerfte – wenn ueberhaupt – nur zum Ausschluss aus der Armee und allen anderen staatlichen Zwangsarbeitsformationen fuehren…..

  7. Carl Dal Pund sagt:

    Der neobraun fuer familienkeulende Apartheid nicht nur gegen auslaendische, sondern gar auch Schweizer Ehepaare mit auslaendischen Kindern agierende SVP-Nationalrat, der in Ueberschreitung seiner Zustaendigkeit anderen Staatsgewalten Gesinnungsterrorvorschriften machen will, sollte darauf achten, dass er mit solchen verfassungswidrigen Eskapaden nicht nur Stimmen von Gesinnungsterroristen gewinnt, sondern noch mehr Stimmen von Patrioten fuer Gesinnungsfreieheit verlieren koennte….wenn er sich nicht sofort oeffentlich dafuer entschuldigt!

  8. hm sagt:

    Ja, Dal Pund, so schauts mit dem angeblichen Muss-Befehl des Hetz- und Sexprangerblatts g e l e s e n aus:
    Laut Armeesprecher Daniel Reist will die Armee Urteil und Begründung zuerst gründlich analysieren. Dann werde sich zeigen, ob sie den Fall ans Bundesgericht weiterziehe. Genau darauf drängt SVP-Ständerat Alex Kuprecht (SZ): «Ich habe für dieses Urteil kein Verständnis. Ich würde der Armee dringendst empfehlen, sofern das möglich ist, das Urteil ans Bundesgericht weiterzuziehen.» (uas oben gen. Art.)

  9. selektve Wahrnehmung sagt:

    die linke Gender-EMMA
    so macht Kommunismus Spaß
    h ttp://web.de/magazine/finanzen/steuern/19011256-alice-schwarzer-steuern-hinterzogen.html#.hero.Steuerrazzia%20bei%20Alice%20Schwarzer.556.198

  10. Carl Dal Pund sagt:

    Richter erlauben Nazis in der RS
    «Die Armee muss das Urteil weiterziehen!»

    @hm:

    Abgelichtete Schlagzeile vom Artikel. Aehnlich auf der Frontseite.

    Aus dieser “muss”-Nummer gegen die Armee und ein Bundesgericht kommen das Hetz- und Sexprangerblatt sowie der die Gewaltentrennung verletzende Schwatzbuder kaum ungeschoren weg…..

  11. Carl Dal Pund sagt:

    Mit den angeblichen Nazis ists wie mit den Paedos und frueher den Homos. Solange sie sich nicht strafbar machen, haben sie das Recht auf Schutz Ihrer Privat- und Intimsfaere…..

    Insbsondere gar “unter” der Haut…..

    Wenn Kuprecht den Schaden fuer die SVP minimieren will, sollte er stehenden Fusses und laufender Session zuruecktreten…..

  12. Carl Dal Pund sagt:

    Auch einige einschlaegige Plattformen, die wieder unbescholtene Buerger wegen Bagatellbeleidigungen jahrzehntelang an den oeffentlichen Pranger stellen, werden sich bald anziehen muessen:

    Bezahlte Bussen und verbuesste oder zur Bewaehrung nachgesehene Strafen duerfen dem Verurteilten nicht mehr oeffentlich vorgehalten werden; schon gar nicht wenn die Straf schon aus dem Strafregister geloescht oder gar ganz entfernt wurde……

  13. olive sagt:

    @hm

    vielen Dank für diese Berichtigung, so ist es leider immer.

  14. hm sagt:

    Evident ist wie Dal Punds Schreibe nunmehr nur noch jenseits jeglichen erdenkbaren rechten Rands ins Bodenlose fällt:

    “Der neobraun fuer familienkeulende Apartheid nicht nur gegen auslaendische, sondern gar auch Schweizer Ehepaare mit auslaendischen Kindern agierende SVP-Nationalrat”
    Schweizer Ehepaaren mit adoptierten Kindern ausländischer Herkunft gabs indertat z.Z. der Völkerwanderung nicht, übrigens auch nicht z.Z. der altbraunen Herrschaft aller Nationalgenossen aller Couleurs …

    “Nationalrat, der in Ueberschreitung seiner Zustaendigkeit anderen Staatsgewalten Gesinnungsterrorvorschriften machen will
    In anderen Worten, wo sich der Weizen von der Spreu trennt, da erkennt die wahre, treue Gesinnung des Dr. Strangelove!
    🙂

    Weiter im Text, also der Nationalrat “sollte darauf achten, dass er mit solchen verfassungswidrigen Eskapaden nicht nur Stimmen von Gesinnungsterroristen gewinnt, sondern noch mehr Stimmen von Patrioten fuer Gesinnungsfreieheit verlieren koennte….wenn er sich nicht sofort oeffentlich dafuer entschuldigt!”

    Könnte aus dem Testament eines alt-Nazis stammen, indertat, die Schreibe, offenbar ein Anhänger der demokratisch betrachtet in Agonie darliegenden PNOS, vielleicht, oder so ähnlich.
    In diesem Sinne: Gesinnungsterroristen aller Länder vereinigt Euch!
    (Und ich Naivlling vermutete zuerst, bei Dal Pund handle es sich vielleicht “nur” um einen etwas schwierigen Fall von Emanzipationsverlierer.)
    Denkste!

    @Dal Pund: Wo gehts zur Demo?

    @Hugo Stamm
    Nach dem nicht beweisbaren Ruedi Schmid Fall, der in mir wahrlich eher schon bizarr zu nennende Dünkel dieser Plattform
    gegenüber hervorrief, nun Plattform für jenseits von, hm, dünkelst-braun?
    ??
    Also ein Wort, äh, P F U I
    wär’ m.E. korrekt

  15. at Olive sagt:

    Bildung schützt vor Armut nicht
    und wo solen sie herkommen? die vielen neuen Arbeitplätze (für Frauen?)
    h ttp://www.nachdenkseiten.de/?p=21939

  16. Carl Dal Pund sagt:

    Und schon wieder wird ein Mitkommentator auf Uebelste persoenlich angegriffen, ohne dass der Zensor oder sein RKK-Baeschinggehilfe die Jauche aus der Spalte kaerchert…..

  17. Carl Dal Pund sagt:

    “Bildung schützt vor Armut nicht

    und wo solen sie herkommen? die vielen neuen Arbeitplätze (für Frauen?)”

    @at Olive (6. Juni 2014 um 11:51):

    Ausser er habe schlau genuge Eltern, ihn in die Baenkster- oder Versicherungsgaengsterlaufbahn zu lotsen……

    ECOPOP annehmen, dann gibts gar auch wieder Arbeitsplaetze fuer kerngesunde ueber 50-Jaehrige!!!!!

  18. hm sagt:

    @ allen, die sich da sich gutgläubig naiv der Lektüre der Schreibe Dal Punds hingeben

    1. S’ist schon zum verarscht werden …
    🙁
    2. Heute kann er seine Gesinnung jenseits von rechts nicht mehr kaschieren. Aber seiner Verdreherei fehlt schlussendlich das Potential der zweideutigen Aussage: Politisch gedeutet wird seine Botschaft indertat immer eindeutiger …
    Was er hier so zelebrieren will, ist offenbar so eine Art Neuauflage der Sozialfaschismus-These von annodazumal, diesmal einfach mit umgekehrten Vorzeichen und von ultra-rechts gegen rechts.
    Zum Glück anachronistisch in einer heute nicht so verqueren Zeit ohne so verquere Gesellschaft, wie bspw. der deutschen der frühen 20er, wie sich das der gute wohl so vorstellt. Eventuell liegen dem auch antireligiöse oder verschwörungstheoretische Grundängste zugrunde, mag er das klären.
    Offenbar ein realitätsfremder Spinner, dens im Auge zu behalten gilt.
    😉

  19. hm sagt:

    CdP
    Und dann auch noch nach Papi-Zensor schreien?
    Also, welcher Nationalrat soll warum nicht ungeschoren davongekommen?

    (Und wie wärs nachher mit einem kleinen Rendezvous? Nur Sie und ich allein?)

  20. noch mehr Aufmisch sagt:

    h ttp://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/gruene-und-piraten-zanken-ueber-schwule-und-islamhass/

    ooooch
    die alten weissen schutzbedürftigen Männer (haben wir doch gerade mal gelesen, wie sie eine Generation von Frauen verraten haben)..die sie ihre Rente durch haben (mit 58 oder 63) ihr Wohnmobil gesattelt und die “Jung”frauen-Partnerforen unsicher und mobil machen für unberbindliche Kreuzfahrten….ein Bett, getrennte Kasse :- (
    h ttp://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article128754043/Wer-schuetzt-eigentlich-uns-alte-weisse-Maenner.html

  21. .-) sagt:

    “Mir scheint dagegen, dass man automatisch in den Verdacht der Homophobie gerät, wenn man sich als Hetero outet.”

    Wie wahr!

  22. .-) sagt:

    hm dreht durch

  23. hm sagt:

    Genau, meine Kawa hat auch zwei Ventile …

  24. ? sagt:

    “Anwendungsbereich des AGG” “eröffnet”. ?

  25. Carl Dal Pund sagt:

    @ Stamm:

    Kaercher, marrrrrrrrrrsch!!!!

  26. @ Dal Pund sagt:

    wahrscheinlich halluziniert er noch lieber?

  27. Mags & Moris sagt:

    Scientologen sind gefährliche Demagogen.

  28. Carl Dal Pund sagt:

    “ein Bett, getrennte Kasse”

    (6. Juni 2014 um 12:20)

    Bei wahrer Gleichberechtigung das einzig richtige, samt obligatorischer Guetertrennung und Abtreibungsfreiheit fuer alle Pillenbetrugsmitzahler (ausgenommen ungehoernte Ehemaenner)….

  29. @ Dal Pund sagt:

    … und tritt die Freiheitsrechte mit Füssen ….

  30. olive sagt:

    @ noch mehr Aufmisch
    6. Juni 2014 um 12:20

    die alten weissen schutzbedürftigen Männer (haben wir doch gerade mal gelesen, wie sie eine Generation von Frauen verraten haben)..die sie ihre Rente durch haben (mit 58 oder 63) ihr Wohnmobil gesattelt und die “Jung”frauen-Partnerforen unsicher und mobil machen für unberbindliche Kreuzfahrten….ein Bett, getrennte Kasse :- (

    Nicht nur, dass Broder bestimmt nicht zu diesen Herren gehört
    er hat auch noch Recht.

  31. Hans Würstli sagt:

    @ Carl Dall Pund
    Dass unsere Pundesrichter den Hitlergruss autollerisieren, macht mich hundemüde. Aber Milch-Macht müde Männchen wieder putzmunter und ieber einen harten Händedruck, als einen weichen Hundedreck 🙂

  32. at Olive sagt:

    wollte ich nicht so deutlich sagen

  33. Thomas M. Germann sagt:

    Arkanesoteriker Pund und die Schreibstube auf dem Bestenstil haben offenbar einen inegalitaeren monopoldogmatischen Geheimkontrakt mit Drittbeguenstigung der Firma Kaercher: Nicht bibeltheokratisch, dafuer pundokratisch …

  34. olive sagt:

    @ Carl Dal Pund
    6. Juni 2014 um 17:14

    “Und schon wieder ein Sprutz mehr ungekaercherte Jauche!”

    Warum hören Sie dann nicht endlich auf?

  35. Thomas M. Germann sagt:

    Ueber die von Pundokraten vielbeschworene, kollektivistische und utopische Égalité sind wir doch seit der Koenigsberger Pflichtethik laengst hinaus. Die Égalité ist ein solidar-metaphysischer Schmus, wie sie Arkanesoterikern selbstredend praechtig ansteht. Vielmehr ist der Einzelne zur Selbstauferlegung von Verpflichtungen aufgefordert, der einen jauche- und kaercherlosen Diskurs mit den Anderen fuehren und sich nicht in einem fremdlingsverschmolzenen Kaesefondue durchruehren lassen soll.

  36. Pasionaria sagt:

    Michael Bamberger
    um 09:12h – Alltägliches:
    Mexico – “A priest in north central Mexico has been stripped of his position by the Vatican and faces criminal charges in connection with alleged sexual abuse of a teenage boy…….”

    Da hast Du Dich aber fuer einmal gewaltig getaeuscht:
    Dies ist in Mexico unmoeglich (!) alltaeglich……hoechstens allwoechentlich!

    Jedenfalls erstaunlich, erfreulich und hoechste Zeit, sind doch in Mexico die kulturell-religioesen Inhalte und Verfehlungen der RKK eigentlich unantastbar und durch geistiges Eigentum geschuetzt – zu hoffen – tiempos pasados, nach diesem gesetzten Zeichen!.

  37. Michael Bamberger sagt:

    @ Pasionaria

    Auch Mexiko ist nicht vor Edward Snowdens Enthüllungen gefeit (wie auch ähnlichen Aufklärern), und sei es nur der kath. Verein von Macho-Bullen in schneeweissen Spitzenröckchen, wie es in der hinlänglich bekannten Elefantensprache so schön heisst…

  38. wolkeU1_hs sagt:

    schlüssel zu hugos stammtisch!

    michaels engelnatur – ein beweis? :
    http://www.ubuntuone.com/4zDoY5UXV0cHO60C9HbqWY

    ps: die wolkeU1 ist gesättigt und kann -leider- keine neue information aufnehmen!
    während einer beschränkten zeitspanne kann man die wolke jedoch noch abregnen lassen. es wird daher dringend empfohlen den wolkenerguss auf dem eigenen rechner zu speichern.

  39. wolkeDB_hs sagt:

    schlüssel zu hugos stammtisch!

    michaels engelnatur – ein beweis? :
    http://www.dropbox.com/s/s7lqho09r1q6o6z/michael.html

    ps: ungünstige winde und klimaveränderung haben -zu unserem leidwesen- die wolkeu1 aufgelöst. einige wolkenteile verdichten sich nun anscheinend in der umgebung von dropbox.

  40. interessant! sagt:

    warum sollte ich mich diesen Aussagen (Cohen) verschliessen?
    h ttp://www.katholisches.info/2014/06/18/die-neue-buecherverbrennung-der-homo-lobby/