Logo

Spiritualität – jenseits von Gott und Glaube

Hugo Stamm am Donnerstag den 10. Dezember 2009

Spirituelles Empfinden ist nicht zwingend an eine Heilslehre oder einen Glauben gebunden. Spiritualität ist eine Fähigkeit, die Welt mit dem Geist zu durchdringen. Dabei ist das Augenmerk vor allem auf die geistige Verbindung zu transzendentalen Dimensionen oder auf das Jenseits gerichtet.

Spiritualität hat also eine starke persönliche oder subjektive Komponente. Bei Mitgliedern von Glaubensgemeinschaften sind die spirituellen Freiheiten aber eingeschränkt. Heilslehren definieren Spiritualität nach klaren Mustern. Glaubensgemeinschaften geben vor, wie die Gläubigen spirituell zu leben haben und wie sie das Verhältnis zum Jenseits oder Gott gestalten müssen.

Ich frage mich hingegen, weshalb wir das spirituelle Empfinden auf transzendentale Ziele ausrichten müssen. Spiritualität ist eine emotionale, empathische Disziplin, die im Gemütsbereich angesiedelt ist. Deshalb führen spirituelle Rituale zur Ausschüttung von Glückshormonen, im Extremfall zu euphorischen Entäusserungen, die zu temporären Rauschzuständen führen können. Es ist kein Zufall, dass Skeptiker gern das Bild von der Sucht bemühen, wenn sie an extreme Glaubensformen denken. Denn die SehnSucht ist ein starkes Element religiösen Empfindens.

Die Bindung der spirituellen Gefühle an starre Konzepte führt zu einem Absolutheitsanspruch, zu Konkurrenz und Intoleranz. Die Rivalität der Glaubensgemeinschaften trägt ein starkes Konfliktpotential in sich, das auch heute noch zu Gewaltexzessen führt. Auch die daraus resultierende Mission trägt nicht zum Frieden bei.

Wie sähe eine auf das Irdische bezogene Spiritualität aus? Eine Frage, die eigentlich leicht zu beantworten ist: Das grösste Geheimnis, das die stärksten Emotionen auslöst, sind Liebe und Empathie. Diese beiden Phänomene haben ja durchaus einen religiösen Aspekt. Menschlichkeit kommt durch das Einfühlungsvermögen und die Liebe in die Welt. Oft ist ihnen der Glaube im Weg, weil er ein trennendes Element ist, das Menschen voneinander entfernt.

Weshalb etwas im spekulativen Jenseits suchen, wenn wir es in uns finden?

« Zur Übersicht

1.502 Kommentare zu “Spiritualität – jenseits von Gott und Glaube”

  1. A true partner merely what individuals overlooks ones accidents and in addition tolerates ones positive results.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-damen-running-schuhe-grau-orange-p-975.html/

  2. Have a passion for can be the popular requirement for life span and so the growth of what our organization really enjoy.
    nike free run 2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-2-laufschuhe-für-männer-grün-weiß-p-1200.html/