Logo

Das Klassentreffen der unheimlichen Patrioten

Hugo Stamm am Samstag den 31. Oktober 2009

Krise und Klima der Verunsicherung fördern den Aberglauben und sind Wasser auf die Mühlen von Sektierern und Weltverschwörern. Diese nutzen die Gunst der Stunde und rotten sich immer mehr zusammen. Ausserdem wagen sie zunehmend den Schritt an die Öffentlichkeit. Wohin dies führt, habe ich in einem Artikel im Tages-Anzeiger vom 31. Oktober aufgezeigt:

Grosser Empfang für Weltverschwörer und Sektierer in der Olma-Halle: Stargast beim Anti-Zensur-Koalitions-Kongress ist Scientology-Boss Jürg Stettler.

Zum Kongress der Anti-Zensur-Koalition (AZK) von heute Samstag in St. Gallen hat der 53-jährige «Apostel» Ivo Sasek eingeladen. Der ehemalige Zürcher Automechaniker verbreitet mit seiner grossen, international tätigen Sekte Organische Christusgeneration (OCG) seit vielen Jahren Drohbotschaften. Nach biblischer Doktrin propagiert er beispielsweise die Züchtigung der Kinder mit der Rute. «Du errettest sein Leben», behauptet Sasek, «blutige Striemen schützen vor der Hölle.»

Sasek wurmt es seit langem, dass seine Gemeinschaft mit Sitz in Walzenhausen AR in der Öffentlichkeit als Sekte wahrgenommen wird und seine Anliegen in den Medien kaum Gehör finden. Deshalb startete er zusammen mit seiner Frau politische Aktionen und gründete die AZK. Aus dem Sektenumfeld stammt auch die Anti-Genozid-Partei (AGP), die gegen die staatliche Überwachung kämpft. Die AGP hatte Unterschriften für das Referendum gegen die biometrischen Pässe gesammelt. Die Partei ist überzeugt, dass die Bevölkerung bald mit implantierten Chips überwacht wird.

Die Anti-Zensur-Koalition hat sich in kurzer Zeit zu einem Forum für Sektierer entwickelt. Sasek organisiert regelmässig Konferenzen, die Hunderte Besucher anlocken. Die Stossrichtung lässt sich aus den Artikeln der «Anti-Zensur-Zeitung» ablesen. Es geht um die «tödlichen Mobilfunkstrahlungen», die «Nebenwirkungen der Homosexualität» («hohe Suizidrate, Depressionen, Ekel vor sich selber»), den Schwindel über die Klimaerwärmung, die neue Weltordnung und die Unfruchtbarkeit durch Gennahrung. In dieses Themenfeld passen auch antisemitische Töne. Die AZK-Zeitung zitiert einen Artikel der «Basler Nachrichten» vom 13. Juni 1946, wonach sich die Zahl der jüdischen Opfer im Zweiten Weltkrieg lediglich zwischen 1 und 1,5 Millionen bewegt habe. Ausserdem äussert das Blatt die Vermutung, dass die Schweinegrippe mithilfe der Gentechnik hergestellt worden sei und nun als militärische Waffe für biologische Kriegsführung diene.

Aufschlussreich ist auch die aktuelle Referentenliste. In der Olma-Halle wird Scientology-Chef Jürg Stettler erklären, «was Scientology wirklich ist». Weitere Redner werden den «Impf-Terrorismus» anprangern und gegen die Klimalügen wettern.
Warnung vor den Illuminaten

Bei einer früheren Konferenz in Chur propagierte Harald Baumann die «Germanische Neue Medizin» des Scharlatans Geerd Hamer, ein anderer Referent beschwor die drohende Eugenik und die neue Weltordnung, und die Impf-Kritikerin Anita Petek Dimmer vom Verein Aegis warnte vor den Impf-Gefahren. In einem weiteren Vortrag wurde die Gefahr der Illuminati, der geheimen Weltregierung, thematisiert.

Obwohl der Eintritt in die Olma-Halle gratis ist, zieht die AZK die Konferenz professionell auf. Die Referenten werden auf mehrere Leinwände projiziert und ihre Vorträge in verschiedene Sprachen übersetzt. Ein grosser Kamerakran kann Publikum und Vortragende effektvoll ins Bild rücken. Selbst die Verpflegung in den Pausen ist kostenlos. Moderiert werden die Grossveranstaltungen von Sektengründer Sasek persönlich. Ein grosses Orchester sorgt für einen würdigen Rahmen. Die eigens komponierte AZK-Hymne wird von sechs seiner zehn Kinder gesungen, wobei die Töchter in züchtigen langen Röcken auftreten.

Ralph Engel, Abteilungsleiter bei den Olma-Messen St. Gallen, stützt sich auf den Entscheid der Gewerbepolizei ab, die den Kongress bewilligt hat. «Wir halten uns aus der politischen und gesellschaftlichen Diskussion heraus», erklärt er. Er werde aber genau prüfen, ob die Veranstalter sektiererisch auftreten oder gegen Sitten und Gebräuche verstossen werden.

« Zur Übersicht

1.020 Kommentare zu “Das Klassentreffen der unheimlichen Patrioten”

  1. Fräulein Melanie sagt:

    @ Erna

    Das Konstitutionsmittel, welches ich Ihnen geben würde, aufgrund der Informationen,
    welche mir aus dem Blog vorliegen, ist zudem ein grosses Migränemittel der Homöopathie.
    Und deren sind nicht viele.
    Um definitiv zu sagen, womit die Therapie am besten eingeleitet wird,
    müssten allerdings mehr Informationen vorliegen.
    Wie bereits geschrieben, probieren geht über studieren.

  2. Steinlaus sagt:

    @ b

    “Für Steinlaus gibt es so eine schöne Geschichte über den Zufluchtsort in das eigene Selbst in der mythologischen Bibel der Frauen. Kennen Sie die?”

    Nein, die kenne ich leider nicht. Nähere Angaben erwünscht, danke!

  3. goldmund sagt:

    melanie

    Mein Motto ist “sowohl als auch” und nicht “entweder oder”.
    Diskretion ist ja was Nettes aber bei ihrer Geschichte frage ich mich wer genau einer solchen bedarf.
    Warum nicht einen Case report schreiben? Warum diese “Wunderheilung” nicht öffentlich machen?
    Vielleicht handelt es sich ja bei ihrer Geschichte eher um eine “Medical Legend” (in Anlehnung an die urban legend).
    Und genau solche Geschichten verhelfen der H. sicher nicht zum Durchbruch (von wo nach wo soll der Durchbruch gehen??).
    Dieses Hausieren mit solchen Wundergeschichten drängt höchsten diese Methode in die Ecke wo schon Menschen stehen die sagen” Mein Messias kann übers Wasser gehen und Blinde sehend machen”.
    Also meine liebe Melanie: Um Wirksamkeit von Koinzidenz zu unterscheiden müssen eben noch viele Fälle gesammelt werden , dabei hat Diskretion nichts zu suchen.

    PS: Kenne zufälligerweise Aerzte die in einem öffentlichen Spital eine komplementärmedizinische Abteilung führen und diese wären brennend an Fakten interessiert, nicht an Märchen 😉

  4. Streber sagt:

    @goldmund: 10.11.2009 um 09:49
    Kennen Sie Edzard Ernst, den ersten Professor für Homöopathie in GB? Er schreibt regelmässig in der Sonntagszeitung.

    Bücher:
    Homoeopathy: A Critical Appraisal. 1998.
    The Desktop Guide to Complementary and Alternative Medicine. An evidence based approach. 2006
    Trick or Treatment: The Undeniable Facts about Alternative Medicine. 2008.

  5. goldmund sagt:

    Streber

    Besten Dank für den Hinweis. Habe seine Artikel in der Sonntagszeitung mit grossem Interesse verfolgt, da sich seine (kritischen) Aussagen z.B. zur Homöopathie mit meinen Beobachtungen teilweise decken. Am grellen Tageslicht sind viele “Wunder” irgendwie nicht mehr sichtbar bzw. beobachtbar.
    Ich denke, dass der Mensch zu einem grossen Teil auch ein “magisch” denkendes Wesen ist, welches auch auf “magische” bzw. nichtrationale Behandlungsmethoden reagieren kann. Ein Aequivalent dazu gibts z.B. in der Schulmedizin versteckt hinter Begriffen wie “Placeobo oder Nocebo”. Trotzdem möchte ich nicht einfach alle Methoden der Komplementärmedizin auf diese Begriffe reduzieren, da dies in meinen Augen eine Abwertung des dahinter verborgenen “wundersamen” Selbstheilungsmechanismus bedeutet. Auch die Schulmedizin ist dringend auf dieses Wunder angewiesen z.B. bei einem Knochenbruch: Der Gips schafft nur bessere Bedingungen damit das Wunder der Selbstheilung funktionieren kann.
    So und jetzt gehe ich Lasagne kochen
    En guete

  6. Edi Brugger sagt:

    @mawi: 09.11.2009 um 00:50

    Ich meine Ihre jüdischen Schriften aufmerksam gelesen zu haben. Sie beantworten damit noch immer nicht meine Frage:

    „Können sie mir ein historisch anerkanntes Dokument nennen, vor dem Paulusbrief an die Römer, in dem dieser Rabbi Jeshua erwähnt wird?“ Damit dürfte für jedermann klar sein, dass es sich nicht um Texte aus dem AT handeln kann. (in keinem Dokument des AT wird ein Rabbi Jeshua erwähnt.) Ich frage nach einem historisch anerkannten Dokument aus den Jahren 0 bis 60.“

    Ich finde nirgendwo einen Hinweis auf ein solches Dokument. Das AT ist hier nicht massgebend, weil Prophezeiungen im Nachhinein nach Gutdünken interpretiert werden können. Wer wäre denn vor zweitausend Jahren in der Lage gewesen, die Aussagen der sog. Apostel bezüglich Jesus, mehr als dreissig Jahre nach seiner angeblichen Hinrichtung, auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen, wenn sie nicht schriftlich festgehalten wurden? Die Aussagen des Paulus im Römerbrief über Jeshua sind mehr als dürftig. Und die Beschreibung seiner „Reden und Wundertaten“ wurden z.T. noch wesentlich später „erfunden“.

    Ich bitte sie, mir explizit die Stellen anzugeben die meine Frage beantworten. Ich will sie nicht quälen. Sie können auch eingestehen, dass sie keine solche finden können, kennen, suchen wollen oder was auch immer. Ich werde sie dann nur noch auf ihren Hinweis an mich ansprechen:

    „Gegenfrage: Wenn ich Ihnen denn ein ‘historisch anerkanntes Dokument ‘ liefern würde, wie stünde es dann um Ihre Einstellung dazu? Wären Sie denn dann bereit, sich in Ihrem ganz innersten Kern davon ansprechen zu lassen?“

    Wenn sie kein solches Dokument finden, wären allenfalls sie bereit, ihre Einstellung zu überprüfen?

  7. erna sagt:

    @ poi
    @ melanie

    Hellingers Diagnosen erinnern mich immer mal wieder an die Art und Weise wie Krankheit vor einigen hundert Jahren von Seiten Kirche hauptsächlich beurteilt wurden: nämlich als Folge von Sünde! Allerdings wurden zu jener Zeit nebst Menschen auch Tiere mit Kirchenbann belegt oder zum Tode verurteilt. “Avicenna” hat im übrigen – so habe ich das gelesen – mit Antibiotika funktioniert, was der Papst zunächst ablehnte. Er musste das schliesslich zulassen, weil alle im Krieg verwundeten viel lieber wollten, dass die schwärenden Wunden ausheilten OHNE Amputation z.B. eines Beines. Und das ums Jahr 1000. Zwischenzeitlich hat Paracelsus – so ist es überliefert – zu Basel eine öffentliche Bücherverbrennung des “Medizinischen Kanons” also Avicennas Werk, das die Medizin nachhaltig beeinflusste, veranstaltet. Und wer tut sowas???

    Poi ist mir mit seinen nüchternen Aussagen sympathisch. Mit Hellingers Methode kann ich mich überhaupt nicht anfreunden.

  8. Olive sagt:

    @Goldmund

    vernünftige Mediziner wissen natürlich um die Selbstheilungskraft ( manchmal braucht es etwas Zeit) und die wunderbare Placebowirkung. Es sind die Homöopathen und Bachblütler, die ihn abwerten und darauf beharren, ihre Phantasieprodukte wären an der Wirkung “schuld”.
    Edzard Ernst habe ich auch schon erwähnt, weil er ja jahrelang damit gearbeitet hat und offenbar irgendwann ernsthaft darüber nachzudenken begonnen hat
    .heise.de/tr/artikel/Homoeopathika-sind-Placebos-275378.html
    Internetadresse noch vor den Link setzen.

  9. Morgenstern sagt:

    @ deeps: “Vielleicht hast du recht, vielleicht saufen die Jungen ja mehr, weil sie nicht gläubig sind.

    Es sind übrigens auch immer mehr Mädels, die da saufen. Ich weiss nicht, ob sie es tun, weil sie nicht gläubig sind. Evtl. ist es ja das Privileg der Jugend, sich grundlos zu besaufen – währen die älteren immer mehr einen Grund dafür brauchen.

    deeps: “Ich habe lediglich erwähnt, dass es auch früher schon viele “Säufer” gab, als “man” noch glaubte.

    Sicher. Scheint, es ändert wenig, irgendwie. Und doch: Wer sich zu Gott aufmacht, wird das Saufen bleiben lassen müssen. Ist halt doch irgendwie gottlos. (Man könnt es ja auch ganz weltlich sagen: Wer möglichst klar werden will, darf sich nicht verwirren.)

    deeps: “Lehnst du es denn damit nicht schon von vornherein ab, mit Glaubensfreien einen gemeinsamen Nenner zu finden?

    Fragt sich, was Du unter Glaubensfrei verstehst. Wenn Du damit einen meinst, der grundsätzlich jedes “überweltliche” ablehnt, dann: Ja.

    deeps: “Hältst du es überhaupt für unmöglich, oder verstehe ich dich falsch?

    Was denn? Einen anderen gemeinsamen Nenner?

    deeps: “Und muss man es unbedingt Gott nennen?

    Ich weiss einfach keinen besseren Namen dafür. Nenn es “es” (dann versteht es keiner). Nenn es “Liebe” (dann versteht es jeder falsch). Gut, Gott wird wohl auch jeder falsch verstehen, weil jeder noch irgend eine Religion – und deren Sicht – dran hängt.

    @ Moria: “Und dieser ist in der Gottesfrage – wir wissen ALLE nicht, ob es ihn > Gott auch wirklich gibt! Das ist unser gemeinsamer Nenner > das Nichtwissen!

    Sie vermischen die Ebenen. Gott offenbart sich nicht im Verstand. Dort herrscht Nichtwissen. Wenn Sie den Verstand befragen, warum Sie hier im Blog sind, wird er vieles erzählen. Aber nicht, warum Sie trotzdem hier sind. Denn: Auch hier im Blog ist “Gott” der einzige gemeinsame Nenner.

    Es ist doch lustig zu sehen, dass sich hier all diese aufgeklärten Menschen einfinden, nur um einen einzige Janine zu bekämpfen. Oder so gesagt: Es ist doch lustig, dass sich all diese aufgeklärten Menschen immer um genau die selben Fragen streiten. Warum nur kommen die alle her, um immer schön im Kreis zu tanzen? Weil sie mit ihren Antworten nicht zufrieden sind. Weil da “etwas” ist, das sich dem Verstand entzieht, und eben doch im Menschen rumspukt.

  10. Moria sagt:

    OLIVE
    da hast Du recht – Hellinger sollte man/frau HEULINGER nennen – sowas von schraeg, kommerziell und daneben!

    b@:
    um 7.42h
    Toll, wie Du die ‚Kiste’ beschreibst > einmalig Dein Vokabular – ‚lunzen’ kannte ich zum Beispiel nicht, aber es sagt in Deinem Zusammenhang alles aus!
    Indem Du Dich derart bewusst Deiner Vergangenheit erinnerst, wirst Du diese wenigstens nicht mehr durchleben……muessen, so wie andere, die ihr Bewusstsein unterdruecken und weiterhin manipulieren …..lassen!
    Interessant auch – indem Du Dich erinnerst, waehlst Du aus, an was Du Dich erinnern willst/musst/tust.
    Deine Reise in der Freiheit ist eine erstaunliche, bewundernswerte!

  11. b@ sagt:

    Moria, jetzt halt aber mal ein! 🙂
    ich verdanke gewiß auch “diese Entwicklung” (derer ich sicher innerlich auf dem Sprung war), dass ich hier ein entsprechendes Gegenstück über einen Zeitraum hatte, oder ein “Kleinklima”, dies hervorzubringen. (egal ob Annahme oder Ablehnung)

    Ich habe ferner so eine “Ahnung”. Ich vermute, dass ein Mensch nicht sterben und “loslasen” kann, bevor er nicht gewisse Stationen, Erlebnisse “abgearbeitet” hat. Ich bin jetzt z.B. einer sehr alten Frau begegnet, die einfach noch nicht “gehen” kann, weil es vermutlich ihre größte Sehnsucht ist, (noch) einmal Wärme , Herzlichkeit und Liebe und Annahme zu erleben. In ihrem kleinen Umfeld ist dazu niemand in der Lage…

  12. b@ sagt:

    Steinlaus
    zieht sich zwar durch das ganze Buch…
    kann z.Zt. leider nicht konkreter werden…kann dauern (Pincola Estes, Posttrauma-Spezialistin.. gilt aber als “rechtslastig” verschrien… von welchen “Weibern”?)

  13. b@ sagt:

    noch @ Moria
    ist so etwas wie gegenseitige “Erlösung” oder Dienst am anderen…

  14. b@ sagt:

    ich müßte dies eigentlich im aktuellen Blog sagen: ich fühlte mich herausgefordert, meine persönlichen Erfahrungen dem entgegen zu setzen, was auch hier im Stamm-Forum Freikirchen an Verharmliosung zugeschrieben wird (z.T. von Leuten die nur einen geringen Bezug sazu haben! “mein Nachbar”, “Meine Tochter” “ich war mal”…)
    Ein Einblick in die Radikalität und das hohe Aggressionspotenzial von unterschiedlichen Wiedergeborenen-Freikirchen-Denominationen ist schon damit getan, nur einmal jene Seite aufzurufen (hattte mehrfach darauf hingewiesen) , wo der Bär ungebrochen tobt (mit Einbeziehung von Anwälten) , deren Initiator gelegentlich mit TV-Beiträgen punktet, aber selber ein unangenehmer Verfolger Andersdenkender, die selbst betroffen sind, bleibt.

    Meine eigene “primitive” triebgesteuerte Altershetze lasse ich nach Ausleben (Rabbi ??) nun wieder zu Gunsten von Altersmilde schlafen.

    Besänftigt… 🙂

  15. b@ sagt:

    …so gemäß etwa: ein netter Gesellschaftsclub um nette, standesgemäße, “saubere” (Leistungsträger)Menschen kennen zu lernen (die etwas darstellen) ??? Um unter sich zu sein…. Ja, vielleicht ist es auch nciht “mehr”: einfach nur ein Gesellschaftsclub des Sehens und Gesehenwerden, genannt Freikirch!

  16. swisswulf sagt:

    @MorgensternWindmühle

    Sie vermischen die Ebenen. Gott offenbart sich nicht im Verstand. Dort herrscht Nichtwissen. Wenn Sie den Verstand befragen, warum Sie hier im Blog sind, wird er vieles erzählen. Aber nicht, warum Sie trotzdem hier sind. Denn: Auch hier im Blog ist “Gott” der einzige gemeinsame Nenner.

    Es ist doch lustig zu sehen, dass sich hier all diese aufgeklärten Menschen einfinden, nur um einen einzige Janine zu bekämpfen. Oder so gesagt: Es ist doch lustig, dass sich all diese aufgeklärten Menschen immer um genau die selben Fragen streiten. Warum nur kommen die alle her, um immer schön im Kreis zu tanzen? Weil sie mit ihren Antworten nicht zufrieden sind. Weil da “etwas” ist, das sich dem Verstand entzieht, und eben doch im Menschen rumspukt.

    Sie vermischen hier auch so Einiges..oder haben Mühe zu begreifen. Hier bekämpft niemand einen Atalia..ist auch nicht nötig. Hier erwehrt man sich vielmehr seiner rüden, arroganten und über alles erhabenen Wortwahl. Ihm begreiflich zu machen, dass es auch andere Philosophien gibt, ohne Werteverlust, ist unmöglich. Aber man muss es halt trotzdem versuchen. Das nennt man Nächstenliebe.

  17. b@ sagt:

    swiswulf cc Morningstar

    sehr richtig!
    auch ich bin niemals in jene Sphären eingedrungen, um zu stänkern. (Ich war “ahnungslos” und gläubig, arglos und kompromis-und teamfähig… Aber umgekehrt erlebt man es! Ich stand dann – wie aus jener Geschichte ersichtlich – mit dem Rücken an der Wand.
    Erst nachdem ich mich daraus befreit hatte, konnte ich Worte dafür finden….und machte die Erfahrung der Ignoranz…man wollte es überhaupt nicht wissen/hören….
    Eine solche Diskriminierung und Menschenverachtung sucht seinesgleichen!

  18. BE sagt:

    die Gesamterfahrung (Kollateral…was ich hier auch nie im Detail beschreiben würde…jedoch woanders…Verabeitung…kreativ usw. ) läßt sich schon mit Trauma gerechtfertigt benennen. Aber ich bin nicht bereit, dies zu idealisieren und wie viele zu glauben: diese Erfahrung ist unschätzbar und hat mich weiter gebracht.
    Ich hätte viel lieber darauf verzichtet!

  19. Rabbi Jussuf sagt:

    @b
    “Meine eigene “primitive” triebgesteuerte Altershetze lasse ich nach Ausleben (Rabbi ??) nun wieder zu Gunsten von Altersmilde schlafen.“

    Aber, aber. Habe ich je von triebgesteuertem Ausleben gesprochen?

    Nu ja, insofern wir alle triebgesteuert sind…

  20. Moria sagt:

    @b
    Rabbi Jussuf
    “….Nu ja, insofern wir alle triebgesteuert sind…….”
    Das sich der mehr oder weniger ‘vernuenftige’ Mensch fuer seine widerspruchsvollen, niedrigen Triebe schaemen kann/tut, sollte doch auch ein Beweis dafuer sein, dass er nicht fertig ‘designed’ wurde……!

  21. Rabbi Jussuf sagt:

    Eben, Moria, eben.
    Warum wohl leugnen gewisse Individuen jegliche Triebhaftigkeit, ja, übereignen sie ihrem Teufel? Nur um sich nicht eingestehen zu müssen, dass sie nicht fertig designt sind?
    So werden sie selber zu Triebteufeln.

  22. Alfred Kuemmerle sagt:

    Ich war selbst auf der AZK Veranstaltung am 31.10.09 . Da meine Frau in die Hände dieser Sekte (OCG) gefallen ist konnte ich die vorgehensweise wie die OCG ihre Schafe einfängt sehr gut beobachten. Nun musste ich aber feststellen, dass die gleichen Leute die so sehr gegen Zensur eintreten selbst zensieren. Normalerweise kann man alle Beiträge von AZK Veranstaltungen aus dem Internet herunterladen. Da mich 2 Beitrage besonders fasziniert haben wollte ich sie mir noch einmal ansehen. 1. Die Einleitung vom GRÖPAZ – Grösster Prophet aller Zeiten, IVO SASEK- wie er gegen Hugo Stamm wütete. Ich sass zu weit hinten und konnte nicht sehen ob GRÖPAZ wirklich beim wüten Schaum vorm Mund hatte. 2. Der Beitrag des Schweizer Nazis Bernhard Schaub und wie die mir vom Sehen bekannten OCG ler ihm fleissig Beifall klatschten. Ausserdem die netten Worte die GRÖPAZ über Schaub fand. Doch leider wurde bei der Einleitung von Ivo Sasek die Wutszene herausgeschnitten und der Beitrag von Herrn Schaub garnicht ins Internet gestellt obwohl die ganze Organisation doch ständig darauf hinweist zur Stimme auch die Gegenstimme hören zu lassen.
    Alfred Kuemmerle

  23. heidi reiff sagt:

    Fakt ist nach wie vor, Triebfeindlichkeit und Körperfeindlichkeit kommt aus rigiden Religions und Erziehungsecken. Clochare gibt es auch in der Schweiz, ich meine das nicht abwertend, junge Männer auch alte Männer am Bahnhof Basel spielen Geige, Gitarre oder was auch immer, für die ist es ev. die einzige Lösung um zu überleben, wir haben ja die Möglichkeit, diese Menschen mit einem kleinen Beitrag zu unterstützen, müssen das ja nicht an die grosse Glocke hängen, das heisst für mich ECHTER HUMANISMUS, das hat jetzt mit Bibellesen und Gottesglaube für mich Null und Nichts zu tun. Mit predigen können wir keine Menschen retten, “der Mensch ist nur mit dem Herzen gut” . Ich habe einfach keine fixe Vorstellung von Gott, ich erlebe mich nach wie vor als Mensch, ich betrachte mein Dasein mehr aus der biologischen Ecke, ist halt eine Binsenwahrheit, wir sind alle aus einem Mutterbauch geboren, das ist ein Naturgesetz. Von Klonen halte ich nichts. Um reinrassige Katzen zu züchten z.B. Siamesenkatzen müssen sie zig tausend Franken hinblättern für eine Deckung von einem Kater, das ist pervers, ist Zucht die einzige Möglichkeit um ein Dasein zu fristen ?

  24. Janine sagt:

    @ Heidi Reiff

    “Fakt ist nach wie vor, Triebfeindlichkeit und Körperfeindlichkeit kommt aus rigiden Religions und Erziehungsecken.”

    Fakt oder Vorurteil ? Oder sind Sie in allen Schlafzimmern dabei ? Triebfeindlichkeit ? Wenn jemand einen Trieb, es mit Kindern oder Tieren zu treiben, ausleben will………haben Sie wohl was dagegen. Triebfeindliche Einstellung ? Wo ist den IHRE Erziehungsecke ? Oder erziehen Sie Kinder gar nicht ? Oder wollen Sie anderen Leuten vorschreiben, WIE sie gefälligst ihre Kinder zu erziehen haben ? Sind Sie sicher, dass Gläubige ein trauriges Sexualleben haben oder könnte es nicht genau umgekehrt sein ? Sie funktionieren doch nur über unbegründete Vorurteile Heide………viel heisse Luft, wenig bis gar keine Substanz !

  25. Janine sagt:

    @ Moriamor

    “sollte doch auch ein Beweis dafuer sein, dass er nicht fertig ‘designed’ wurde……!

    Interessant !! Und wer ist der Designer ? Die Evolution ? hahahahahahaha

  26. Olive sagt:

    @Alfred Kuemmerle:
    13.11.2009 um 21:18

    Darf ich fragen: ist Ihre Frau dort noch dabei? Wenn ja, wie wirkt sich das aus auf das tägliche Leben?

  27. poi sagt:

    @Janine
    Sie schulden mir immer noch eine Anwort auf meine Frage:” Ist Beten Arbeit ?” aber das kann ja noch warten.
    Was ganz anderes: Sehr interessant Ihr Dialog mit Heidi Reiff über Glauben und Sex. Alles was mit Zeugung oder Tod zu tun hat, wird ja immer sehr tabuisiert, wissen wir ja beide. Sie merken sicher worauf ich anspiele! Das grösste Tabu von uns Christen oder von uns christlich erzogenen Menschen, ich schliesse da auch ganz bewusst die katholischen und evangelikalen Atheisten mit ein- ist ja die unbefleckte Empfängnis beim Sex. Dieser Aspekt führt immer wieder zu Anwürfen von Mitgliedern (also aber auch von Frauen) von anderen Religionen, die machen sich dann lustig über uns und unsere Sexualität. Treffen uns da auch immer an einem heiklen Punkt, würde ich meinen. Ein Funken Wahrheit ist ja immer dabei, wenn man den ganz frommen Christen eine etwas doch prüde Einstellung zum Sex nachsagt.
    Also der Punkt ist ja der: Angenommen der Josef hatte damals zur Zeit der sogenannten unbefleckten Empfängnis auch Sex mit Maria, könnte es sein, dass Josef sich als biologischer Vater von Jesus wähnte.

  28. poi sagt:

    @Janine
    Entschuldigung, würde gerade unterbrochen (…an alle anderen Blogteilnehmen, dies das gerade lesen, ich war in der Zwischenzeit wirklich nur mit Schreiben beschäftigt !)

    Was geschah nun weiter mit diesem Joseph? Angenommen der Joseph war ein braver Mann, ohne Fehl und Tadel und ohne Sünde.
    Nehmen wir mal an, er kam dann in den Himmel, vorher noch vor das letzte Gericht. Gut, jetzt wird’s ja sehr spekulativ. Trotzdem: Was denken Sie, wurde Joseph von Gott über die Lüge aufgeklärt oder nicht ? Im Sinne von, “…es war ein einmaliger Akt…“; “ „… Passiert nie wieder…“ ; „…Ich weiss, es war fies, aber ging um etwas Höheres. Ich bitte Dich um Verzeihung…“.
    Ich komme jetzt wieder zurück zu den Unsicherheiten, die wir Christen oder auch christlich erzogene Menschen beim Sex manchmal haben – und ich schliesse auch hier auch ganz bewusst die katholischen und evangelikalen Atheisten mit ein. Theoretisch, rein theoretisch: Was Joseph vor 2009 Jahren passiert ist, könnte auch ein zweites Mal wieder beim Sex passieren. Oder ?

  29. poi sagt:

    @janine
    Wenn Dir , Verzeihung, wenn Ihnen meine Fragen zu peinlich sind oder Ihre Kirche Religion eine Beantwortung bestraft, können Sie mir auch unter einem anderen Nick antworten.

  30. PlainCitizen sagt:

    “Evangelische Politiker wollen die Bundesverfassung ändern: Ein Religionsartikel soll das Christentum laut «Sonntag» als Leitkultur verankern.”

    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Folgt-schon-bald-die-naechste-eidgenoessische-Abstimmung-zum-Islam/story/17868559

    Ich lach mich weg.

  31. poi sagt:

    @ PlainCitizen
    Wäre ja nur konsequent. Neben staatlich legitimierter Hokuspokusmedizin, auch noch christlicher Gottesstaat.

  32. heidi reiff sagt:

    @ Janine

    hoffe einfach , dass Sie mein ursprüngliches Gerechtikeitsgefühl akzeptieren , ich schätze nach wie vor junge Menschen, dïe auch etwas bewegen, ich hatte viel zu tun mit jungen Menschen , hab auch vieles gelernt , hab einfach vieles gelernt von meinen Kindern, Kinder sind authentisch und echt, Kinder sagen die Wahrheit.

  33. naja... sagt:

    Zeit für Kulturkritik:

    http://hannelore.org/
    ————————

    postfamilienfundamentalistisch und verdeckte Diskriminierung…für mich zentrale Schlagworte

    geknüpft an die Frage: was haben Rechtswissenschaft und Theologie gemeinsam?

    Sie verstecken beide die “letzte Wahrheit”, sie haben absolut nichts zu bieten (ausser Betrug), und sie können Frauen jederzeit zurückstufen….

    ……

    naja…zum Gespräch Todestrieb, Lebenstrieb und Sex bei Evangelikalen…:-(…selten so viele Edelweiß-Romane auf den fortgeschrittenen Nachtkästchen wie dort liegen gesehen…und selten so viel schlechtes Gewissen wie bei jenen jungen Leuten (kampagnengläubig und entgegen die Natur), selten so viele 18jährige Jungverheiratete… selten so viele Kinderehen (und vormals schlechte Ausbildungen von Mädchen)!

    sorry: kein Roll back …mußte nur noch gesagt werden, Euerm männlichen Leithengst Janine, das Zauber-aus-dem-Hut-Kaninchen
    vorbei, die Zeit des HB-Männchens…
    9000 Leute können nicht irren…9000 Leute können nicht denken und nicht sich selbst vertrauen
    wo sollen sie auch hin, die 160.000 Kirchenaustritte pro Jahr?

  34. Janine sagt:

    @ Heidi Reiff

    Bei uns in der Gemeinde hat es viele junge Menschen, die etwas bewegen…..da würden Sie sich direkt zu Hause fühlen und vor allem erkennen, wo überall der Widersacher Sie am Gängelband führt.

  35. heidi reiff sagt:

    @ Janine

    Meine Grosskinder wohnen in einer Wohnsiedlung, ein grosser Innenhof steht Ihnen zur Verfügung wo sie sich austoben können. Ich habe einiges bewegt in meinem Leben. Wie kommen Sie denn darauf ich sei unglücklich ? So kommt einfach Ihr Kommentar bei mir rüber. Ein schwieriger Prozess war es für mich endlich bei mir selbst zu landen, das ist eben der Punkt, ich lasse mich nichtmehr gängeln, ich glaube nichtmehr an einen Widersacher. Bei Ihnen bin ich ja gut aufgehoben, Sie haben doch mir auch mal geschrieben, dass Sie für mich beten, da kann mir ja nichts mehr passieren : – ). Zentral für mich ist Missverständnisse zu klären. Finanziell war ich nie auf Rosen gebettet. Ich wollte einfach finanziell nie abhängig sein von einem Gegenüber, hab mal an einem Fliessband gearbeitet um meine Brötli selbst zu verdienen, der Firmenchef kam ab und zu vorbei und hat sich einfach nach meinem Ergehen erkundigt ohne Absicht. Hören wir überall die Flöhe husten wo sie nicht sind ? Ich bin froh ist es nicht mehr so wie früher. Die Höllendrohung aus Religionsecken sind fatal. Die Geschichte Jesus ist mir ja auch geläufig, ob es eine Legende ist oder nicht ist irrelevant, ich iedalisiere einfach den einfachen Zimmermann Jesus und Maria unterwegs nach Bethlehem. Eine unbefleckt Empfängnis gibt es nicht. Als meine Mutter damals schwanger war mit meinem 6 jahre jüngeren Bruder und ich wissen wollte wie kommt das Kind in Deinen Bauch, war die Antwort, Gott hat mir ein Sämchen in den Bauch gelegt. Aufklärung ist gefragt und keine Ammenmärchen, das ist auch möglich ohne zu MISSIONIEREN.

  36. Magic Pea sagt:

    wie üblich keine Antworten von Janinchen-Kaninchen, Atalaia aus Rio de Janina
    wie üblich keine Kenntnisnahme von google-Stichworten wie “Ausstieg Pfingstler”…

    tja…der Gott, der die Welt verhungern ließ und seinen inneren Kreis überdrüssig abspeiste

    “Kein Brot für die Welt”

    http://www.ndrinfo.de/kultur/buch-tipp/wilfriedbommert100.html

  37. Vitamin "b" sagt:

    Wenn du nicht in das Taufbecken in weissen Kleidern vor versammelter Mannschaft = Gemeinde springst, bist du verloren
    Das mußt du dem Herrn zur Liebe tun

    wenn du dich nicht von den Ältesten testen lassen willst auf deinen reinen Geit bist du verloren
    und darfst nicht am Tisch des Herrn mit uns das Brot brechen

    wenn du nicht…

    —> B rüdergemeinden…DAS Vitamin!

  38. Vitamin "b" sagt:

    Nein, Gott war nicht mein Freund!!

    Mit S-Wort ist Schweine-Christen gemeint!

  39. Vitamin "b" sagt:

    und das nicht nur im dumpfbackigen Loddar-Franken

    aber genug des Spams. Danke!

  40. Janine sagt:

    @ Heidi Reiff

    “Die Höllendrohung aus Religionsecken sind fatal”

    Hören Sie doch mal mit dieser Mär auf. Ich habe noch nie jemanden getroffen, der sich durch die Hölle bedroht fühlt. Auch unter Kindern nicht. Wer mit Gott nichts am Hut hat, für den ist die Hölle kein Thema. Und wer als Ziel das ewige Leben hat (und nur um diese Leute geht es), der wird sich informieren, um zu wissen, wie er sich zu verhalten hat, um dieses ewige Leben zu erlangen. In keinem Moment wird er Gedanken an die Hölle verschwenden oder sich sogar bedroht fühlen. Kommen Sie in meine Gemeinde und machen Sie eine Umfrage unter den Kindern, ob die sich bedroht fühlen durch die Hölle. Da würden Sie uralt aussehen, weil kein einziges Kind das fühlt, was Sie in Gläubige reininterpretieren wollen !

  41. Gerade las ich diesen Artikel – und war etwas irritiert… Ich war auch bei dieser AZK – Veranstaltung dabei und habe es ganz anders erlebt, wie Hugo Stamm das hier schreibt und veröffentlicht. Ivo Sasek sagte doch ganz klar, dass dies eine Plattform ist für alle, die durch die Medien zensiert werden. Hier, in diesen Kommentaren, lese ich auch nur negative Beiträge – würde mich sehr interessieren, ob die positiven Beiträge in hier auch zensiert werden…
    Adelheit Haller

  42. Rabbi Jussuf sagt:

    Adelheit Haller

    Es hat auch positive Beiträge, halt nur sehr wenige.

    Ich weiss nicht, ob das Nichtschreiben oder Weglassen von Unsinn auch Zensur genannt werden sollte?=
    Ohne diese “Zensur” wären die Zeitungen so dick von jedem Kindergartenfurz, dass man sie nur noch mit dem Leiterwagen herumschleppen könnte.

  43. Alfred Kuemmerle sagt:

    Hallo Olive,
    ja, meine Frau ist noch dabei. Nun es ist nicht sehr förderlich für das Familienleben. Ich versuche zwar immer still zu sein, doch wird auf diesen AZK´s soviel Schwachsinn losgelassen, dass ich es einfach nicht fertig bringe. Und alles was ich dazu sage wird als Majestätsbeleidigung gegen Ivo Sasek aufgenommen.
    Gruss
    Alfred

  44. Alfred Kuemmerle sagt:

    Hallo Adelheit,
    Beim Herrn Sasek wird doch selbst zensiert. Von der Veranstaltung am 31.10. in St Gallen ist die Einführungsrede von dem Prophet Sasek geschnitten. Und zwar die Stelle wo er gegen Hugo Stamm wütete, dass man vermeinte den Schaum vor seinem Munde zu sehen. Und der Beitrag von dem Schweizer Nazi fehlt komplett auf der AZK Homepage. Ist dem Herrn Sasek wohl unangenehm wenn man im Film sieht wie seine OCG Jünger einem Nazi zuklatschen.
    Gruss
    Alfred

  45. Olive sagt:

    @Alfred Kümmerle

    danke.
    “Nun es ist nicht sehr förderlich für das Familienleben”
    Ja, ich kenne das aus einem Teil meiner Familie, Sehr problematisch, da gabs nur eins:abhauen.

  46. Alfred Kuemmerle sagt:

    Olive,

    “Ja, ich kenne das aus einem Teil meiner Familie, Sehr problematisch, da gabs nur eins:abhauen.”

    der Gedanke abzuhauen ist zwar verlockend, taucht auch des öfteren wieder auf ist aber noch nicht angesagt. Es fällt mir einfach sehr schwer zu glauben, dass sich ein “normaler” Mensch von solchen Sekten auf Dauer vereinnahmen lässt

  47. H. Spencer sagt:

    Das Klassentreffen and der Olma der AZK (anti zensur koalition) wahr 1A alle video sind offen und frei zugreifbar, auf http://www.anti-zensur.info/ , als vergleich vom Olma Event ist der Blog von Hugo Stamm Stammtisch zurechtgeschnitten.

    Endlich hat man die möglichkeit beide seiten zu Hören.

    Paulus (1.Thess.5,21): “Prüft aber alles, und das Gute behaltet”.

  48. aeltere frau sucht jungen mann…

    Dazu mal was Vernuenftiges in den renommierten Suchmaschinen zu finden ist nicht einfach. Die bringen oft nur thematisch neben den Gleisen liegendes zutage und sollten dringend alle mal ihre Datenbanken aufraeumen. Zumindestens die neueren wie Bing bri…

  49. resaleugg sagt:

    News :wholesaler!!!! Uggboot

    Welcome to do business with us,we are wholesale manufacturers of Ugg Australia Sheepskin Boots,offering 100% quality promise.
    Product Detail
    Soft suede uppers lined with sheepskin and soft pig suede
    Approximate heel height: 3 inches
    Approximate shaft height: 11 inches
    The Elsey is a stylish wedge boot made with soft suedes and detailed with a leather lace.
    This tall women’s boot features a combination of rich suedes and genuine twin-faced sheepskin.
    I have taken clearly photographs of this bag so you can get a good idea of what you are bidding on.
    Web:http://www.resaleugg.com
    msn:wholesel@hotmail.com
    UGG 30th Anniversary Boots5273
    UGG 5191 Felicity Boots
    Women Clothing
    Women Shoes
    UGG 5689 Classic Adirondack Boots
    UGG 5817 Classic Langley Boots
    UGG 5818 Classic Payton Boots
    UGG 5825 Classic Ranee boots
    Kid Clothing
    UGG 5831 Broome Boots
    UGG 5833 Seline Boots
    UGG 5835 Corinth Boots
    UGG 5842 Chrystie boots
    UGG 5851 Classic boots
    UGG 5816 Langley Boots
    UGG Nightfall Boots5359
    Abercrombie
    Belts
    Ed Hardy
    UGG boot baby 58525854
    UGG Classic Cardy boots 5124
    UGG Classic Cardy Flower pattern5822
    UGG Classic Crochet boots 5806
    UGG Classic Crochet boots 5879
    UGG Classic Likable boots 5281
    UGG Classic Mini boot58545852
    UGG Classic Mini boot 5178
    2010 World Cup Soccer Jerseys
    Golf
    Jordan Shoes
    UGG Classic Short boots 5118
    UGG Classic Ultra tall boots 5163
    UGG Classic Whitely Boots5230
    UGG Classic Zebraboots5804
    UGG Derma boots 5812
    UGG Langley Boots 5728
    UGG 1671 Men’s Leather Shoes
    UGG 1688 Sandals
    UGG 1704 Sandals
    UGG 1771 Amelie Suede Sandals
    UGG 5304 Fluff Flip Flop
    UGG 1689 Sandals
    UGG mou
    Brand Bags
    Brand Watches
    child shoes
    UGG osprey
    UGG boot 5325/a>
    UGG boot 5304
    Men Shoes
    UGG boot baby
    UGG boot mou
    UGG boot osprey
    UGG Nightfall Boots 5325
    UGG Roseberry Boots 5229
    UGG Roseberry Boots 5229
    Ugg handbags
    MBT Shoes
    Men Clothing
    MLB Jerseys
    UGG 5802 Classic Piebald Boots
    UGG 5803 Bailey Button Boots
    UGG 5815 Payton Boots
    NBA Jerseys
    NFL Jerseys
    UGG Classic Tall boots 5225
    UGG Classic tall Button Boots 1873
    UGG Classic Ultra Shortboots 5202
    Nike Air Max
    Sunglasses
    THE NORTH FACE KIDS JACKETS
    Nike Shox
    UGG 5245 Classic Tide Boots
    UGG 5253 Ultra Short boots
    UGG 5509 liberty Boots
    Vibram Five Fingers
    Nike Sportswear