Logo

Blog für die Leser

Hugo Stamm am Sonntag den 23. April 2006

In verschiedenen Beiträgen beklagen sich Blog-Teilnehmer, dass ich nicht auf ihre Argumente reagieren würde. Sie versuchen, einen Dialog zu provozieren und erwarten eine Antwort.

Mein Schweigen hat nichts mit Desinteresse oder Feigheit zu tun. Ich gebe gern zu, dass es mich bei manchen Beiträgen in den Fingern juckt, in die Tast zu greifen, um schwer nachvollziehbare Anwürfe oder Unterstellungen zu kontern. Ich unterdrücke solche Reflexe aus den folgenden Überlegungen heraus:

1. Ich betrachte den Blog als Diskussionsplattform für Interessierte. Ich will nicht als Schiedsrichter auftreten, sondern als Ideenlieferant. Hier sollen die Leserinnen und Leser die Regisseure sein und in einen Dialog miteinander treten können. Gerade für eine Zeitung finde ich diese Form eine wichtige Ergänzung, denn im Blatt findet meist eine Einweg-Kommunikation statt. Die Journalisten erklären die Welt (oder versuchen es), die Leser können nur noch nicken oder die Faust im Sack machen. Zwar gibt es noch die Leserbriefseite, doch dort sind die Möglichkeiten begrenzt. Die Beiträge müssen kurz sein, der Platz ist beschränkt, und die Leserinnen und Leser können nur noch reagieren, aber nicht kommunizieren.

2. Würde ich einzelne Beiträge kommentieren, würde ich wohl heftige Kritik provozieren. Viele würden mir Rechthaberei und Intoleranz vorwerfen. Als Verwalter des Blogs sässe ich immer am längeren Hebel.

3. Da ich in einem sensiblen Themenbereich publiziere, bei dem alle Menschen persönlich betroffen sind und sich als Fachfrau oder Fachmann fühlen, trete ich mit meinen Artikeln und Büchern vielen Menschen auf die Zehen. Kritisiere ich beispielsweise extreme Formen der Esoterik, erhalte ich Applaus von den Freikirchen. Thematisiere ich im nächsten Artikel Freikirchen, hagelt es Kritik von jenen, die mir eine Woche zuvor applaudiert haben.

Es liegt in der Natur der Sache, dass ich mit meinen Beiträgen provoziere und viele Leser verärgere. Das trägt mir dann „Qualifizierungen“ wie Sektenguru, Fanatiker oder Sektierer ein. Würde ich regelmässig auf einzelne Blog-Beiträge reagieren, würde ich solche Vorurteile bestätigen.

Es ist nicht immer leicht, gehässige und verletzende Beiträge über mich lesen zu müssen, in denen ich als dummer Ignorant hingestellt werde. Manche fragen mich auch, weshalb ich mir dies antue. Wie ich oben ausgeführt habe, mache ich es aus Überzeugung. Ich will den Leserinnen und Lesern eine Diskussionsplattform bieten. Es würde mich aber freuen, wenn meine schärfsten Kritiker anerkennen würden, dass ich im Blog zeige, dass Toleranz für mich kein Fremdwort ist.

Ich möchte diese grundsätzlichen Gedanken nutzen, um allen zu danken, die sich gelegentlich auf den Blog verirren. Ganz besonderen Dank all jenen, die regelmässig vorbei schauen oder gar mit ihren Ideen und Gedanken das Forum bereichern. Im grossen und ganzen bin ich erfreut über die hohe Qualität der Diskussionsbeiträge. Ich kann ihnen versichern, dass ihre Beiträge Beachtung finden. Täglich klicken sehr viele Leserinnen und Leser den Blog an.

« Zur Übersicht

79 Kommentare zu “Blog für die Leser”

  1. a_a sagt:

    @studi

    Ich finde lange nicht alle Kommentare sinnlos. Aber selbst wenn Hugo Stamm gewisse Dinge ungenügend ausführt (du hast als m.E. gutes Beispiel bei der “Kinder-Diskussion” den normativ stark aufgeladenen Begriff “Freiheit” genannt, wenn ich es richtig im Kopf habe), sollte man das ja gerade nicht nachmachen. Das tun hier aber einige.

    Aussagen von der Art wie ich sie oben schon nannte oder persönliche Beleidigungen sind doch eine Zeitverschwendung, für alle die mitlesesn und wirklich am Thema interessiert sind. Ich kann es einfach nicht ausstehen, wenn ich zwischendurch x undifferenzierte Beiträge lesen muss, bis endlich wieder etwas Vernünftiges kommt.

    Aber ich gebe dir Recht, es ist natürlich ein Problem, wenn Herr Stamm seine Beiträge so verfasst, dass sich viele gezwungen sehen, ihren Kommentar dazu abzugeben. Eine gute Idee dazu habe ich leider auch nicht…

  2. studi sagt:

    @a_a:

    eine gute idee? wie wär’s mit zuerst studieren/recherchieren, anstatt blank zu provozieren?

  3. a_a sagt:

    @studi

    Ich finde lange nicht alle Kommentare sinnlos. Aber selbst wenn Hugo Stamm gewisse Dinge ungenügend ausführt (du hast als m.E. gutes Beispiel bei der “Kinder-Diskussion” den normativ stark aufgeladenen Begriff “Freiheit” genannt, wenn ich es richtig im Kopf habe), sollte man das ja gerade nicht nachmachen. Das tun hier aber einige.

    Aussagen von der Art wie ich sie oben schon nannte oder persönliche Beleidigungen sind doch eine Zeitverschwendung, für alle die mitlesesn und wirklich am Thema interessiert sind. Ich kann es einfach nicht ausstehen, wenn ich zwischendurch x undifferenzierte Beiträge lesen muss, bis endlich wieder etwas Vernünftiges kommt.

    Aber ich gebe dir Recht, es ist natürlich ein Problem, wenn Herr Stamm seine Beiträge so verfasst, dass sich viele gezwungen sehen, ihren Kommentar dazu abzugeben. Eine gute Idee dazu habe ich leider auch nicht…

  4. karl sagt:

    Ich bewundere Ihre Ausdauer und Stärke im Kampf gegen die Ausnützung des Glaubens zwecks Manipulation und Geldvermehrung (letzteres wahrscheinlich wichtiger).
    Ihre Beiträge kommen für mich neben Sudoku am Sa und News an erster Stelle.
    Decken Sie weiter auf!

  5. wv sagt:

    vielleicht sollte auch mal gesehen werden, dass hier journalismus betrieben wird und nicht wahrheitsfindung (was in einem bereich, in dem jede gesinnung für sich die wahrheit beansprucht, natürlich schwer verständlich ist).

    das denken bleibt immer noch das hoheitsrecht eines jeden individuums – und sollte auch bei gedruckter oder anderswie medial verbreiteter information angewendet werden.

    und genau das will hugo stamm provozieren, was ich wesentlich besser finde, als irgendeiner glaubenslehre nachzueifern oder, mit deren hintergrund, andere menschen belehren zu wollen. provokation fördert denken, lässt andersdenkende zu und verweigert sich der gegenseite nicht. belehrung wohl kaum.

    für mich zeugt es auf alle fälle von erhabenheit, wenn man sich der meute ausliefert, ihr denken attestiert und dennoch das ganze unkommentiert lässt. aber wahrscheinlich ärgert genau das so einige in diesen blogs 🙂

    zudem, obwohl das bestimmmt ketzerisch ist, lässt sich ja eine gewisse verwandtschaft zum chistentum nicht verleugnen: nicht nur die eine wange hinhalten, sondern auch die andere …

  6. Gerd sagt:

    @ mw

    “Hugo der Märtyrer” – jetzt wird’s doch ein bisschen zu bunt. Möchten Sie nicht auf dem Teppich bleiben? Aber mit einem haben Sie haben sicher recht: Herr Stamm betreibt Journalismus und nicht Wahrheitsfindung.

    Grüsse an Sie, Gerd

  7. Biest sagt:

    Klar sollte hier Journalismus betrieben werden, jedoch sachlich, informativ, und neutral, und keine Ketzerei wie es von Herrn Stamm meiner Meinung kundgetan wird.
    Eigentlich sollte gesunder Journalismus wahrlich was mit der Wahrheitsfindung zu tun haben – wird leider in unserer Zeit nicht mehr betrieben, wozu auch ?!? Hauptsache es riecht nach Skandale, Terror, und manche ach so schöne Überschriften, die man in den Zeitungen tagtäglich lesen kann.
    Ob viele Dinge auch mit der Wahrheit zu tun haben, das sei dahingestellt, denn nur zu genügende Berichte, basieren auf einseitige Recherche,…Hauptsache ist doch, das es dramtisch klingt, und Man(n) seine narzistische Ader ausleben kann,…( was man Ihm wohl in seiner Kindheit angetan hat ?!? )
    Irgendwie schreit mir das nach einem persönlichem Rachefeldzug )
    Tut mir leid Herr Stamm, in vielen Bereichen bin ich in keinster Art und Weise einverstanden damit, was sie bisher in all Ihren Jahren publiziert haben.
    Ich gehöre selbst keiner Religion an ( Ich glaube an mich und an die Natur, und sämtliche Religionen können mich kreuzweise ), jedoch hege ich dennoch Akzeptanz gegenüber meine Mitmenschen, denn *Jedem Tierchen sein Pläsierchen*…
    Ich verurteile auch all die Sektengänger, aber MANN sollte nicht in Versuchung geraten ALLES was nicht gerade *like Otto-Normalbürger* ist, als Sekte zu bezeichnen, denn mit solchen Berichten wurden schon viele in Ihrer Existenz bedroht, ich würde dem auch * Rufmord auf journalistischer Art * bezeichnen.
    So, und nun dürft Ihr mich in der Luft zerreissen meinetwegen, ich habe meine eigene Meinung nun kundgetan.

  8. Cop sagt:

    Würde jemand gegen Unternehmungen oder Privatpersonen über Jahre bzw. Jahrzehnte so viel Lug verbreiten, wäre man schon lange gerichtlich gegen den Betreffenden bzw. gegen den Verleger vorgegangen.

  9. fact sagt:

    H. Stamm hat selber schon gesagt, dass er nicht an Gott glaubt. Dies muss bei seinen Beiträgen berücksichtigt werden. Im Tagi hat er meines Wissens jedoch noch nicht den Mut gehabt, sich zu outen….

  10. Tom sagt:

    Wer nicht wach und gespannt ist, hat kein Interesse an seiner Umwelt. Es ist aber auch schwierig immer das richtige Maß für die eigene Courage und Anteilnahme zu finden. Allzu leicht nur blasen wir ins Horn unserer vermeintlichen Rechte und falschen Urteile statt wirklich freundlich, ein Versehen eines Mitmenschen zu akzeptieren. Wo wir helfen sollten, sehen wir häufig weg, wo wir richten können, mischen wir uns gerne ein. Das ist keine Toleranz. Auch vieles andere, was wir uns als Toleranz vormachen, ist sie nicht wirklich, sondern nur eine Haltung, der wir dieses Etikett anheften, ohne sie tatsächlich zu leben. Wir wählen christliche Parteien, sind Mitglied einer Kirche, lassen Ausländer bei uns wohnen und spenden irgendwo ab und zu etwas. Dagegen ist nichts einzuwenden, aber zum Grundthema der Toleranz, der Brüderlichkeit, der Nächstenliebe oder dem Miteinander, ganz wie Sie es nennen wollen, haben wir keinen ehrlichen Bezug. Toleranz ist eine häufig vorgeschützte Vokabel gegen die Müdigkeit und Furcht vor der menschlichen Begegnung. Das wirkliche Verstehenwollen anderer Menschen zerfällt häufig unter unserer Selbstsucht und der Geschwindigkeit unseres Stadtlebens. Wer überhaupt nicht mehr hinsieht, ist keineswegs tolerant, er ignoriert nur, was ihn umgibt.

    Zitat aus Martin Fickinger „bistdufrei.de – Anleitung für die persönliche (R)Evolution“
    http://bistdufrei.de

  11. Hansruedi sagt:

    @alle

    Irgendwo auf der Leserseite, sollte eine grosse Warntafel hängen:
    Vorsicht du kannst nicht wissen und nachprüfen, was und welche Absicht sich hinter den Blog Schreibern versteckt. Und dazu gehört auch die Möglichkeit eines computer-generierten Textes. Insbesonders anonym Schreibende müssten sich bewusst sein, dass sie lediglich als Maschine wahrgenommen werden könnten.

    @studi,

    Mein gespräch mit dir hat mich in einem gewissen sinne schachmatt gesetzt. Ich kann doch nun nicht paranoid werden und hinter jedem teilnehmer eine maschine vermuten. Wenn es jedoch der menschheit gelungen ist einen studi zu konstruieren, dann könnte im prinzip jeder blog teilnehmer eine maschine sein. Mein eintagsfliegenverstand kann da nicht mehr unterscheiden, insbesonders da es ja auch mischtypen gibt.

    Hugo Stamms Blog scheint mir zudem ein ideales Übungsfeld zu sein, damit die Computer-zauberlehrlinge ihre neusten Kreationen testen können. Man kann unter diesem Gesichtspunkt nicht ausschliessen, dass studi noch Kollegen hat, die eventuell sogar für die Konkurrenz arbeiten. Der sich nun eingestellte Maskenball, mit wechselnden Blognamen, kann zusätzlich auch noch sehr viel verschleiern.

    Mit freundlichen Grüssen
    Hansruedi

  12. Hansruedi sagt:

    @Kosmos, @feelx
    Herzlichen dank für euer Gespräch, beim Schattenboxen.
    Wenn dieses das Resultat eines Turing testes wäre, dann würde ich ohne den geringsten Zweifel feelx als die Maschine bezeichnen.
    mfg
    Hansruedi

  13. Hansruedi sagt:

    @zuerileu 2006-10-12
    bei dir ist die ai_ki noch gut ersichtlich und anscheinend aus derselben küche wie studi. sag deinem meister: streng dich etwas an, die konkurrenz ist weiter.

    subjektive ansicht von
    Hansruedi

  14. Hansruedi sagt:

    @ferrarivernichter
    ich wünschte, du bekämest eine einladung um an einem turing test teilzunehmen. Dabei würde ich dir den daumen drücken, oder direkt dafür fiebern, damit du den test haushoch gewinnst. Das heisst, eine überwältigende mehrheit dich als biologischen menschen bezeichnet.

    Das paradoxe und komische an der sache ist jedoch, dass mein wunsch vollkommen unabhängig davon ist ob du nun dabei die biologische oder elektronische Intelligenz vertrittst.

    Solltest du in wirklichkeit biologisch gebaut sein, wäre ich erleichtert und erfreut, dass die elektronik doch noch nicht ganz so weit ist. Allerdings bleibt die beklemmende frage: für wie lange noch?

    Im elektronischen fall, da könnte ich mir ein erspriessliches zusammenleben durchaus vorstellen. Meine befürchtungen bezüglich missbrauch sind bei dir nicht sehr hoch. Du müsstest direkt fördermittel erhalten, um uns zu helfen machtgierige und geltungssüchtige menschen zu entlarven, die versuchen ai_ki für ihre eigenen egoistischen zwecke zu missbrauchen.

    mfg
    Hansruedi

  15. Hansruedi sagt:

    Ohne Elektronik gibt es kein Blog. Wir alle sind daher auf eine minimale ai_ki Unterstütztung angewiesen. Um sich dem ganzen Fragenkomplex bezüglich künstlicher Intelligenz (ai,ki) annähern zu können folgt ein Versuch, aus meiner laienhaften Sicht, ai_ki etwas zu klassifizieren.
    Ich selber stütze mich auf ai_ki_3 ab.

    Ai_ki_0: verwendet keinerlei Elektronik. persönliches Gespräch, handgeschriebener (oder auf einer alten mechanischen Schreibmaschine geschriebener) Brief.

    Ai_ki_1: Elektronik wird nur zur reinen Informationsübermittlung gebraucht. Telefon, Telex.

    Ai_ki_2: Einfacher Texteditor. z.B. Eingabefeld für den Blogtext.

    Ai_ki_3: Texteditor mit Orthographie Überprüfung.

    Ai_ki_4: Texteditor mit Lektor Fähigkeit.

    Ai_ki_5: Internetabfrage zur Informationsbeschaffung. Die Verarbeitung und Eingliederung in einen Text erfolgt jedoch noch durch einen Menschen.

    Ai_ki_6: Datenbankabfrage und Generierung eines ¨neuen¨ Textes mittels kopieren und einfügen. Heutzutage werden die Primarschüler geradezu aufgefordert ihre Aufsätze derart zusammenzustellen.

    Ai_ki_7: Selbständig ablaufender ai_ki_6 Vorgang.

    Ai_ki_8: Verwendung von Maschinen mit elektronischen Nachbildungen neuraler Netzwerke. Diese könnten den Antispamcode durchaus erkennen. Verfügt über kein ich (keine Selbsterkennung), kann jedoch ein solches vortäuschen.

    Ai_ki_9: Lernfähig, mit eigener erweiterbarer Biographie ausgerüstet. An spezialisiertem Intelligenzanteil, den es zur Texterkennung und zur Textgenerierung braucht, einen durchschnittlichen Menschen übertreffend.
    Kann durchaus ein ¨ich¨ und Selbsterkennung entwickeln, wiederkäut aber im wesentlichen nur bereits vorhandene Information.

    Ai_ki_10: Phantasiebegabt, kreativ, erfinderisch. Potential um selbst Nobelpreisträger zu übertreffen. (Übermensch?)

    Alle Stufen bis und mit ai_ki_8 sind Stand der Technik und in der allgemeinen Geschäftswelt weitgehend eingeführt.
    Blog_Gott und die blog_Bibel riechen, in meiner subjektiven Nase, sehr stark nach ai_ki_6 oder 7. Ich kann jedoch nicht wissen ob nun ein etwas einfältiger Mensch (ai_ki_6) oder ein halbintelligenter Computerprogrammierer (ai_ki_7,8?) dahintersteht.

    @Computerzauberlehrlinge, sprich ai,ki Forscher
    Wie kann man euch aus dem Busch klopfen? Könntet ihr eure Kreaturen nicht, mit technischen Spezifikationen versehen, vorstellen? Eure Stellungnahme ist gefragt!

    mfg
    Hansruedi

  16. Hansruedi sagt:

    @Hugo Stamm
    Neben meinem Haus stehen ein paar sehr schlanke über vier Meter hohe stachlige Gestalten. Einmal pro Jahr treiben diese Blüten. Da habe ich jeweils Freude. Die Blüten verwandeln sich in Fürchte, da erfreuen sich dann die Vögel daran. Ich Wünsche, dass Sie sich an folgendem Kaktus auch etwas erfreuen können.

    Also wenn Hugo Stamm im Blog, jeweils abdruckt was Hugo Stamm im Tagi, über Hugo Stamm im Blog berichtet? – Da sehe ich Hugo Stamm also schon doppelt und behaupte:
    Hugo Stamm ist in seinen Blogs doppelt vorhanden. Er existiert sowohl biologisch aufgebaut, die meisten Arbeiten überlässt er jedoch grosszügerweise seinem virtuellen Computerabbild. (Es gibt im Blog auch noch weitere Hinweise die durchaus in diese Richtung interpretiert werden könnten.)
    mfg
    Hansruedi

  17. Hansruedi sagt:

    Diese recht turbulente Woche, die wir nun hinter uns haben, brachte recht viel hochwertiges ai_ki Material ans Tageslicht. Ja sogar eine Blogfigur, von der ich so was nun wirklich nicht vermutet hätte, diejenige mit dem schönen symmetrischen Namen, brachte einen zweifelsfreien Beweis. Ich habe nachgerade den Eindruck, die ai_ki Figuren geben sich jetzt sehr viel Mühe als solche erkannt und anerkannt zu werden.
    Neuerdings gibt es auch Bildli, da bin ich nun wirklich gespannt wie ai_ki auch damit umgehen kann.

    @Tagi
    Herzliche Dank für diese schöne Gelegenheit ein solches Experiment einmal hautnahe miterleben zu können. Das ist viel eindrücklicher als immer nur darüber berichten zu hören.

    Frohe Festtage
    Hansruedi

  18. Hansruedi sagt:

    Glaubens und Wahrnehmungsverschiebung beim bloglesen.

    Vor etwa zehn Monaten, als ich begann diese Stamm blogs zu lesen, war ich ein leichtgläubiger und einfältiger Lese-Esel. Ich glaubte durch den Anispamcode und durch den Namen Tagesanzeiger vor Schabernack geschützt zu sein und hier Beiträge von Menschen (biologische) zu lesen.
    (Der Tagi hat für mich einen grossen Glaubwürdigkeitswert. Möglicherweise bin ich zwar als Tagi-Fern Leser etwas verwöhnt, da mir doppelt gesiebte Information zugestellt wird. Ich verstehe dies durchaus in einem positiven Sinne und möchte hiermit den Redaktoren für ihre hohe Verantwortung die sie dabei übernehmen, herzlich danken. Bei der heutigen Informationsschwemme wird es immer schwieriger das Wesentliche und Wahrhaftige heraus zu filtern.)

    Bei diesen Blogs geht es dem Tagi anscheinend darum die Leistungsfähigkeit heutiger ai_ki zu demonstrieren. Allmählich erfuhr ich eine Wahrnehmungsverschiebung und glaube jetzt, wissen kann ich dies nicht, der Anteil an hochwertigen ai_ki Beiträgen liege irgendwo zwischen sechzig und neunzig Prozent.

    Besonders angetan hat es mir (* Chrischtoff Flumer 2007-02-03 01:56:30 *). Was spricht denn hier für und was gegen ai_ki_9 bis 10 generiert?

    Nicht besonders gut verdaute diesen Flumer jedoch die hochbegabte Blog Dichterin vom Pazifik. Anscheinend zog es ihr ganz persönlicher Schöpfergott (sprich Computer-Zauberlehrling) vor, sie vorerst in die Revision zu schicken.
    Schade sie war mir doch so lieb geworden obwohl ich schon lange ai_ki_9 Verdacht hegte.

    mfg
    Hansruedi

  19. Darf ich mal aufräumen:

    Menschen sind keine Pflanzen.

    Jemand meinte, dass nicht mal Pflanzen ohne Aufnahme von Grundstoffen leben könnten.

    Ich denke, dass wir Menschen unermesslich viel höhere Lebensformen sind als Pflanzen und nicht zu vergleichen mit letzteren.

    Zweitens:
    Jemand meinte hier, man müsse, um Lichtnahrung praktizieren zu können “geistig fortgeschritten” sein.
    Was auch immer derjenige unter “geistig fortgeschritten” sich vorstellte, es ist dem nicht so.
    Total unspirituelle Menschen haben den Lichtnahrungsumstellungsprozess (21 Tage ohne feste Nahrung, 3 Tage davon ohne jegliche Flüssigkeitszufuhr, ohne Fruchtsäfte u. dergl.) überstanden und eine gewisse Zeit lang bis zur Verleidung ohne zu essen danach gelebt.

    Drittens möchte ich an Hrn. Stamm persönlich richten die Kritik, dass ich ihm, trotz seiner eigentlich durchgehend neutralen Sprache eine negative Einstellung gegenüber dem “Lichtessen” anmerken kann:
    Aus 2 Menschen, welche bereits geschwächt in den Lichtnahrungsumstellungsprozess gegangen sind und daran gestorben sind,
    macht Hugo Stamm schamlos ein verschwommen-undifferenziertes “mehrere Leute”.
    Das nenne ich die VOReingenommene Berichterstattung.

    Mit lichtvollen Grüssen

    Der Grützefresser und Körnlipicker

    Gabriel Dürr-Dürrer-am-Dürrsten

  20. resaleugg sagt:

    News :wholesaler!!!! Uggboot

    Welcome to do business with us,we are wholesale manufacturers of Ugg Australia Sheepskin Boots,offering 100% quality promise.
    Product Detail
    Soft suede uppers lined with sheepskin and soft pig suede
    Approximate heel height: 3 inches
    Approximate shaft height: 11 inches
    The Elsey is a stylish wedge boot made with soft suedes and detailed with a leather lace.
    This tall women’s boot features a combination of rich suedes and genuine twin-faced sheepskin.
    I have taken clearly photographs of this bag so you can get a good idea of what you are bidding on.
    Web:http://www.resaleugg.com
    msn:wholesel@hotmail.com
    UGG 30th Anniversary Boots5273
    UGG 5191 Felicity Boots
    Women Clothing
    Women Shoes
    UGG 5689 Classic Adirondack Boots
    UGG 5817 Classic Langley Boots
    UGG 5818 Classic Payton Boots
    UGG 5825 Classic Ranee boots
    Kid Clothing
    UGG 5831 Broome Boots
    UGG 5833 Seline Boots
    UGG 5835 Corinth Boots
    UGG 5842 Chrystie boots
    UGG 5851 Classic boots
    UGG 5816 Langley Boots
    UGG Nightfall Boots5359
    Abercrombie
    Belts
    Ed Hardy
    UGG boot baby 58525854
    UGG Classic Cardy boots 5124
    UGG Classic Cardy Flower pattern5822
    UGG Classic Crochet boots 5806
    UGG Classic Crochet boots 5879
    UGG Classic Likable boots 5281
    UGG Classic Mini boot58545852
    UGG Classic Mini boot 5178
    2010 World Cup Soccer Jerseys
    Golf
    Jordan Shoes
    UGG Classic Short boots 5118
    UGG Classic Ultra tall boots 5163
    UGG Classic Whitely Boots5230
    UGG Classic Zebraboots5804
    UGG Derma boots 5812
    UGG Langley Boots 5728
    UGG 1671 Men’s Leather Shoes
    UGG 1688 Sandals
    UGG 1704 Sandals
    UGG 1771 Amelie Suede Sandals
    UGG 5304 Fluff Flip Flop
    UGG 1689 Sandals
    UGG mou
    Brand Bags
    Brand Watches
    child shoes
    UGG osprey
    UGG boot 5325/a>
    UGG boot 5304
    Men Shoes
    UGG boot baby
    UGG boot mou
    UGG boot osprey
    UGG Nightfall Boots 5325
    UGG Roseberry Boots 5229
    UGG Roseberry Boots 5229
    Ugg handbags
    MBT Shoes
    Men Clothing
    MLB Jerseys
    UGG 5802 Classic Piebald Boots
    UGG 5803 Bailey Button Boots
    UGG 5815 Payton Boots
    NBA Jerseys
    NFL Jerseys
    UGG Classic Tall boots 5225
    UGG Classic tall Button Boots 1873
    UGG Classic Ultra Shortboots 5202
    Nike Air Max
    Sunglasses
    THE NORTH FACE KIDS JACKETS
    Nike Shox
    UGG 5245 Classic Tide Boots
    UGG 5253 Ultra Short boots
    UGG 5509 liberty Boots
    Vibram Five Fingers
    Nike Sportswear

  21. The very most terrible way to skip out any person is to be perched most suitable anyway , they these businesses being aware of you may‘p keep these things.
    nike free 3.0 v3 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v3-damen-running-schuhe-himmelblau-weiss-p-1022.html/

  22. To everyone could possibly an individual, but to one guy or girl could possibly modern society.
    nike free run 2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-2-laufschuhe-für-männer-himmelblau-weiss-p-1207.html/

  23. A suitable dad are not a colleague, nonetheless a colleague will be a real dad.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-damen-running-schuhe-schwarz-blau-p-978.html/

  24. I’m sure you not because of what you do, nonetheless because of of which I am just if i feel at hand.
    nike free 3.0 v3 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v3-damen-running-schuhe-violett-weiß-p-1032.html/

  25. Anywhere int he planet you most likely are a single person, yet unfortunately to one one you most likely are the.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-herren-laufschuhe-weiß-rot-p-1008.html/

  26. That there’s always marital relationship without the benefit of prefer, you can have prefer without the benefit of marital relationship.
    nike free run http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-drei-damen-running-schuhe-grau-rosa-p-1245.html/

  27. I want explore attributable to you, however attributable to who I will be presents feel together with.
    nike free run 3 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-3-laufschuhe-für-männer-grau-grün-p-1235.html/

  28. True love may purely satisfied and then n acceptable answer to the problem concerning people living.
    nike free run http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-birds-nest-herren-laufschuhe-silber-schwarz-p-1237.html/

  29. gabi sagt:

    Weia…

    Hugo Stamm:

    Merci.

    Ich finde Sie machen das eigentlich sehr gut.

    Nachdem ich mich allerdings durch die letzten, imm beknackteren Voten gequält habe, fühle ich doch etwas Mitleid mit Ihnen.

    Kopf hoch.

    Es lesen auch viele Vernunftbegabte mit, da bin ich ganz sicher.