Logo

Alternativmedizin ist Luxus

Hugo Stamm am Dienstag den 26. Mai 2009

Wir haben die Abstimmung zur Komplementärmedizin mit überwältigendem Mehr gutgeheissen. Ich vermute, dass viele Befürworter den Entscheid in ein paar Jahren bereuen werden.

Die grosse Akzeptanz der Alternativmedizin in der Bevölkerung ist erstaunlich. Vor wenigen Jahrzehnten kannten höchstens Insider den Begriff. Kräuterhexen gehörten früher zu den Alternativmedizinern, ihr Ruf war aber oft zweifelhaft.

Mit der Esoterikwelle und dem Interesse an fernöstlichen Heilslehren wurden die „sanften Heilmethoden“ auch bei uns einem breiten Publikum bekannt.
Erstaunlicherweise sind diese Methoden fast durchwegs mit positiven Attributen besetzt. Während die Schulmedizin zunehmend als seelenlose Therapie in Verruf geraten ist, verklären viele die Alternativmedizin kritiklos. Das Abstimmungsresultat bestätigt es.

Ich habe schon oft dargelegt, dass die wichtigsten Disziplinen der Alternativmedizin wissenschaftlichen Kriterien nicht standhalten. Die Homöopathie verletzt beispielsweise gleich drei grundlegende Gesetze: Durch Verdünnung potenziert sich das Medikament, eine Krankheit wird durch die gleiche Krankheit bekämpft, Informationen können in Flüssigkeiten übertragen werden. Die vom Gesetz zwingend verlangte Wirksamkeit ist somit nicht nachgewiesen. (Es ist aber unbestritten, dass der Placeboeffekt bei der Homöopathie recht hoch ist.)

Ich wage die Behauptung, Homöopathie beruhe auf Aberglauben. Zumindest haben wir soeben etwas in der Verfassung verankert, das sich einer wissenschaftlichen Überprüfung entzieht. Das ist auch politisch widersinnig. Was hat die Alternativmedizin in der Verfassung zu suchen? Für die Schulmedizin gibt es auch keinen vergleichbaren Passus.

Auch bei der Akupunktur müssen grundsätzliche Zweifel angebracht werden. Diese beruht auf zwei Grundannahmen, die sich wissenschaftlich nicht prüfen lassen. 1. Durch den Körper verlaufen Energiemeridiane, die exakt lokalisiert werden können. 2. Indem man Nadeln an bestimmten Stellen der Meridiane setzt, werden Heilungsprozesse ausgelöst.

Auch empirische Untersuchungen haben gezeigt, dass die Theorie fragwürdig ist und die Wirksamkeit nicht nachgewiesen werden kann. Bei einer Untersuchung wurden Patienten mit gleichen Symptomen in zwei Gruppen eingeteilt. Bei der einen Gruppe wurden die Nadeln nach der Akupunkturmethode korrekt gesetzt. Bei einer Vergleichsgruppe wurden die Nadeln den Patienten absichtlich an falschen Punkten gesteckt. Resultat: Der Effekt war bei beiden Gruppen ähnlich. Es drängt sich also die Vermutung auf, dass auch Akupunktur lediglich einen Placeboeffekt bewirkt.

Mir geht es aber im Zusammenhang mit der Abstimmung um ein anderes Problem. Ich behaupte, dass die Alternativmedizin in erster Linie eine Luxusmedizin ist, die nicht in die Grundversicherung gehört.

Konkret: Alternativmedizin wird vor allem bei harmloseren Symptomen eingesetzt. Bei Erkältung, Schnupfen, Allergien, die die Gesundheit nicht gefährden, bei leichten Kopfschmerzen, Entzündungen und Verletzungen usw. Das sind mehrheitlich Krankheiten, mit denen unser Körper selbst problemlos fertig wird.

Die Alternativmedizin fördert ausserdem die Verweichlichung der Gesellschaft. Wir sind nicht mehr bereit, Krankheitssymptome auszuhalten. Viele rennen wegen jedem Wehwehchen zum Handaufleger, Heiler oder Naturheilarzt. Exakt jene Leute, die die Naturverbundenheit als wichtiges Lebensziel propagieren, vertrauen ihrem Körper, der immer noch der beste Arzt ist, nicht. Es sei daran erinnert, dass die überwiegende Zahl der Krankheiten auch ohne Intervention ausheilt. Es dauert nun mal sieben Tage, bis eine Erkältung auskuriert ist. Der Prozess kann weder durch Tabletten noch durch Globuli beschleunigt werden. Damit lassen sich bestenfalls die Symptome unterdrücken.

Ärgerlich ist auch, dass viele Konsumenten, die in der Alternativmedizin ein Wundermittel sehen, die Schulmedizin verteufeln. Doch sobald sie selbst eine schwerwiegende Krankheit erleiden, zögern sie – zum Glück – nicht, zum Arzt zu gehen. Bei einem Blinddarm, bei Nierensteinen, einer Hirnhautentzündung, einer Lungenentzündung, bei einem schweren Unfall und vielem mehr können ihnen Globuli nicht helfen, sondern nur die verhassten Ärzte mit ihrer Spitzenmedizin. Auch bei Krebs verzichten nur wenige Anhänger der Komplementärmedizin auf Bestrahlung und Chemotherapie.

Alternativmedizin ist also eine Luxusmedizin, weil sie es bei den meisten Krankheiten nicht braucht und weil sie bei schweren Krankheiten nichts taugt. Wenn der Trend weiter geht, werden immer mehr Leute die Alternativmedizin in Anspruch nehmen, was die Kosten in die Höhe treiben wird. Luxus sollte die Allgemeinheit nicht zahlen. Deshalb gehört die Alternativmedizin nicht in die Grundversicherung. Wer sich den Luxus leisten will, soll auch in Zukunft eine Kosten deckende Zusatzversicherung abschliessen.

(Da ich im Ausland bin, kann ich mich nicht an der Diskussion beteiligen.)

« Zur Übersicht

433 Kommentare zu “Alternativmedizin ist Luxus”

  1. rg sagt:

    Falls Homöopathie funktioniert, dann ist es offensichtlich so, dass je weniger man davon verwendet desto stärker wirkt es. Das heisst, die absolut beste Wirkung erreicht man, wenn man es gar nicht verwendet.

    rg

  2. Olive sagt:

    @g

    Das ist jetzt der Allerbeste, Kompliment!:-))

  3. heubauch sagt:

    @rg

    sehr treffend formuliert.

    chapeau

    heubauch

  4. heubauch sagt:

    nachtrag an rg:

    dabei haben Sie aber noch etwas vergessen. das ‘nicht-verwenden’ muss hochpotenziert geschehen. dies erreicht man möglicherweise, indem man den patienten schüttelt und mischt…

  5. rg sagt:

    @heubauch

    Richtig, so sollte es gehen 😉

    rg

  6. Epikur sagt:

    @ Rabbi Jussuf
    Nicht schwarzweissmalen ist angesagt, sondern eine verursachergerechte Finanzierung der Krankheitskosten, c’est tout.
    Ich würde nie befürworten, dass Raucher und Dicke nichts bezahlt kriegen, sondern dass ihre Beiträge “um den Faktor des erhöhten Risikos ihrer selbstgewählten Lebensweise” nach oben angepasst werden. Das werden sicher nicht einmal 50% Mehrkosten sein, denn so schnell und früh sterben die ungesund Lebenden auch wieder nicht. Solidarität ja – aber mit klaren Grenzen.
    Die Raucher-AHV-Unwahrheit wird immer wieder verbreitet: Die armen Raucher stürben ja viel früher und helfen so AHV sparen. Das ist natürlich Blödsinn: Die Raucher verursachen zeit ihres Lebens mehr Gesundheitskosten. Würde man Ihre Argumente weiterspinnen, wären Selbstmörder als die coolsten Sparer zu loben …

  7. Begrenzungsfaktor sagt:

    @heubauch
    Ihr Argument kann ich gut verstehen. Natürlich wird es Wassermoleküle geben die mit den Ursprünglichen Wassermolekülen über Elektrostatische Wechselwirkung in Kontakt getreten sind. Doch auch hier gelangt man zwangsläufig zur Frage: Wer tauscht was aus? Oder welches Molekül erinnert sich woran? Das Problem wird so einfach um eine Ebene verlagert, nicht aber beantwortet.

    Natürlich werden sich auch Homöopathen finden die mit dem Argument kommen, dass man das Prinzip der Homöopathie mit der heutigen Physik nicht erklären könne. Genau dann beißt sich der Homöopathiehund in den eigenen Schwanz. Ich nenne das auch:

    Die unheilige Dreifaltigkeit: Dogma, Quantenmechanik, Metaphysik

    1.Dogma: Simila Similbus Corruntur (Gleiches kuriert Gleiches)
    2.QM: Wassermolküle erinnern sich an das Prinzip der durch sie gelösten Substanz
    3.Metaphysik: Die heutige Physik kann das Prinzip der Homöopathie nicht erklären

    Einersitz frönt man einem Dogma, bedient sich munter der Begriffswelt der Physik, die aber wiederum das Prinzip nicht erklären kann. Das ist der Totale Irrtum. Weiter weg von der Realität geht fast nicht mehr.
    Ich bin wie Sie der Meinung, dass man Homöopathen wegen arglistige Täuschung zur Verantwortung ziehen müsste.

  8. heubauch sagt:

    @epikur

    sind Sie da sicher bzgl raucherkosten? nach meinen informationen verursachen raucher lediglich früher ihre hohen krankenkosten. nichtraucher dagegen werden im hohen alter sehr, sehr teuer – demenz, alzheimer, gebrechlichkeit etc – lauter – sehr teure – krankheiten, von denen raucher wegen der signifikant kürzeren lebenserwartung weniger betroffen sind.

    ich bin übrigens überzeugter nichtraucher und störe mich lediglich am bestialischen gestank vom vor sich hin schwelenden tabak (besonders von zigaretten – in meinen augen ein symbol erschreckender unkultiviertheit).

    @begrenzungsfaktor

    Sie schrieben:

    “Wer tauscht was aus? Oder welches Molekül erinnert sich woran?”

    nun, persönlich gehe ich davon aus, dass es viele phänomene gibt, welche mit den herkömmlichen modellen noch nicht erklärbar sind.
    allerdings bin ich erst bereit, an modellen herumzutüfteln, wenn mir das zu untersuchende phänomen belegt wird. sonst kann ich meine zeit sinnvoller totschlagen. und wenn mich ein homöopath vollschwafelt von wegen quanteninformation und wassererinnerung, dann stelle ich ihm sehr schnell die frage, woher er das denn alles wisse und ob es dazu wissenschaftlich seriöse untersuchungen gäbe, oder ob sich das ganze – wie meistens in der esotherik – lediglich in der überspannten phantasie von idioten abspiele.

  9. Epikur sagt:

    @ Agnostiker und
    Rabbi Jussuf

    Nicht schwarzweissgemalt soll hier werden. Ich will gerne Leitplanken für ein System, das schon lange nicht mehr solidarisch ist. Solidarität würde bedeuten, dass jeder Einzelne sein Möglichstes tut, um die Gemeinschaft nicht über Gebühr zu belasten. Also: kein Kettenrauchen, kein MMA-Fighting, kein Basejumping, keine 150 kg anfressen, keine tödliche Passivität – eben: Normalität.

    Ganz nüchtern, sachlich, pragmatisch – so, wie bei der Autoversicherung: Wer durch selbstgewählte Verhaltensweisen mehr Schaden verursacht, soll mehr bezahlen. Das ist fair. Sind da Einwände?

  10. Begrenzungsfaktor sagt:

    @heubauch
    Ein wahres Wort. Aber ich denke Sie wissen ja wie die Argumentation verläuft wenn man sich auf die seriöse Wissenschaft beruft. Sofort kommt normalerweise etwa diese Auswahl von Argumenten:

    1. Man muss nicht immer alles genau wissen wollen
    2. Man muss nicht immer alles beweisen können
    3. Die heutige Physik oder Chemie kann das Phänomen gar nicht erfassen
    4. Man muss nicht immer alles messen
    5. Die Physik ignoriert das “Feinstoffliche“ (was auch immer das sein mag)
    Und das vielleicht bekloppteste Argument von allen:
    6. Man muss nicht immer alles erklären wollen, Hauptsache es funktioniert

    Betreffend Argument 3 habe ich mich mal mit einem Typen auf eine Diskussion eingelassen. Er wollte mir einen “Tachyonchip“ verkaufen, welcher den Benzinverbrauch meines Autos angeblich halbieren sollte. Man muss den Chip einfach auf den Tank des Autos kleben, fertig. Der Chip neutralisiert übrigens auch Handystrahlen – nur aufs Handy kleben, fertig. Toll oder?
    Ich frage nach welchem Prinzip denn der Chip funktionieren würde. Sofort kam ein Redeschwall über Tachyonen, Schwingungen, Wellen Blablablabla… und am Ende die Bemerkung, dass die heutige Physik das Phänomen gar nicht erfassen könne. Ich konterte mit dem Einwand, dass er ja aber diesen Chip baut und dazu müsse er ja irgendwas zusammensetzten nach einem Prinzip, damit der Chip am Ende die gewünschte Wirkung hat. Er sagte er habe eine Maschine gebaut die den Chip herstellt. Ich fragte was die Maschine denn machen würde. Die Antwort war dass die heutige Physik das noch gar nicht erklären könne. So ging es munter weiter im Kreis.
    Solche und ähnliche Gespräche enden meisten auf die folgenden Arten:

    1. Ich bin doof weil ich immer alles messen, erklären, beweisen oder wissen will
    2. Ich bin doof weil ich die absurde Argumentationslinie nicht akzeptiere
    3. Ich bin doof weil ich ein Spielverderber bin
    4. Naturwissenschaftler sind per Definition doof

    Es läuft immer nach diesem Schema. Als Naturwissenschaftler habe ich per se verspielt und wehe dem der etwas in der Öffentlichkeit gegen einen Salzkristall neben dem PC Monitor sagt – der wird danach von sämtlichen Sekretärinnen im Büro geschnitten. Dabei war mein Einwand ja nur, dass die Rosen-Quarze früher auf Röhrenbildschirmen gelegen haben. Dort haben sie angeblich die schädliche Strahlung absorbiert. Heute stehen die Rosen-Quarze neben den TFT Monitoren, und obwohl diese nach einem völlig anderen Prinzip funktionieren, absorbieren die Quarze immer noch die schädliche Strahlung. Und meine Katzen liegen im Übrigen nicht, wie ich immer vermutet habe, gerne an Orten wo es warm ist, nein sie liegen an Orten wo sich Erdstrahlen kreuzen. Jeder Mensch weiß das heute, das Katzen die schlechten Strahlen absorbieren. Man stellt sich ganz zu Recht die Frage: “Wer kann noch hoffen, aus diesem Meer der Irrtums aufzutauchen“? Ein breiter Teil der Bevölkerung befindet sich geradewegs auf dem Weg zurück in Mittelalter…

  11. Rabbi Jussuf sagt:

    @Epikur
    ja, da sind Einwände.
    Die KV ist obligatorisch und kann sich allein darum nicht nach dem Verursacherprinzip richten.

    Wie und wo würdest Du die Grenzen ziehen wollen? Bei 10 Zigaretten am Tag? Bei einem Gewicht von 1oo kg? Ein Glas Alkohol pro Tag – oder pro Woche? Vegetarisch oder Fast-Food?
    Was würde als Nächstes extra kosten?
    Bei Leuten, die handwerklich arbeiten? Die haben erwiesenermassen ein höheres Risiko krank zu werden, als Bürogummis.
    Oder Leute mit einer niederen Bildung? Auch die sind öfter krank und haben gleichzeitig weniger Geld. Sollen die auch mehr bezahlen?
    Oder sollen Autofahrer mehr bezahlen, denn diese verpuffen krankmachende Abgase in die Luft?
    Wenn Du alles berücksichtigen würdest, dann bist Du auf dem besten Weg zu dem, was Du vermeiden möchtest. Das wäre keine Solidarität mehr. Man könnte die obligatoische KV gleich streichen.
    Zudem, wer würde die Grenzen bestimmen, ohne dass sie allzu willkürlich ausfallen? Man stelle sich diesen Verwaltungsaufwand vor! Von einer Kontrolle all dieser unübersichtlicher Vorschriften mal ganz zu schweigen.

    Basejumping wird von der Unfallversicherung abgedeckt, nicht von der Krankenkasse und Risikosportarten müssen, soweit ich weiss, extra versichert werden.

    Das AHV- Märchen:
    Die Raucher bezahlen aktiv in die AHV, wenn sie Tabak kaufen. Das kommt noch dazu.

    @Heubauch und Begrenzungsfaktor und rg

    Jetzt muss ich ein paar Nullundnichtskügelchen einwerfen!

  12. Rabbi Jussuf sagt:

    @Begrenzungsfaktor
    5. Ich bin doof, weil ich die geistigen Gesetzmässigkeiten nicht erspüren kann.

    Nachempfinden sollst Du – nicht nachfragen!

  13. heubauch sagt:

    lieber begrenzungsfaktor

    danke für Ihre rückmeldung. Ihren Beitrag könnte ich zu beinahe 100 % voll und ganz unterschreiben. bis auf zwei kleinigkeiten.

    Sie schrieben:
    “Und das vielleicht bekloppteste Argument von allen:
    6. Man muss nicht immer alles erklären wollen, Hauptsache es funktioniert”

    hier bin ich anderer meinung. wenn etwas wirklich funktioniert, dann bin ich häufig bereits zufrieden und glücklich auch ohne saubere erklärung. das problem ist aber – und dann wird das argument 6 tatsächlich bekloppt – wenn das funtionieren selber auch nie sauber nachgewiesen wurde, was natürlich der normalfall in der esoterik ist.

    in diesen fällen ist halt die statistik eben schon ein überwältigend mächtiges werkzeug. die statistik kümmert sich nicht darum, ob etwas erklärbar ist. sie sagt lediglich aus, ob ein phämomen signifikant existiert oder eben nicht existiert. (in der esoterik gilt fast immer der zweite fall).

    weiter schrieben Sie:
    “Ein breiter Teil der Bevölkerung befindet sich geradewegs auf dem Weg zurück in Mittelalter…”
    das glaube ich nicht. ein grosser teil der bevölkerung war schon immer abergläubisch, hat sich also gar nie wirklich aus dem mittelalter verabschiedet. ich stelle diesbezüglich keine rückentwicklung fest, lediglich stagnation.

    mit herzlichem gruss

    heubauch

  14. Olive sagt:

    @ Begrenzungsfaktor
    18.06.2009 um 21:57
    Argument No 7; Wer heilt ,hat Recht

    Etwas ähnliches ist das Grander Wasser, wo Leitungswasser aussen um ein Maschinchen herumfliesst und dadurch belebt wird.
    Das Verblüffende daran ist, wieviele Leute daran glauben und Firmen sich das einbauen lassen, Gemeinden ihre Schwimmbäder für teures Geld damit ausrüsten und voll Glauben behaupten, es brauche viel weniger Chlor! Das Wasser sei ganz anders, so toll!

    Einige davon hätten die “Anlage” aber stillschweigend wieder abgebaut, da nicht befriedigend.

    http://www.grander-technologie.com/de/grandereffekt/index.php

    http://www.ktipp.ch/themen/beitrag/1022676/Geschaeft_mit_

    http://blog.gwup.net/2008/07/06/grander-wasser-ehrenkreuz-fur-esoterischen-unfug/

  15. Begrenzungsfaktor sagt:

    @Olive
    Ja vom “belebten“ Wasser habe ich auch schon gehört. Wobei natürlich kein Mensch weiß was denn am Wasser “belebten“ sein könnte. Manche quirlen auch mit einem Stab aus Kunststoff im Wasser rum damit es vitalisiert wird. Besser wird es bei den Anthroposophen die Chai als Tafelgetränk verkaufen. Auf der Etikette der Flasche wird gezeigt dass Chai eine geordnete Kristallstruktur hat. Im Vergleich dazu hat ein „“Cola-Getränk“ eine absolut chaotische Kristallstruktur. Dass es sich in beiden Fällen um Flüssigkeiten handelt die keine Struktur aufweise haben die Anthroposophen wohl vergessen. Doch es geht noch absurder. Omnek Onek nimmt angeblich keinerlei Nahrung oder Wasser zu sich. Sie lebt einzig durch Licht. Ich ließe mich gerne davon überzeugen. Eine Kamera im 24h Modus während 5 Tagen auf Omnek Onek gerichtet. Dann sehen wir ja ob sie etwas trinkt oder nicht. Ist sie nach 5 Tagen immer noch putzmunter, so glaube ich das.

  16. Olive sagt:

    @Der inverse Goliath
    18.06.2009 um 09:30

    Wer Omnek Onek ist, muss ich erst noch nachschlagen . Aber ich habe über Jasmuheen gelesen ( war auch schon Thema in diesem Blog) und sich hat sich ja verdankenswerterweise für eine “Studie” zur Verfügung gestellt, es gibt ein you tube Dokument dazu. Nach einigen Tagen hat die begleitende Ärztin das Experiment abbrechen lassen, weil Jasmuheen dehydriert und vollkommen geschwächt war, es wurde gefährlich.

    Wenn es möglich wäre, von Licht zu leben, müsste man ja in armen Ländern, statt Nahrungsmittel herbei zu schaffen, die Leute das lehren, aber eben..

  17. Begrenzungsfaktor sagt:

    Omnek Onek war auch schon mal in Stern TV zu Gast. Sie stammt von der Venus. Wie sie dort so lebt bleibt rätselhaft. Villeicht sonnt sie sich bei 400°C Oberfächentemperatur an einem Bleisee. Auf die Frage von Günter Jauch wie sie denn zur Erde gereist sein, erwiederte sie per Teleportation. Jauch fragte nach ob sie mal einen Teleportation vorzeigen könne. Sie verneinte, sie dürfe das nur im Notfall. Schon dumm gell: Da kann die doch teleportieren aber darf nicht. Da beibt uns fast nichts anderes übrig als das einfach zu glauben.

  18. 2012 - etwas Zeit habt ihr noch sagt:

    Dass die Wissenschaft die Wirksamkeit von homöopathischen Arzneimitteln nicht versteht, liegt nicht an den Mitteln, sondern an der Wissenschaft. Mit anderen Worten: die begrenzte Sichtweise vieler sogenannter Wissenschaftler ist die Ursache dafür, dass die Zusammenhänge nicht erklärt werden können.
    Die Schöpfung hat jedoch Mitleid mit unwissenden Geschöpfen, daher befinden wir uns ín einer Phase grundlegender Veränderungen auf der Bewusstseinsebene. Diese Veränderungen werden Schritt für Schritt geistige Blockaden auflösen, so dass der Geist dieser unwissenden Wesen plötzlich in der Lage sein wird, höhere Zusammenhänge zu erkennen.
    Irgendwann werden sich diese Wesen dann fragen, wie es nur kommen konnte, dass sie so verblendet waren.
    Die globalen Veränderungen sind unaufhaltsam – jeder ist daher aufgefordert, alte Denkgewohnheiten und Muster loszulassen und sich für höheres Wissen und Erkenntnisse zu öffnen. Alle Wesen, die sich diesem Wandel widersetzen, werden damit ihr Schicksal besiegeln – sie werden nicht Teil der neuen Erde sein.
    Noch bleibt etwas Zeit…. jeder sollte sie nutzen.

  19. ausgebrannt sagt:

    Frauengesundheit

    was können Naturheilkundler?Was W.Reich, R.Dahlke, Steiner? Bezüglich Ursache und Diagnose?
    Gewise Erkrankungen entstehen in gewissen Kontexten… (vom Wasser zum Landgang … als Schmetterling….)

    viele Puzzle ergeben ein Bild, viele Brandherde einen Großbrannt

    heilersein.de/aktuellethemen_hashimoto_basedow.html

    “So durchlebt das Kind eine Art angstbehaftete “Notreifung”, um die belastende Situation emotional so weit wie möglich zu kontrollieren und zu ertragen, wobei es die eigene und individuelle Entwicklung weitestgehend zurückstellt. Besonders sein existenzielles Bedürfnis nach mütterlicher/elterlicher Unterstützung und Liebe muss gezwungenermaßen unterdrückt und abgespalten werden, anstatt es auf natürliche Weise und als einen notwendigen Reifeschritt im Laufe der Pubertät aus eigener Kraft sukzessive abzubauen. Daraus entsteht in späteren Lebensjahren häufig eine starke Verunsicherung und Ambivalenz (“Hassliebe”) gegenüber der eigenen Partnerschaft/Elternschaft und des eigenen Frau-/Mutterseins, wobei in diesen Lebensphasen die erwähnten Autoimmunerkrankungen auffallend häufig zum Ausbruch kommen.

    Wenn dem Kind die benötigte elterliche Unterstützung versagt bleibt, übernimmt es häufig zum eigenen Trost und als Selbstschutz mehr oder weniger unbewusst eine Eltern- und Verantwortungsrolle, die es meist auch in der Zukunft weiterführt. Das unter diesen Umständen entstandene Verlangen, anderen zu helfen (“Helfersyndrom”), es ihnen recht zu machen und sich für sie aufzuopfern, kompensiert so den tief sitzenden Verlust und Schmerz aus der eigenen Kindheit (“Wenn ich gebraucht werde, fühle ich mich geliebt und angenommen”!).

    Die in der Kindheit entstandene Überforderungs- und Aufopferungssituation bleibt meist bis weit in das Erwachsenenalter hinein bestehen, und spiegelt sich in Beruf (“Karriere”), Partnerschaft und eigener Elternschaft wider, bis sie beispielsweise in einer Autoimmunerkrankung eskaliert. Häufig begünstigt und legitimiert ein übernommenes und auf Traditionen basierendes soziales, religiöses oder spirituelles Konzept (“Mutter-Theresa-Prinzip”) diesen ungesunden Selbst-Betrug und dient praktischerweise auch als bevorzugtes Alibi, um einer Konfrontation mit den eigenen emotionalen Verletzungen auszuweichen.”

    viele Frauen haben sich in diesem Kulturraum selbst zerstört.

  20. ausgebrannt sagt:

    Frauengesundheit
    auch psychosoziale

    wenn Evangelikale/Freikirchler pauschal behaupten, Sport sei “vom Teufel”… dann kann sich meine Arthrose nur nach diesem “Teufel” zurück sehnen! Und ich behaupte pauschal zurück: Evangelikale sind von einem ganz anderen TEUFEL!! Wie sich das anhört: EVANGELIKALE SIND VOM TEUFEL!

    Nun hat Gott schon in der kurzen Zeit, welche ich auf dem Lande wohne, drei Missionsgespanne an meine Tür gesandt. Drei unterschiedliche Bibelnahebringer unterschiedlicher Denominationen. Was will Gott mir damit sagen? 🙂
    Während ich immer nur besch…..Ärzte gefunden habe…
    Frau mußte lernen, sich selbst die beste Ärztin zu sein, die beste Diagnosestellerin…. und ruhig mal den STOFF wechseln!

    Grüße aus dem Schmerzensreich..

    von Einer, die auszog, das Fürchten zu lernen! 🙁

  21. A lot of specialists claim that credit loans aid people to live the way they want, because they can feel free to buy necessary goods. Moreover, different banks present commercial loan for all people.

  22. Elke sagt:

    “Petition: Gesetzliche Krankenversicherung – Leistungen – – Streichung der Homöopathie aus dem Leistungskatalog”

    Da braucht es noch Unterzeichner für Deutschland!

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=13042

  23. Gelenkgesund sagt:

    All diese Einteilungen in Schul- und Alternativmedizin werden von dem alten Satz “Wer heilt, hat recht” übertrumpft, finde ich. Es ist erstaunlich, daß es einerseits eine breite Palette der Standardmedikation bei rheumatoider Arthritis gibt, von der die Anwender aussagen, es sei nicht geeignet, eine Heilung herbeizuführen, andererseits gibt es Fälle der Totalremission bei der chronischen Polyarthritis, die nicht weiter verfolgt und erforscht werden, obwohl sie den Keim der milliardenschweren Kosteneinsparung im Gesundheitswesen in sich tragen könnten. Wie paßt das zusammen?

  24. Adoration may be the working concern within the lifestyles additionally , the growth of what our staff members true love.
    nike free run herren http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-frauen-nike-free-run-c-281_282.html/

  25. If you want an excellent construction of a well worth, depend pals.
    nike free run damen http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-damenlaufschuhe-lila-grau-p-1167.html/

  26. Little man or woman may be valued at your ultimate weeping, along with a person who is really got‘metric ton allow you to be war cry.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-damen-runningschuhe-schwarz-lila-p-980.html/

  27. Could be Our god would like us to fulfill a few awry visitors previously getting together with the most appropriate one, to make sure that weight lifting does not last of all fulfill the people, exploration recognize how to be happy.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-damen-running-schuhe-grau-orange-p-975.html/

  28. I prefer take a look at like a you, nevertheless like a what individual My corporation is to look at i’m for you.
    nike free run http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-drei-damenlaufschuhe-rosa-grau-p-1244.html/

  29. All of the unattractive ways to overlook someone has to be being seated best along the entire group bearing in mind you’ll‘h encourage them.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-herren-laufschuhe-dunkelgrau-orange-p-979.html/

  30. Get into‘h throw away your time effort on the people/great lady,people who isn‘h ready throw away a person’s day for you.
    nike free run http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-run-drei-damenlaufschuhe-grau-rosa-p-1236.html/

  31. If you decide you can make secret received from an enemy, enlighten the situation due to this cause an associate.
    nike free 3.0 v3 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v3-herren-laufschuhe-schwarz-rot-p-1041.html/

  32. Appreciate is going to be hectic anxiety for those reality together with the growth of whatever we tend to seriously like.
    nike free 3.0 v2 http://www.nikeschuhedamenherren.com/nike-free-30-v2-herren-laufschuhe-schwarz-blau-p-998.html/

  33. Samantha sagt:

    Ich will behaupten, dass die Alternativmedizin Luxus ist, da ein grosses wirtschaftliches Instrument hinter der ärztlichen Betreuung steht. Die Pharmaindustrie. Da auch die Krankenkassen solche Leistungen, welche der Pharmaindustrie kein Geld einbringen, auch nicht fördern, ist das Gut der Alternativmedizin teurer. Aber gerade mit Akupunktur und anderer traditioneller Medizin lassen sich grosse Erfolge erzielen. So haben auch schon manche Allgemeinärzte, wie Beispielsweise in Thal bei St. Margarethen, die Akupunktur mit im Angebot aufgenommen.