Lohnt sich ein Einstieg bei Nestlé-Aktien?

Interessant für Aktionäre: Nestlé geht stärker in Richtung Gesundheitsprodukte. Foto: PD

Ist aus Ihrer Sicht im Moment ein Einstieg bei Nestlé und Swiss Life vertretbar? H.B.

Die Aktien von Nestlé und Swiss Life gehören im bisherigen Börsenjahr 2019 zu den erfolgreichsten Papieren unter den Werten, die im Swiss-Market-Index enthalten sind.

Nestlé hat unter dem CEO Mark Schneider zu einer starken Form zurückgefunden und geht derzeit durch einen tiefgreifenden Umbauprozess. Diesen halte ich für erfolgsversprechend, da sich Nestlé damit den Veränderungen und Trends am Markt anpasst.

Bei den Nahrungsmitteln werden pflanzliche Produkte ausgebaut, da diese bei den Konsumentinnen und Konsumenten stärker gefragt sind. Auch setzt Nestlé vermehrt auf Produkte mit einem geringeren Zuckergehalt oder auf fleischlose Produkte wie den veganen «Incredible Burger», der in einigen Ländern bereits ein Erfolg ist und fette Margen verspricht.

Generell geht Nestlé stärker in Richtung gesündere Ernährung und Gesundheitsprodukte. Für die Aktionäre ist das interessant, da sich mit solchen Produkten höhere Gewinne erzielen lassen. Wichtige Gewinnbeiträge liefern zudem die Kaffeetochter Nespresso sowie der Bereich Tiernahrung. Nestlé profitiert vom Trend, dass viele Konsumenten immer mehr für ihre Haustiere ausgeben. Operativ ist Nestlé aus meiner Sicht gut unterwegs.

Einen Unsicherheitsfaktor sehe ich in möglichen Grossakquisitionen. Noch ist nicht klar, wie Nestlé die 10 Milliarden Franken einsetzt, die der Nahrungsmittelriese durch den Verkauf der Hautpflegesparte in die Kasse bekommt.

Operativ auf einem guten Kurs ist meines Erachtens auch die Swiss Life, nach der Sie ebenfalls fragen. Insbesondere im Heimmarkt Schweiz ist der Lebensversicherer erfolgreich unterwegs. Hier weist Swiss Life dank der Expansion im Firmenkundengeschäft eine starke Prämienentwicklung aus. Bei den Kommissionserträgen erreichte das Unternehmen zuletzt ein zweistelliges Wachstum. Positiv für die Zukunft stimmt mich bei der Swiss Life auch die beeindruckende Neugeldentwicklung. Zulegen sollte die Gruppe allerdings bei der Nettoanlagerendite und im Geschäft in Frankreich.

Alles in allem sind aber auch bei der Swiss Life die Perspektiven positiv. Sowohl bei der Swiss Life als auch bei Nestlé sind all diese Good News allerdings bereits im aktuellen Kurs enthalten. Ob sich für Sie ein Einstieg bei den beiden Schweizer Blue Chips momentan lohnt, hängt meines Erachtens stark von Ihrem Anlagehorizont ab. Wenn Sie die Titel aufgrund der attraktiven Dividendenrendite mit einem langfristigen Anlagehorizont kaufen möchten und diese dann in den nächsten fünf bis zehn Jahren liegen lassen wollen, spielt das aktuelle Kursniveau eine geringere Rolle.

Falls Sie aber an den beiden Aktien spekulativ interessiert sind, hätte ich einige Bedenken: Beide Aktien sind bereits stark gestiegen und die Erwartungen der Anleger an die künftigen Zahlen sind hoch. Da braucht es wenig, dass die hohen Erwartungen enttäuscht werden. Die Folge wären dann deutliche Kurskorrekturen.

Auch der Schweizer Aktienmarkt als Ganzes ist aus meiner Sicht hoch bewertet. Die Märkte sind getrieben von der Geldpolitik der Notenbanken, die weiterhin extrem tiefe Zinsen versprechen, und von mangelnden überzeugenden Alternativen zu Aktien. Gleichzeitig bestehen viele Unsicherheitsfaktoren. Neben dem internationalen Handelsstreit zwischen den USA und China und zahlreichen geopolitischen Risiken macht mir die sich abschwächende Konjunktur Sorgen. Die Gewinnwarnungen häufen sich.

Vor diesem Hintergrund würde ich mit einem Einstieg bei den Aktien von Nestlé und Swiss Life zuwarten und erst kaufen, wenn die Papiere im Zuge einer Kurskorrektur wieder etwas günstiger zu haben sind. Auch Qualitätspapiere kann man günstiger kaufen, wenn man etwas Geduld hat.

3 Kommentare zu «Lohnt sich ein Einstieg bei Nestlé-Aktien?»

  • Anh Toàn sagt:

    „Generell geht Nestlé stärker in Richtung gesündere Ernährung und Gesundheitsprodukte. Für die Aktionäre ist das interessant, da sich mit solchen Produkten höhere Gewinne erzielen lassen. Wichtige Gewinnbeiträge liefern zudem die Kaffeetochter Nespresso sowie der Bereich Tiernahrung. Nestlé profitiert vom Trend, dass viele Konsumenten immer mehr für ihre Haustiere ausgeben“ – Oder in kurz: Nestlé wird immer mehr zum Luxusgüterkonzern.

  • J.Oppliger sagt:

    Natürlich lohnt sich ein Einstieg bei der Nestle Aktie wegen Dividende und Kursanstiegen in einem sehr langen Nullzinsumfeld und sogar immer wie mehr Negativzinsen. Falls nicht schon kurzfristig noch höhere Kurse kommen wegen des politischen Umfelds momentan, dann aber doch mittelfristig bis langfristig, gerade mit dem herausragenden CEO, der schon vorher als Chef bei Fresenius hervorragende Arbeit leistete und jene Firma zu grossem Erfolg führte. Konsum ist defensiv, und ich kenne keinen anderen Grosskonzern mit weniger Risiko für den Anleger.

  • Karel deWit sagt:

    Nestlé-Aktien, wer auch nur ein Milligramm an Etische & Moralische Grundwerten besitzt lehnt der blosse Idee als Verwerflich ab….

Kommentar

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind mit * markiert.

800 Zeichen übrig

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.